Internationale Hochzeit – welche Dokumente Sie benötigen, wenn Sie einen Ausländer heiraten möchten

Wo die Liebe auch hinfällt, wenn es einen erst einmal erwischt hat, gibt es meist kein Halten mehr. Den oder die Richtige gefunden zu haben ist ein Glücksgriff – verständlich, dass man seinen Traumpartner nie mehr gehen lassen möchte. Hochzeitspläne sind schnell geschmiedet und auch meist problemlos umsetzbar, es sei denn, man möchte einen Ausländer heiraten. Welche Dokumente Sie dafür benötigen und wie viel Zeit Sie in die Planung investieren müssen, erfahren Sie hier  von den Rechtsexperten von Smartlaw:

Kreativ WeddingMehr erfahren über “Kreativ Wedding”
Foto: Kreativ Wedding

Formalitäten bei der internationalen Heirat

Wer einen Ausländer in Deutschland heiraten möchte, der muss die Bestimmungen und Rechte beider Länder berücksichtigen. Dazu gehört generell die Volljährigkeit und die nicht vorhandene Verwandtschaft der Eheleute. Je nach Heimatland der Braut oder des Bräutigams kann auch eine kirchliche Trauung zur Anerkennung der Hochzeit zwingend vorgeschrieben sein.

Avec Amis PhotographyMehr erfahren über “Avec Amis Photography”
Foto: Avec Amis Photography

Das Namensrecht & Ihre Dokumente

Beim Namensrecht können die Eheleute frei entscheiden, ob sie das im Heimatland des ausländischen Ehepartners oder das deutsche Namensrecht annehmen. Aber Vorsicht: Es kann in einigen Ländern durch die deutsche Namensgebung zu Schwierigkeiten mit Dokumenten und Ausweisen kommen. Erkundigen Sie sich im Voraus bei Behörden oder einem Anwalt für Namensrecht.

Das Ehefähigkeitszeugnis weltweit

Ausländer müssen beim deutschen Standesamt ein Ehefähigkeitszeugnis vorlegen, das von den zuständigen Behörden in ihrem Heimatland ausgestellt wird. Somit liegt die Entscheidung über eine Eheschließung nicht in Deutschland. Ausgestellt wird ein solches Ehefähigkeitszeugnis von den meisten EU-Mitgliedsstaaten und einigen anderen Ländern:

  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Finnland
  • Griechenland
  • Großbritannien
  • Irland
  • Italien
  • Japan
  • Kenia
  • Luxemburg
  • Mosambik
  • Neuseeland
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Schweden
  • Schweiz
  • Spanien
  • Tansania
  • Tschechien
  • Slowakei
  • Türkei
  • Ungarn

Gehört die Braut oder der Bräutigam keinem der genannten Ländern an, dann muss sie oder er sich beim zuständigen deutschen Standesbeamten von der Beibringung einen Ehefähigkeitszeugnisses befreien lassen. Dieser reicht den Antrag an das Oberlandesgericht weiter, wo individuell über den Fall entschieden wird. Wird eine solche Befreiung genehmigt, ist sie – genauso wie das Ehefähigkeitszeugnis – nur ein halbes Jahr gültig. Die Trauung sollte demnach relativ schnell vollzogen werden.

Hilal and MosesMehr erfahren über “Hilal and Moses”
Foto: Hilal and Moses

Deutsche, die im Ausland heiraten möchten

Die gleichen Regeln gelten auch für Deutsche, die im Ausland einen Partner anderer Nationalität heiraten möchten. Auch sie müssen sich in Deutschland ein Ehefähigkeitszeugnis ausstellen lassen und dieses dem Standesbeamten im Land ihrer Wahl vorlegen. Grundsätzlich muss dem ausländischen Ehepartner stets eine Aufenthaltserlaubnis vorliegen, bevor die benötigten Dokumente eingereicht werden können. Ausgenommen sind EU-Bürger, hier reicht das Ehefähigkeitszeugnis.

Visum für die Trauung beantragen

Um heiraten zu können, muss – sofern nicht durch ein Studium oder einen Arbeitsvertrag bereits eine Erlaubnis vorliegt – ein Visum mit einer damit verbundenen dreimonatigen Aufenthaltserlaubnis beantragt werden, die sich dann auf sechs Monate strecken lässt. Sie sehen, Zeitmanagement bedeutet bei einer binationalen Trauung alles. Örtlich zuständig für die Visumerteilung ist die Auslandsvertretung, in deren Bezirk oder Stadtteil der Antragsteller seinen gewöhnlichen Aufenthalt oder seinen Wohnsitz hat.

Kreativ WeddingMehr erfahren über “Kreativ Wedding”
Foto: Kreativ Wedding

Aufenthaltserlaubnis beantragen

Nach der Hochzeit kann – sollten keine schwerwiegenden Gründe dagegen sprechen – der ausländische Ehepartner eine auf drei Jahre befristete Aufenthaltserlaubnis beantragen.  Nach 3 Jahren kann ein Antrag auf eine unbefristete Niederlassungserlaubnis für Familienangehörige von deutschen Ehegatten gestellt werden.

Wahl beim Erbrecht

Zudem haben die Brautpaare bei der Eheschließung die Möglichkeit, deutsches Erbrecht zu wählen, auch wenn einer der Partner kein deutscher Staatsbürger ist. Auch der Abschluss eines Ehevertrages ist nicht ausgeschlossen und kann problemlos von den Eheleuten mit einem Anwalt aufgesetzt werden.

Paul and Stephanie | PhotographyMehr erfahren über “Paul and Stephanie | Photography”
Foto: Paul and Stephanie | Photography

Die Flitterwochen planen

Nach der Hochzeit ist also vor der Hochzeit, auch da wollen noch einige Aufgaben erledigt werden, ob ein gemeinsames Konto oder die Benachrichtigung des Arbeitgebers über Ihren neuen Status. Sollten Sie außerdem eine kleine Hochzeitsreise planen, gelten die Einreise- und Ausreisebestimmungen für den ausländischen Partner zu beachten. Die Dokumente müssen vor und nach den Flitterwochen gültig sein, sowie die Einreise erlauben.

Erkundigen Sie sich im Zweifel bei einem fachkundigen Anwalt, Standesbeamten oder in den zuständigen Behörden wie Botschaften oder Ämtern nach den genauen Bedingungen. So laufen Sie keinerlei Gefahr, schlussendlich eine Kleinigkeit zu übersehen, die Ihre Hochzeitspläne durchkreuzen kann.

Marinkovic Weddings
Foto: Marinkovic Weddings

Wie Sie sehen, gibt es einige wichtige Details, die Sie bei der internationalen Heirat in Deutschland beachten sollten. Der Experte Carsten Kleffmann von Smartlaw gibt Ihnen in fünf weiteren Artikeln wertvolle Infos zu den folgenden wichtigen Themen: Teil 1: Ehevertrag, Teil 2: Steuererklärung, Teil 3: Eigenheim, Teil 4: Kinderplanung, Teil 5: Lebenspartnerschaftsvertrag.

Und wenn Sie noch Unterstützung für die perfekte Organisation Ihrer internationalen Hochzeit suchen, dann sind Sie bei Weddingplanern wie Max Entertainment Events oder Signature Events genau an der richtigen Adresse.

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Kommentare (1)

Kommentieren

Internationale Eheschließung – Rechtliche Grundlagen & wichtige Dokumente
Internationale Eheschließung – Rechtliche Grundlagen & wichtige Dokumente
Die internationale Hochzeit ist mit vielen Behördengängen und wichtigen Dokumenten verbunden. Der Rechtsanwalt Cars...
So macht die Hochzeit 2015 richtig Spaß: Welche besondere Bar wollen Sie für Ihre Gäste kreieren?
So macht die Hochzeit 2015 richtig Spaß: Welche besondere Bar wollen Sie für Ihre Gäste kreieren?
Sie sind noch auf der Suche nach einer besonderen Bar, mit der Sie alle Hochzeitsgäste glücklich machen können? Wie...
Welche Knotenarten passen für die Hochzeitskrawatte?
Welche Knotenarten passen für die Hochzeitskrawatte?
Bräutigame, die zur Hochzeit eine Krawatte tragen, sollten auch den passenden Knoten zum Typ wählen! Und so geht’s:...
Foto: Martin Görög
Erste Hilfe bei Hochzeitsvorbereitungen! Welche Aufgabe gebe ich an wen ab?
Bevor die Hochzeitsvorbereitungen Überhand nehmen, sollten Sie Aufgaben abgeben – an Familie und Freunde! So verteilen Sie diese schlau:
Foto: Die 7. Wolke
Haben Sie einen Plan B für die Hochzeit? So heiraten Sie entspannter!
Die Braut ist krank oder ein Dienstleister fällt aus … Horrorszenario eines Hochzeitstages! Doch das muss nicht sein! Schmieden Sie schon jetzt einen Plan B.
Foto: House of Wedding
Hilfe vom Hochzeitsplaner: Welche Art am besten zu Ihren Bedürfnissen passt
Nur eine gut geplante Hochzeit ist eine gute Hochzeit! Finden Sie also einen professionellen Hochzeitsplaner, der zu Ihren Bedürfnissen passt.

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und dies nicht nur in Deutschland, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos