Werbung
  • Magazin
  • Vorher

Elopement Hochzeit - was ist das eigentlich? Und wie plant man ein Elopement?

Eine ganz intime Hochzeit nur zu zweit? Für viele Brautpaare genau das Richtige! Wie zeigen Ihnen, wie Sie Ihr ganz geheimes Elopement planen können, woran Sie denken müssen und ob eine Hochzeit nur zu zweit wirklich zu Ihnen passt!

Elopement Hochzeit - was ist das eigentlich? Und wie plant man ein Elopement?
Credits: Deux droles d´óiseaux
  • Vorher
  • Ratgeber
  • Brautpaar

Vielleicht sind Sie schon einige Male auf das Wort “Elopement” gestoßen, haben aber nie wirklich darüber nachgedacht, was es eigentlich bedeutet. Wenn Sie nach einer Übersetzung und Defintion suchen, werden Sie ziemlich wahrscheinlich auf “Durchbrennen”, “Gemeinsam fliehen” oder “heimlich wegrennen um zu heiraten” stoßen. Es bedeutet jedoch viel mehr als nur das! Wir geben Ihnen alle wichtigen Infos rund um Ihr Elopement und Ihre Hochzeit zu zweit!

1. Elopement – was ist das eigentlich?

Eine wörtliche Übersetzung von “Elopement” ist: “Durchbrennen”, “Gemeinsam fliehen” oder “heimlich wegrennen um zu heiraten”. Dahinter steckt jedoch wesentlich mehr! Um was geht es eigentlich? Es geht nur um Sie beide! Um die stille Zweisamkeit. Traditionen hinter sich lassen und jeglichen Stress, der rund um die Planung und Organisation Ihrer Hochzeit aufkommen könnte, vermeiden. Keinen Erwartungen von Familienmitgliedern und Freunden gerecht werden müssen. Keine Regeln befolgen und nur das tun, worauf SIE Lust haben. Und wenn das bedeutet, gemeinsam spontan nach Las Vegas zu fliegen und sich trauen zu lassen oder einfach nur den Tag gemeinsam bei einem Picknick zu verbringen und dabei den Kontakt zur Außenwelt komplett abzubrechen, dann machen Sie genau das! Bei einem Elopement geht es um Ihre Liebe, und nur das.

speichernBrautpaar mit Fahrrädern laufend
Credits: Helechos Azules

2. Passt ein Elopement zu Ihnen?

Die Tatsache, dass Sie diesen Abschnitt lesen, bedeutet, dass Sie wahrscheinlich noch darüber nachdenken, wirklich alleine, ohne Freunde und Familie, zu heiraten. Vielleicht können wir Ihnen hierbei helfen. Versuchen Sie sich einige Fragen zu beantworten:

  • Verursacht der Gedanke, Ihre Hochzeit planen zu müssen, Stress bei Ihnen?
  • Möchten Sie einfach nur Spaß daran haben, die Liebe Ihres Lebens zu heiraten?
  • Wollen Sie einfach nur heiraten und nicht auch noch Familie und Freunde zufrieden stellen müssen?
  • Haben Sie zeitliche oder finanzielle Engpässe?
  • Klassische Hochzeiten fühlen sich für Sie einfach nicht authentisch an!
  • Sie mögen es nicht, im Mittelpunkt des Geschehens zu stehen?
  • Sie sind davon überzeugt, dass es beim Heiraten um die Erfahrung an sich geht und nicht um die ganzen Details drumherum.

Wenn Sie eine dieser Fragen mit Ja beantworten, ist ein Elopement möglicherweise die beste Alternative für Sie. Es ist perfekt für abenteuerlustige Paare, die aus der traditionellen Art des Heiratens ausbrechen möchten! Mehr noch, es ist für diejenigen, die einfach zusammen weglaufen und gemeinsam etwas Tolles erleben wollen.

speichernBrautpaar Händchen haltend mit Blick aufs Meer
Credits: Efedos Bodadefoto

3. Tipps für die Planung eines Elopements

Das Schöne an einem Elopement ist: Es sieht genau so aus, wie Sie es möchten! Lassen Sie Ihre Gedanken für eine Minute schweifen…Wie würde Ihr persönlicher Traumhochzeitstag aussehen? Wir möchten Ihnen gerne einige wichtige Tipps für die Planung Ihres Elopements mitgeben:

  • Die Location:

  • Wählen Sie einen Ort aus, der Ihnen Beiden etwas bedeutet. Wie wäre es mit dem Austausch Ihrer Ehegeblübde auf einem Berggipfel, mitten im Wald oder im Hinterhof Ihres Hauses? Oder der Ort an dem Ihr Partner Ihnen einen Heiratsantrag gemacht hat? Ein Ort, den Sie schon immer zusammen besuchen wollten, bis jetzt aber noch keine Gelegenheit dazu hatten! Die Destination Ihres ersten gemeinsamen Urlaubes?
  • Suchen Sie sich Ihre Lieblingsjahreszeit aus. Wenn Sie in der freien Natur heiraten wollen, dann sollten Sie ein Datum wählen, an dem Sie sich im Freien auch wohl fühlen! Wenn Sie z.B. in den Bergen heiraten möchten, aber kaltes Wetter hassen dann entscheiden Sie sich lieber für eine Sommerhochzeit oder verreisen an einem warmen Ort. Achten Sie bei der Recherche in bestimmten Regionen immer auf die Durchschnittstemperaturen und die Niederschlagswahrscheinlichkeit. Obwohl Sie das Wetter nicht garantieren können, haben Sie eine bessere Chance auf ein ideales Wetter, wenn Sie im Voraus planen!
  • Recherchieren Sie, wann die beste Reisezeit für den Ort ist. Nicht nur das Wetter ist ausschlaggebend, sondern auch Dinge wie Hochsaison/Nebensaison und lokale Feiertage. Diese Faktoren können die Planung von Unterkunft, Essen usw. stark beeinflussen.
  • Legen Sie einen Ort für den Austausch Ihrer Ehegelübde fest. Haben Sie am Besten 2 bis 3 Orte auf Ihrer Best-Of Liste, damit Sie und Ihr Fotograf vorbereitet sind und spontan entscheiden können.
  • Reise und Unterkunft:

  • Buchen Sie Ihre Reise früh genug. Sollten Sie sich dazu entscheiden für Ihr Elopement zu verreisen, kümmern Sie sich rechtzeitig um Flüge, Bahntickets und/ oder Transportmittel.
  • Buchen Sie Ihre Unterkunft. Auch wenn Sie nicht verreisen und am selben Tag wieder nach Hause fahren könnten, ist es doch trotzdem viel schöner, wenn Sie an diesem besonderen Tag woanders übernachten. Hängen Sie noch ein romantisches Wochenende zu Zweit in einem Wellness-Hotel mit dran und lassen Sie diesen besonderen Tag gebührend ausklingen.
  • Hochzeitsdienstleister:

  • Buchen Sie einen Hochzeitsfotografen, der sich auf Elopements spezialisiert hat. Unser Tipp ist es, auf keinen Fall auf einen Hochzeitsfotografen zu verzichten. So wird Ihnen dieser besondere Tag immer in Erinnung bleiben. Und sicherlich sind auch Familie und Freunde neugierig, wie Sie Ihren Hochzeitstag verbracht haben! 🙂
  • Engagieren Sie einen Hochzeitsplaner. Vor allem wenn Sie darüber nachdenken, in einem anderen Land zu heiraten. Vor Ort wird es sicherlich auch eine Menge zu organisieren geben. Generell gilt: Lehnen Sie sich zurück, freuen Sie sich auf Ihren gemeinsamen Tag und stressen Sie sich nicht mit der Planung Ihres Elopements.
  • Denken Sie darüber nach, welche weiteren Hochzeitsdienstleister notwendig sind. Nur weil Sie zu zweit heiraten, heisst das nicht, dass nicht auch weitere Hochzeitsdienstleister notwendig wären! Lassen Sie Ihren Brautstrauß von einem professionellen Floristen machen, finden Sie den passenden Trauredner, denken Sie über Musikbegleitung während der Zeremonie nach und lassen sich von einem Make-Up Artist hübsch machen.
  • Das Drumherum:

  • Finden Sie das Brautkleid Ihrer Träume! Elopements sind die perfekte Vorraussetzung dafür, den Fokus auf das für Sie perfekte Brautkleid zu legen. Auch wenn das vielleicht bedeutet, etwas mehr als geplant investieren zu müssen. Dafür sparen Sie ja an anderen Stellen der Hochzeit.
  • Kaufen Sie sich bequeme Hochzeitsschuhe. Vor allem wenn Sie vorhaben, in der freien Natur zu heiraten.
  • Vergessen Sie die Eheringe nicht. Auch bei einem Elopement sollten Eheringe getauscht werden. Suchen Sie sich daher rechtzeitig Ihre Ehringe aus.
  • Die Hochzeitszeremonie:

  • Sucht Euch den passenden Trauredner aus. Denken Sie daran, dass auch Trauredner lange im Voraus ausgebucht sein können. Daher ist es wichtig, sich früh genug auf die Suche zu machen. Gerade bei Traurednern ist es sehr wichtig, dass die Chemie stimmt und Sie sich in seiner /ihrer Gegenward wohl fühlen. Denken Sie vielleicht auch darüber nach, sich von einer nahestehenden Person trauen zu lassen – es muss ja nicht immer ein klassischer Trauredner sein. Und so können Sie vielleicht doch noch einen Teil der Familie / Freunde in Ihr Elopement integrieren.
  • Schreiben Sie Ihre EhegelübdeMachen Sie sich früh genug Gedanken darüber, was Sie Ihrem Partner am Tag Ihres Elopements sagen wollen. Gestalten Sie die Worte so persönlich wie möglich und lassen Sie gerne alle Emotionen raus. An diesem Tag geht es nur um Ihre Liebe zueinander.
  • Bürokratie:

  • Stellen Sie sicher, dass Sie alle notwendigen Dokumente für die Eheschließung vorliegen haben. Vor allem wenn Sie eine standesamtliche Hochzeit im Ausland planen, gilt es einige Regeln zu beachten. Informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihrem Standesamt.
  • Prüfen Sie, ob bei der zivilen Trauung ein Trauzeuge mit vor Ort sein muss. 
  • Lassen Sie sich standesamtlich trauen, wollen aber in die freie Natur? Prüfen Sie bitte vorab, ob das überhaupt möglich ist und der Standesbeamte Sie an Ihrem Wunschort trauen darf /kann.

 

speichernBrautpaar vor Eifelturm
Credits: Angela di Paolo

4. Mögliche Aktivitäten am Tag Ihres Elopements

  • Aktivitäten im Freien: Wenn Sie planen, in der freien Natur zu heiraten, dann gibt es unzählig viele Möglichkeiten den Tag zu gestalten. Wandern gehen, Bergsteigen, Canyoning, Kanufahren, Skifahren, eine Fahrradtour, ein romantisches Picknick im Wald, Fallschirmspringen, mit dem Heißluftballon fliegen, an einem abgelegenen See schwimmen oder sogar Zelten gehen. Machen Sie einfach das, was Ihnen Spass macht.
  • Kochen Sie zusammen. Wenn Sie kein romantisches Dinner in einem Restaurant planen, dann organsieren Sie doch einfach einen gemeinsamen Kochabend zu Hause. Suchen Sie sich vorher Ihr Rezept gemeinsam aus.
  • Am Lagerfeuer den Tag ausklingen lassen.
  • Schauen Sie sich gemeinsam die Sterne an. Nicht von zu Hause aus, sondern in einer Sternwarte oder einem astronomischen Observatorium. Es gibt nichts romantischeres.
  • Machen Sie eine Helikopter-Tour zusammen. Besonders zu empfehlen, wenn Sie Ihr Elopement in einem anderen Land feiern.
  • Planen Sie auf jeden Fall ein Paarshooting mit ein
  • Gehen Sie gemeinsam in eine Karaoke-Bar und singen Sie was das Zeug hält.
  • Tanzen Sie. Auch bei Ihrem Elopement darf der 1. Dance nicht fehlen 🙂
  • Stoßen Sie gemeinsam bei einem Glas Champagner an!
  • Klappern Sie zusammen die Stationen Ihrer Liebe ab. Der Ort des Kennenlernens, wo war Ihr erster Kuss?, die gemeinsame erste Wohnung, Ihr Lieblingscafe, Lieblingsrestaurant, wo hat Ihr erstes Date statt gefunden (auf dem Minigolfplatz, im Kino)? Machen Sie eine Reise in die Vergangenheit und schwelgen in gemeinsamen Erinnerungen.
speichernsich küssendes Brautpaar
Credits: Helechos Azules

5. Wie gebe ich unser Elopement bekannt?

Sie haben es getan! Sie haben sich still und heimlich trauen lassen! Was passiert nun danach? Wie geben Sie allen bekannt, dass Sie geheiratet haben? Wir zeigen Ihnen einige Möglichkeiten auf:

  • Planen Sie eine kleine Party oder ein gemeinsames Essen im kleinsten Kreis. Sollten Sie Ihre Familie und engsten Freunde an Ihrer Freude teilhaben lassen wollen, dann planen Sie doch eine kleine Gartenparty im Nachgang an Ihr Elopement. Darüber werden sich Ihre Liebsten sicherlich freuen und bestimmt gibt es auch von Ihrer Seite aus viel zu erzählen 🙂
  • Rufen Sie sofort Ihre engste Familie und Freunde an. Wenn Sie nicht vorhaben, im Nachgang eine kleine Party zu organsieren, dann rufen Sie auf jeden Fall sofort nach Ihrem Elopement Ihre engste Famlie und Freunde an und informieren Sie über Ihre Vermählung. Wenn Sie voher nichts gesagt haben, dann werden Sie sicherlich erst einmal überrascht und etwas traurig oder verärgert sein. Das legt sich aber meist schnell, denn letzendlich freuen Sie sich ja für Sie!
  • Versenden Sie eine Informationskarte an Ihre Familie, Freunde & Kollegen, um die guten Nachrichten zu teilen. Text könnte sein: “Wir haben geheiratet”, “Wir haben es getan. Still und heimlich.”, “Wir haben JA gesagt” oder auch “We eloped”.

Sind Sie Ihrem Elopement nun ein Stück näher gekommen? Konten wir Ihnen wichtige Tipps für die Planung Ihrer Hochzeit zu zweit mitgeben? Ob nun Hochzeit nur zu zweit, im kleinen Kreis, Micro Wedding oder die große Hochzeitsparty..vergessen Sie nie, dass Sie beide und Ihre Wünsche an diesem Tag im Vordergrund stehen! Konzentrieren Sie sich ganz auf sich und das, was Ihnen wichtig ist!

Willst Du immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Kommentieren

Zankyou Hochzeitstisch. Erhaltet den geschenkten Geldbetrag auf Eurem Konto!