Werbung

Die freie Trauung: Alles, was man darüber wissen muss!

Die freie Trauung ist emotional, individuell und lässt keine Wünsche offen! In diesem Artikel findet Ihr alle Infos zu: Was ist eine freie Trauung, welche Vorteile hat sie, wie hoch sind die Kosten, wie ist der Ablauf, wer führt die freie Trauung durch und vieles mehr!

Die freie Trauung: Alles, was man darüber wissen muss!
Credits: Authentic Collective
  • Zeremonie
  • Ratgeber
  • Brautpaar

Die freie Trauung ersetzt zwar nicht die standesamtliche Trauung, doch immer mehr Brautpaare, die nicht kirchlich heiraten, entscheiden sich zusätzlich für eine freie Trauung. Wie Ihr die freie Trauung gestaltet ist ganz Euch überlassen! Und genau deshalb ist diese Art von Zeremonie bei Brautpaaren so beliebt! In diesem Artikel haben wir Euch alle wichtige Infos über die freie Trauung zusammengefasst. Findet außerdem zusätzliche Experten-Tipps der Traurednerinnen Madeleine Dietrich-Kamp von SCHÖNELIEBE und Stella Grammling von Freie Trauung nach Maß!

1. Was ist eine freie Trauung?

Eine freie Trauung ist eine Trauung ohne Staat (Standesamt) und ohne Kirche. Aus diesem Grund ist sie auch nicht rechtskrätig bzw. hat keinerlei rechtliche Bindung – es handelt sich dabei lediglich um eine symbolische Zeremonie. Aus diesem Grund müsst Ihr auch keine Dokumente vor der Trauung vorweisen (Geburtsurkunden, Ausweise etc.). Im Normalfall findet eine freie Trauung im Anschluss an eine standesamtliche Hochzeit statt und ersetzt für viele Paare somit die kirchliche Trauung.

speichernFreie Trauung im Wald
Credits: Kaley from Kansas

2. Warum eine freie Trauung und welche Vorteile hat sie?

Viele Brautpaare entscheiden sich aus unterschiedlichen Gründen für eine freie Trauung:

  • Das Brautpaar kann oder will im Anschluss an die standesamtliche Trauung nicht kirchlich heiraten. Das kann verschiedene Gründe haben: Ihr seid aus der Kirche ausgetreten, seid geschieden (man kann nur 1x kirchlich heiraten) oder gehört verschiedenen Religionen an. Da eine standesamtliche Trauung meist sehr bürokratisch und trocken abläuft, wünscht sich das Brautpaar zusätzlich eine emotionale Zeremonie (Ja-Wort, Ringwechsel etc.) – das ist durch die freie Trauung auf jeden Fall gegeben.
  • Ein weiterer Grund: Das Brautpaar will weder standesamtlich noch kirchlich heiraten, seine Verbindung und Liebe zu einander trotzdem symbolisch feiern.
  • Gehört Ihr verschiedenen Kulturen oder Religionen an? Kein Problem! Bei der freien Trauung könnt Ihr Elemente aus beiden Religionen /Kulturen miteinander verbinden.
  • Bei einer freien Trauung seid Ihr weder an Zeit noch Ort gebunden. Ob eine Trauung am Strand, im Wald oder in der Luft – Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Warum nicht bei Sonnenuntergang heiraten oder in einem Heißluftballon? ALLES ist möglich! Es gibt keine Vorschriften und keine Regeln.
  • Ein weiterer Vorteil: Den Ablauf der Zeremonie könnt Ihr frei nach Euren Wünschen gestalten. Und auch die Traurede (Ihr könnt entweder einen freien Trauredner / freien Theologen beauftragen oder aber auch Familienmitglieder) ist ganz persönlich und individuell auf Euch zugeschnitten und garantiert somit eine emotionale und sehr persönliche Zeremonie.

3. Wer führt eine freie Trauung durch?

Eine freie Trauung kann im Prinzip jeder durchführen: der Vater der Braut, Trauzeugen, beste Freunde oder auch alle zusammen. Da dies jedoch mit großem Organisationsaufwand verbunden ist und der Redner vor allem auch Ahnung vom Schreiben und Halten einer Traurede haben sollte, engagieren die meisten Brautpaare einen Profi. Am Besten beauftragt Ihr einen freien Theologen (hat meist ein Studium der Theologie) oder einen freien Redner. Beide arbeiten freiberuflich und sind kirchenunabhängig. Viele Trauredner sind auch gleichzeitig Hochzeitssänger oder -sängerinnen.

