Wie findet man das passende Motto für die Hochzeit? Diese Expertentipps helfen weiter.

Kaum steckt der Verlobungsring am Finger poppen meist auch schon die ersten Gedankenblasen über den Köpfen der Bräute auf, wie der Tag aller Tage wohl auszusehen hat. Die Meisten von uns haben schon seit ihrer Kindheit ein bestimmtes Bild vor Augen und träumen von dem einen perfekten Tag, an dem einfach alles stimmen muss. Also nichts wie ran an den Laptop und ab auf Pinterest – um das passende Motto für die Hochzeit zu finden!

Doch es dauert meist nicht allzu lange, bis man sich völlig in der Masse an Inspirationen, irgendwo zwischen dem hundertsten Blumengesteck und dem tausendsten Brautkleid, verliert. Und schon beginnt das Kopfkino. War man vor ein paar Minuten noch felsenfest davon überzeugt eine Hochzeit a la “Great Gatsby” zu feiern, tauchen nun die ersten Zweifel auf: Das mit den Pastellfarben sieht eigentlich auch ganz nett aus oder so eine Festivalhochzeit, hat schon auch was. Um Ihnen ein bisschen Hilfestellung im Hochzeitschaos zu geben, wollen wir zeigen wie Sie ohne Nervenzusammenbruch und Schweißausbrüche das eine persönliche Hochzeitsmotto findet.

Zu aller erst ist es wichtig, dass Sie tief durchatmen und lächeln. Hier geht es um eine der schönsten Sachen der Welt und nicht darum auf Biegen und Brechen ein Motto zu finden oder irgendwelche Erwartungen der Familie zu erfüllen. Euer persönlicher Geschmack, ein bisschen Fantasie und Kreativität, mehr braucht es nicht.

Am Besten Sie erinnern sich zurück an die Schulzeit in der man immer diese praktischen Mindmaps erstellt hat. Also ab auf die Schulbank und schreiben Sie alles auf was Ihnen zum Thema Hochzeit  in den Sinn kommt. Das können Blumen, bestimmte Farben, das absolute Lieblingsessen, ganz einfache Elemente wie Sonne, Schnee oder Blumenwiesen oder auch Onkel Karl-Heinz sein, der auf keinen Fall fehlen darf. Hier sind Ihrer Fantasie wirklich keine Grenzen gesetzt. Gerne können Sie auch zunächst getrennt von einander Mindmaps entwickeln, um anschließend eine gemeinsame Schnittmenge zu finden. Das hat mit einer Prise Kompromiss bisher schon immer geklappt.

Falls die Location schon fest steht, notieren Sie sich auch, was diesen Ort ausmacht, welche Farben dominieren und welchen Charakter sie trägt. Denn eine große Märchenhochzeit z.B. auf einer Almhütte umzusetzen klingt zwar spannend könnte in der Umsetzung jedoch etwas knifflig werden.

Wenn Sie nun ein Gefühl haben, wohin die Motto-Reise gehen soll, fangen Sie an passende Bilder auf Pinterest, Instagram, Zankyou und verschiedenen Blogs und Magazinen zu sammeln. Leichter machen Sie es sich, wenn Sie die Suchbegriffe genau definiert und aus „Hochzeitskleid“ beispielsweise „Hochzeitskleid – Spitze – Pastell“ macht. Sammelt die Bilder alle in einem Ordner und gebt dem Kind ruhig einen Namen.  Egal ob „Rock meets Classic“, „Mint to be“ oder „Black is back“. Eine Überschrift tut jedem Motto gut.

Nun ist Bastelarbeit gefragt. Kleben Sie alle gesammelten Bilder auf einen großen Karton und erstellen Sie so das ganz persönliche Wedding-Moodboard. Wichtig hierbei ist, dass die Farben stimmig sind und Sie sich in dem Gesamtwerk wieder erkennen. Zusätzlich zu den gesammelten Bildern können Sie natürlich auch Satinbänder, Glitzerelemente oder andere Details auf Ihrem Moodboard befestigen. Hauptsache Sie haben Freude dabei und  können in Ihre ganz eigene Hochzeitswelt eintauchen.

Haben Sie erst einmal Ihr Moodboard fertig gestaltet werdet Sie merken, wie sehr Ihnen das bei der Detailplanung den Rücken stärkt und die Kommunikation mit den einzelnen Dienstleistern erleichtert. Denn egal ob Konditor, Grafikdesigner oder Florist, sie alle werden dankbar um einen bildlichen Anhaltspunkt sein und somit steht einem “roten Faden” Ihres Lieblingsmottos von der Hochzeitseinladung bis zum farblich passenden Gastgeschenk nichts mehr im Wege.

Und wenn Sie nicht weiterkommen, dann lassen Sie sich doch von Profis unter die Arme greifen: Glückskonzepte, House of wedding, Wedding by Milan, Jasager Berlin, Beautiful Occasions oder Lovevent

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Kommentieren

Wie das Brautpaar vor und während der Hochzeit die Nerven behält: Tipps von Hochzeitsplanerinnen
Wie das Brautpaar vor und während der Hochzeit die Nerven behält: Tipps von Hochzeitsplanerinnen
Die Hochzeitsvorbereitungen sind noch am Laufen und langsam liegen die Nerven von Braut & Bräutigam blank. Wie schaffen es Brautpaare, vor und während der Hochzeit nicht die Nerven zu verlieren? Wir verraten es Ihnen!
Internationale Hochzeit – welche Dokumente Sie benötigen, wenn Sie einen Ausländer heiraten möchten
Internationale Hochzeit – welche Dokumente Sie benötigen, wenn Sie einen Ausländer heiraten möchten
Sie möchten einen Ausländer heiraten? Zankyou informiert Sie über alle nötigen Dokumente und Schritte auf dem Weg zu ihrer Traumhochzeit.
Ehevertrag, Steuern und Namensänderung: Wie geht es eigentlich nach der Hochzeit weiter?
Ehevertrag, Steuern und Namensänderung: Wie geht es eigentlich nach der Hochzeit weiter?
Von Ehevertrag über Namensänderung bis hin zur Steuerklasse: Hier erfahren Sie alles, was wichtig ist, um den Papierkram nach der Hochzeit erfolgreich zu bewältigen!

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos