Werbung
Welche Unterlagen benötigen Sie für das Standesamt?Welche Unterlagen benötigen Sie für das Standesamt?

Welche Unterlagen benötigen Sie für das Standesamt?

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, welche erforderlichen Dokumente und Unterlagen Sie für die Anmeldung der Eheschließung beim Standesamt benötigen!

Welche Unterlagen benötigen Sie für das Standesamt?
Credits: Alyssa Denhartigh
  • Vorher
  • Hochzeitsvorbereitungen
  • Brautpaar

Für die Anmeldung der standesamtlichen Trauung müssen Sie eine Reihe von wichtigen Dokumenten und Papieren vorlegen. Dieser Papierkram kann ganz schön stressen. Besonders bei Sonderfällen, wenn z.B. einer der Partner eine ausländische Staatsangehörigkeit hat. Um Ihnen die Vorbereitung auf Ihren Termin beim Standesamt zu erleichtern, stellen wir Ihnen in diesem Artikel eine Checkliste mit den wichtigsten Formalitäten und Dokumenten zusammen, die Sie für die Eheschließung benötigen.

speichernBrautpaar in Stadt laufend
Credits: Novia Ansiosa

Was müssen Sie über die Anmeldung der Eheschließung wissen?

  • Die Anmeldung der Eheschließung kann frühestens 6 Monate vor dem geplanten Termin erfolgen und ist 6 Monate gültig
  • Zuständigkeit: Für die Anmeldung einer Eheschließung ist das Standesamt des Wohnsitzes (Haupt- oder Nebenwohnsitz) von einem der beiden Verlobten zuständig. Die Eheschließung kann anschließend bei jedem Standesamt in der Bundesrepublik erfolgen
  • Alle Urkunden müssen im Original vorliegen, Fotokopien können nicht anerkannt werden!
  • Fremdsprachige Urkunden werden in internationaler Form oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher!) benötigt
  • Auch interessant: Man braucht keine Trauzeugen mehr, um zu heiraten
  • Bei Sonderfällen wenden Sie sich bitte vorab an Ihr Standesamt und erkundigen Sie sich früh genug, welche weiteren Unterlagen Sie vorlegen müssen. Sonderfälle könnten z.B. sein: wenn einer der Verlobten adoptiert ist, die letzte Ehe/ Lebenspartnerschaft im Ausland geschlossen wurde oder im Ausland geschieden wurde, gemeinsame Kind im Ausland geboren wurden oder Sie Adoptivgeschwister sind

Notwendinge Unterlagen und Dokumente fürs Standesamt: Familienstand “ledig”, ohne weitere Besonderheiten

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Aktuelle beglaubigte Abschrift bzw. Registerausdruck des Geburtsregisters (erhältlich beim Standesamt des Geburtsortes). Die Urkunde kann ggf. schriftlich oder online angefordert werden. Die Urkunde darf nicht älter als 6 Monate sein
  • Erweiterte Meldebescheinigung (nicht Anmeldebestätigung) von Haupt-und Nebenwohnsitz, ausgestellt zum Zwecke der Eheschließung mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und der Wohnung, erhältlich bei der Einwohnermeldestelle des Hauptwohnsitzes / Bürgeramt. Bei Abgabe der Papiere im Standesamt, sollen diese in den meisten Fällen nicht älter als 14 Tage sein (varriert je Standesamt)
  • In den meisten Fällen ein bereits ausgefülltes Formular “Anmeldung der Eheschließung”, das von beiden Partnern einzeln ausgefüllt und unterschrieben werden muss. Suchen Sie im Internet Ihr zuständiges Standesamt (nach Postleitzahl) und klicken Sie auf die Rubrik “Eheschließung/Standesamr”. Dort finden Sie bei den meisten Standesämtern einen Link zum Download des Formulars
speichernFamilienstammbuch für die Hochzeit mit goldener Kalligrafie Prägung und modernem Leineneinband in frischen Farben. Für die standesamtliche sowie kirchliche Hochzeit.
Familienstammbuch für die Hochzeit mit goldener Kalligrafie Prägung und modernem Leineneinband in frischen Farben. Für die standesamtliche sowie kirchliche Hochzeit.