Experten-Tipp von Traurednerin Madeleine Dietrich-Kamp von Schöneliebe:

Die Trauzeremonie sollte so vom Redner konzipiert werden, dass nie eine Langeweile aufkommen kann. Es gilt ein Spannungsbogen zu kreieren. Die Mischung aus der Geschichte des Brautpaares, die Einbeziehung der Liebsten und wunderschöner Musik lässt die Trauung nicht emotional und nicht langatmig werden.

Mit dem freien Theologen / Redner findet im Vorfeld ein sehr ausführliches Gespräch statt, in welchem Ihr Euch kennenlernt und abwägen könnt, ob die Chemie zwischen Euch stimmt. Denn gerade bei einem freien Redner ist es sehr wichtig, dass Ihr ihm /ihr vertraut und auch zutraut, Eure Traurede und Zeremonie so persönlich und emotional wie möglich zu gestalten. Stellt Euch daher darauf ein, dass er Euch viele Fragen über Eure gemeinsame Geschichte stellen wird und Euch ggf. sogar getrennt voneinander befragen wird 🙂

speichernRingwechsel freie Trauung
Credits: Hipster Wedding

4. Was kostet eine freie Trauung?

Honorar freier Redner/freier Theologe: Freie Redner und Theologen sind selbstständige Dienstleister, die wie auch jeder andere Dienstleister Eurer Hochzeit (Fotografen, Wedding Planner, Floristen etc.) ein Honorar erhalten. Die Preise variieren hier je nach Erfahrung und Bekanntheit des Trauredners. Ihr solltet auf jeden Fall mit einem durchschnittlichen Honorar ab 600 € bis zu ca. 1.500 € rechnen.

Weitere Kostenpunkte:

  • Musiker für die Zeremonie (es gibt auch Trauredner, die gleichzeitig Musiker sind)
  • Dekoration (Blumen, Programm Zeremonie, Freudentränen etc.)
  • Mobiliar mieten (Stühle, Bänke, Traubogen)
  • Findet die freie Trauung in einer Location statt oder müsst Ihr ein Zelt anmieten? Rechnet auch hier nochmals mit Mietkosten!
  • Findet ein Empfang nach der Zeremonie statt? Denkt hierbei an Kosten für Verpflegung oder Catering.
  • Auch der Fotograf oder / und Videograf ist nicht zu vergessen 🙂
speichernTraubogen freie Trauung in freier Natur Fluss
Credits: Paisley Photography

5. Wie läuft eine freie Trauung ab?

Zur Einleitung einige Worte der freien Traurednerin und Dozentin Madeleine Dietrich-Kamp von Schöneliebe:

Das Besondere an einer freien Trauung ist, dass diese absolut keine Grenzen lässt. Und damit verbunden ist auch der Ablauf. Es gibt auf dem Markt ganz verschiedene Trauredner. Grob unterscheidet man die klassisch Romantischen Hochzeiten, Mottohochzeiten, Gottes-Segen-Hochzeiten und viele mehr. Mein TIPP: bevor sich das Brautpaar auf die Suche nach einem Redner macht, sollte es sich im Klaren werden, welche Art von freier Trauung es haben möchte. In meinem Blogartikel habe ich eine „Schritt für Schritt Anleitung“ für Paare erstellt, damit sie den passenden Redner finden können.

Im Rahmen des Ablaufes gibt es Themen, die sich unterscheiden können: der Inhalt und die Länge.

  • Inhalt der freien Trauung

Der Ablauf einer Trauzeremonie wird in der Regel vom Inhalt beeinflusst. Die Geschichte des Brautpaares sowie die zusätzlichen Elemente, wie Rituale, Eheversprechen, die Frage nach dem Willen lassen den Ablauf einer freien Trauung wunderschön und einzigartig werden.

  • Länge der freien Trauung

Auch die Länge einer Trauzeremonie verändert den Ablauf. Bei einer Trauung mit einer Länge von 30 Minuten ist es kaum möglich 4 Lieder zu spielen. Anders herum sollte man bei einer Trauung mit einer Länge von 1 Stunde auch nicht nur 2 Lieder spielen. Die Länge der freien Trauungen ist im Übrigen ganz unterschiedlich. Von 30 Minuten, über 45 Minuten bis hin zu 60 Minuten ist alles dabei. Meine Zeremonien sind in der Regel nicht länger als 45 Minuten. Dies ist eine optimale Zeit, um der Geschichte des Brautpaares Raum zu geben. Darüber hinaus ist dies auch eine angenehme Länge für die Gäste.

Im Prinzip lässt sich also gar nicht genau sagen, wann jetzt genau was in der Zeremonie passieren wird – ein Standardablauf für jedes Brautpaar gibt es nicht.

Allerdings lässt sich durchaus ein Grundaufbau festmachen, den die freie Traurednerin Madeleine vorab mit dem Brautpaar bespricht:

  • den Einzug mit Musik,
  • die Geschichte des Brautpaares,
  • Musik zwischendurch,
  • das JA-Wort mit Ringtausch,
  • den Kuss sowie
  • die Verabschiedung
  • samt Auszug.

Alle weiteren Inhalte wie Gedichte, Rituale und das Eheversprechen hängen vom Brautpaar ab.

speichernFreie Trauung in der Natur Wiese
Credits: Elsa Eileen Photography

Trotzdem möchten wir Euch gerne anhand des Beispieles der freien Traurednerin Stella Grammling von “Freie Trauung nach Maß” einen möglichen Ablauf einer freien Trauung vorstellen:

  • Preludium

Bevor eine Trauung beginnt, begrüße ich gerne die Gäste und stimme sie auf die Freie Trauung ein. Vielleicht wünscht das Paar ja auch, dass die Handys in den Taschen bleiben? Das wäre dann der Moment dies anzukündigen.

  • 1. Musik

Musik ist die perfekte Möglichkeit, Übergänge zu markieren. Und das erste Stück zeigt an: Jetzt geht es los! Die Braut mit ihrem Papa, ihrer Mama, ihren Eltern etc. oder der Bräutigam mit seinen Freunden oder das Paar zusammen tritt zum Trauort. Alle Gäste stehen auf und empfangen das Paar.

  • 2. Eröffnung

Die Eröffnung der freien Trauung ist eine ganz sensible Kunst. Ich habe in fünf Jahren als Rednerin noch nie eine Trauung mit den gleichen Worten oder im gleichen Duktus eröffnet und sie sollte das Appetithäppchen sein, das Lust und Spannung auf die kommende gemeinsame Zeremonie macht. Ich schreibe gern für meine Paare Gedichte und kleine Anspielungen auf das, was demnächst kommt, eine kleine Geschichte aus ihrem Leben, ein Ritual und das darf auch als Paukenschlag am Anfang stehen. Eine freie Trauung ist ein Fest und es will gefeiert werden und voller Überraschungen entdeckt sein!

  • 3. Begrüßung

Die Begrüßung der Gäste ist genau jetzt perfekt! Ein Hallo an die Eltern, an die Trauzeugen, die Freunde und vielleicht die Tante aus New York 🙂

  • 4. Der Kern der freien Trauung und Eure Geschichte

Im Mittelpunkt steht natürlich Eure Geschichte und genau diese wird am Hochzeitstag gefeiert. Wie habt Ihr Euch kennengelernt? Was schweißt Euch jeden Tag aufs Neue zusammen, was sind Eure gemeinsamen Träume und Visionen? Wie war der Heiratsantrag, der all Eure Liebsten zum Fest Eurer Liebe zusammenbringt?

  • 5. Der zeremonielle Höhepunkt, der Ringtausch und das Eheversprechen

Dieser Teil einer freien Trauung ist wie der Rest auch sehr individuell. Viele Paare möchten einen Ringtausch und auch dieser kann sehr verschieden ausgestaltet sein. Aber manche Paare möchten nach dem Standesamt keinen erneuten Ringwechsel – auch hier gibt es schöne Möglichkeiten, ein Ritual zu gestalten. Ein sehr emotionaler Moment ist es, wenn sich das Paar für ein Eheversprechen / Ehegelübde entscheidet. Und wenn Ihr gerne Musik einbauen möchtet, ist dies zum Ringtausch natürlich perfekt!

  • 6. Der Abschluss

Auch die schönste freie Trauung muss irgendwann zum Ende kommen. Ich liebe es, zum Schluss noch ein Gedicht für das Paar zu schreiben –  eine kleine Hommage an sie und ihre Geschichte. Schön ist es auch, für die Gäste einen kleinen Hinweis zu geben, was direkt nach der Trauung passiert. Und schließlich vielleicht eine Ankündigung für die Fotos: Einen Applaus auf das Brautpaar und ein Empfang durch Rosenblättter und Seifenblasen! 🙂

6. Welche Rituale gibt es für eine freie Trauung?

Die Traurednerin Madeleine von Schöneliebe stellt Euch zwei sehr traditionelle Rituale vor:

  • Hochzeitskerzenritual: die Entzündung der Kerze als Zeremonieauftakt. Das Kerzenritual kann von Familienmitgliedern übernommen werden (mit und ohne Gedicht). Die Kerze wird jedes Mal  zu einem besonderen Ereignis in Eurem gemeinsamen Leben neu entzündet.
  • Ringband 
    • Eheringe wandern an einem Band durch die Gäste (mit schöner Hintergrundmusik)
    • Unterstützung durch zwei Herzensmenschen (Trauzeugen, Eltern, Geschwister…)