Checkliste Standesamt: Welche Unterlagen benötigen Sie, wenn Sie bereits verheiratet waren (geschieden sind)?

  • Gültigen Personalausweis oder Reisepass
  • Aktuelle beglaubigte Abschrift bzw. Registerausdruck des Geburtsregisters (siehe auch bei „Familienstand ledig“), nicht älter als 6 Monate
  • Erweiterte Meldebescheinigung mit Angaben zum Familienstand des Hauptwohnsitzes (nicht Anmeldebestätigung), bei Abgabe der Papiere im Standesamt in den meisten Fällen nicht älter als 5-14 Tage (erhältlich im Bürgeramt)
  • Aktuelle beglaubigte Abschrift des Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregisters der letzten Ehe oder Lebenspartnerschaft, mit Vermerk über die Scheidung bzw. Aufhebung (erhältlich bei dem Standesamt, in dessen Zuständigkeitsbereich die Ehe oder Lebenspartnerschaft eingegangen wurde). Dies ist im Normalfall eine neu ausgestellte Eheurkunde der letzten Ehe, in welcher dann der Vermerk “geschieden” zu sehen ist (dies wird nach Scheidung automatisch aktualisiert)
  • Geeignete Nachweise über die Auflösung aller Vorehen oder Lebenspartnerschaften (rechtskräftiges Scheidungs- bzw. Aufhebungsurteil, Sterbeurkunde)
  • Ggf. Bescheinigung über Wiederannahme des Geburtsnamens nach Auflösung der Ehe

Checkliste Standesamt: Welche Unterlagen benötigen Sie, wenn einer von Ihnen verwitwet ist?

  • Gültigen Personalausweis oder Reisepass
  • Aktuelle beglaubigte Abschrift bzw. Registerausdruck mit Hinweisen/Hinweisteil des Geburtsregisters (erhältlich beim Standesamt des Geburtsortes), nicht älter als 6 Monate
  • Erweiterte Meldebescheinigung mit Angaben zum Familienstand des Hauptwohnsitzes (nicht Anmeldebestätigung), bei Abgabe der Papiere im Standesamt in den meisten Fällen nicht älter als 10-14 Tage (erhältlich im Bürgeramt)
  • Aktuelle beglaubigte Abschrift des Ehe- oder Lebenspartnerschaftsregisters der letzten Ehe oder Lebenspartnerschaft, mit Vermerk Tod des Ehegatten (erhältlich bei dem Standesamt, in dessen Zuständigkeitsbereich die Ehe oder Lebenspartnerschaft eingegangen wurde)
  • Geeignete Nachweise über die Auflösung aller Vorehen oder Lebenspartnerschaften (rechtskräftiges Scheidungs- bzw. Aufhebungsurteil, Sterbeurkunde)
  • Ggf. Bescheinigung über Wiederannahme des Geburtsnamens nach Auflösung der Ehe
  • Ggf. Geburtsurkunde(n) von Abkömmlingen, mit denen fortgesetzte Gütergemeinschaft besteht
speichernBraut unterschreibt Dokumente während der standesamtlichen Trauung
Credits / Source: Janita Toerien

Checkliste Standesamt: Welche Unterlagen benötigen Sie, wenn Sie gemeinsame Kinder haben?

  • Geburtsurkunde oder Abschriften aus dem Geburtsregister des Kindes (erhältlich beim Standesamt am Geburtsort des Kindes) mit Angaben zum Vater
  • Urkunde über die Anerkennung der Vaterschaft für jedes Kind
  • Urkunde(n) über die Erklärung der gemeinsamen elterlichen Sorge (Sorgerechtserklärung), falls diese Erklärung abgegeben wurde

Checkliste Standesamt: Welche Unterlagen benötigen Sie, wenn einer von Ihnen nicht beim Standesamt erscheinen kann?

Willst Du immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

In den meisten Fällen findet man auf der Webseite der Standesämter einen Link zum Download des Formulars über die Vollmacht zur Anmeldung der Eheschließung. Sie können dieses als pdf-Datei downloaden und ausgefüllt dem Standesamt vorlegen – mit Unterschrift. Wichtig ist, dass Sie immer eine Kopie des Personalausweises oder Reisepasses hinzufügen.

speichernBräutigam unterschreibt Dokumente während der standesamtlichen Trauung
Credits: Safeena Noah

Checkliste Standesamt: Welche Unterlagen benötigen Sie, wenn einer von Ihnen nicht die deutsche Staatsangehörigkeit hat?

Zusätzlich zu allen notwendigen Formularen, welche Sie unter Familienstand “ledig” finden, kommen noch folgende Dokumente hinzu:

  • Bei Geburt im Ausland ist entweder eine mehrsprachige Geburtsurkunde (auch internationale Geburtsurkunde genannt) oder das fremdsprachige Original mit amtlicher deutscher Übersetzung vorzulegen. Die Urkunde bedarf ggf. einer Apostille oder Legalisation (= Echtheitsbestätigung durch die zuständige ausländische Behörde oder deutsche Auslandsvertretung). Tipp: suchen Sie im Internet nach eidesstattlichen Übersetzern – diese sind berechtigt die Apostille zu vergeben
  • Eine Einbürgerungs – bzw. Erwerbsurkunde
  • Ausländer müssen, außer im Fall einer gleichgeschlechtlichen Ehe, ein Ehefähigkeitszeugnis ihrer Heimatbehörde vorlegen (auch diese mehrsprachig / international oder amtlich übersetzt mit Apostille). Ist das nicht möglich, muss eine Befreiung durch den Präsidenten des in der Bundesrepublik Deutschland zuständigen Oberlandesgerichts beigebracht werden

Erst wenn diese Fragen geklärt sind, kann das Standesamt die Ehefähigkeit der Eheschließenden feststellen und einen konkreten Termin für Eheschließung vereinbaren.

Generell gilt: ALLE fremdsprachige Urkunden werden in internationaler Form oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer oder Dolmetscher) benötigt.

Eine Übersicht eidesstattlicher Übersetzer finden Sie beim Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer.

speichernHochzeit im Ausland, Griechenland, laufendes Paar mit Sicht aufs Meer
Credits: Versano Photography

Heiraten im Ausland: Welche Unterlagen benötigen Sie, wenn Sie im Ausland heiraten wollen?

Viele Deutsche haben den Traum davon, im Urlaub, am Strand, weit weg von zu Hause zu heiraten. Eine Hochzeit zu Zweit auf den Malediven oder das Elopment in Las Vegas klingen sicherlich super romantisch. Doch auch hier bedarf es einiger Orgnisation und Vorarbeit und in jedem Land gelten dabei andere Richtlinien.

Die deutschen Auslandsvertretungen berichten regelmäßig über die jeweils geltenden Eheschließungsbestimmungen in ihrem Gastland. Diese Informationen werden durch das Bundesverwaltungsamt in Köln zu ausgewählten Zielländern in Form von Merkblättern zusammengefasst. Jedes dieser Merkblätter für die einzelnen Länder kann unmittelbar auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes kostenfrei heruntergeladen werden.