Weitere schöne Rituale für Eure freie Trauung:

  • nach der Trauung einen Baum pflanzen (der beständig wie Eure Liebe wachsen wird)
  • eine Zeitkapsel: für alle kommenden Ereignisse wie z.B. Jahrestage, die Geburt Eurer Kinder, den Einzug in das gemeinsame Haus bereiten Eure Gäste kleine Botschaften oder auch Ratschläge für Euch vor, die Ihr dann an diesem Tag aus der Zeitkapsel nehmen und gemeinsam öffnen und lesen dürft. Zusätzlich könnt Ihr natürlich auch Eure Eheversprechen, Fotos, Liebesbriefe oder Botschaften an Euch selbst mit in die Zeitkapsel geben.
  • Sandzeremonie: Bei der Sandzeremonie werden 2 verschiedene Sande abwechselnd in ein Gefäß gegossen. Das dadruch entstehende Muster symbolisiert die Verbindung zweier Menschen.
  • Eine symbolische Trau-Urkunde: auch bei einer freien Trauung ist es ein schöner Brauch, wenn Sie und Ihre Trauzeugen (falls vorhanden) symbolisch eine Trau-Urkunde unterschreiben. Ein schner Abschluss der Zeremonie und eine Erinnung für die Ewigkeit.
  • Handfasting: ein alter keltischer Brauch, der sehr beliebt ist, da er eine unglaublich starke Symbolkraft besitzt. Hier wird der Neubeginn als Ehepaar gefeiert und gleichzeitig das alte Leben verabschiedet. Dabei gibt sich das Brautpaar, passenderweise direkt nach dem Eheversprechen, die linke Hand und darüber wird dann entweder vom Trauredner, den Trauzeugen oder sonstigen lieben Menschen ein Band gebunden und verknotet (Beispiel Unendlichkeitsknoten).

Findet weitere tolle Inspirationen für Rituale in unserem passenden Artikel hierzu.

speichernFreie Trauung in der Wüste
Credits: Luna-Marie-Photography

7. Wie wird eine freie Trauung rechtsgültig?

Nur das Schließen der Ehe durch einen Standesbeamten, macht eine Ehe rechtskrätig. Die standesamtliche Trauung kann oft auch als Teil einer freien Trauzeremonie vollzogen werden. Die standesamtliche Trauung wird hierzu auf das gesetzlich vorgeschriebene Minimum reduziert und in den Ablauf der Zeremonie aufgenommen. Der Standesbeamte übernimmt während einer freien Trauung den rechtlichen Teil der Eheschließung, der freie Redner im Anschluss dann den emotionalen Teil der Trauung inkl. Ringtausch. Auf diese Art sind Braut und Bräutigam nach einer freien Trauung auch offiziell ein verheiratetes Ehepaar.

8. Tipps für Eure freie Trauung

  • Achtet darauf, dass die freie Trauung / Zeremonie nicht länger als max. 45 Minuten dauert – sonst könntet Ihr die Aufmerksamkeit der Gäste verlieren 🙂
  • Sehr wichtig bei der Gestaltung der freien Trauung: denkt in erster Linie daran, was Euch wichtig ist und Euch verbindet! Ihr habt Euch im Strandurlaub kennengelernt? Dann feiert Eure freie Trauung am Meer! Ihr liebt Jazz? Dann engagiert einen tollen Jazzmusiker, der die musikalische Gestaltung Eurer Trauung übernimmt. Euren Wünschen sind keine Grenzen gesetzt!
  • Integriert emotionale Rituale und gestaltet Eure Zeremonie abwechslungsreich. Auch schöne Anekdoten zu Eurer Kennenlerngeschichte sorgen dafür, dass die Trauung sicherlich nicht langweilig wird.
  • Bindet gerne Eure Familie, Freunde und Trauzeugen in die Zeremonie mit ein. Jeder könnte eine schöne Anekdote über Eure gemeinsame Geschichte erzählen – und auch bei einer freien Trauung lassen sich Fürbitten sehr schön umsetzten.
  • Denkt auch an die Gäste! Ihr heiratet im Freien? Es ist ein heißer Sommertag? Sorgt für ausreichend Wasser und Sonnenschutz (Sonnenschirme).

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

SCHÖNELIEBE Traureden Freie & Zivile Trauung

Willst Du immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Kommentieren

Zankyou Hochzeitstisch. Erhaltet den geschenkten Geldbetrag auf Eurem Konto!