  • Anhand des Beispiels Spanien, zeigen wir Ihnen, was Sie an Unterlagen für eine rechtkräftige Heirat im Ausland benötigen:

  • Reisepass im Original
  • Geburtsurkunde: Befindet sich der Geburtsort in Deutschland, so kann das deutsche Standesamt die Urkunde auf einem mehrsprachigen (internationalen) Vordruck ausstellen. Eine Übersetzung in die spanische Sprache ist dann nicht nötig. Falls die Urkunden nicht auf einem mehrsprachigen Vordruck vorgelegt werden, ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung durch einen vereidigten Übersetzer beizufügen. Sollte der Standesbeamte auf der Vorlage einer ausführlichen Geburtsurkunde bestehen, muss diese mit Apostille und beglaubigter Übersetzung vorgelegt werden
  • Heiratsurkunde und rechtskräftiges, beglaubigtes Scheidungsurteil mit spanischer Übersetzung, falls einer der Partner geschieden ist
  • Heiratsurkunde und beglaubigte Sterbeurkunde mit spanischer Übersetzung, falls einer der Partner verwitwet ist
  • Ehefähigkeitszeugnis (certificado de capacidad matrimonial): Das Ehefähigkeitszeugnis bescheinigt die so genannte Ehefähigkeit. Sind beide Verlobte Deutsche, so genügt die Ausstellung eines gemeinsamen Ehefähigkeitszeugnisses. Das Antragsformular zur Beantragung eines Ehefähigkeitszeugnisses ist bei allen deutschen Standesämtern sowie bei den Auslandsvertretungen wie Botschaft oder Konsulat erhältlich. Zuständig für die Ausstellung eines Ehefähigkeitszeugnisses ist das Standesamt des letzten oder aktuellen deutschen Wohnsitzes. Sollte nie ein Wohnsitz in Deutschland bestanden haben, liegt die Zuständigkeit beim Standesamt I in Berlin. Der Antrag wird zusammen mit den geforderten Dokumenten des Antragstellers und des/ der Verlobten dem zuständigen Standesamt zur weiteren Bearbeitung übersandt. Das Ehefähigkeitszeugnis wird auf einem internationalen Vordruck ausgestellt und ist sechs Monate gültig. Innerhalb dieser Zeit muss die Anmeldung zur Eheschließung beim spanischen Standesamt erfolgen. Klären Sie vorher ab, ob die Vorlage des Ehefähigkeitszeugnisses notwenig ist. Nicht alle spanischen Standesämter bestehen darauf.
  • Nachweis über den Wohnsitz der letzten zwei Jahre (mit beglaubigter Abschrift, Übersetzung)
  • Wichtig: falls einer der beiden Verlobten, der spanischen Sprache nicht mächtig ist, muss ein vereidigter Dolmetscher mit vor Ort sein
  • Was muss man tun wenn man wieder in Deutschland ist? Das spanische Familienbuch, das nach Eintragung der Eheschließung in das Personenstandsregister überreicht wird, wird in Deutschland nicht als Personenstandsurkunde anerkannt. Daher lassen Sie sich im Anschluss an die Eheschließung je nach Bedarf eine oder mehrere Heiratsurkunden auf internationalem Formular durch das spanische Standesamt ausstellen.Eine Legalisation der Heiratsurkunde ist nicht erforderlich

Tipp: Klären Sie ab, welches Namensrecht im jeweiligen Land gilt!

  • Kann ich als Minderjährige/r heiraten?

Nein. Nicht mehr. Die Bundesregierung geht entschieden gegen Kinderehen vor. Das Alter der sogenannten Ehemündigkeit wird im Interesse des Kindeswohls auf 18 Jahre festgelegt. Eheschließungen sind also nur noch möglich, wenn beide Heiratswillige volljährig sind. Bisher konnte das Familiengericht Minderjährige, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, vom Alterserfordernis der Ehemündigkeit befreien. Diese Möglichkeit entfällt.

  • Einen schnellen Überblick über alle notwendigen Unterlagen für die standesamtliche Trauung gewinnen Sie in der folgenden Übersicht:

Kommentieren

Zankyou Hochzeitstisch. Erhaltet den geschenkten Geldbetrag auf Eurem Konto!