Werbung
  • Magazin
  • Zeremonie
Formalitäten für die kirchliche Hochzeit: Welche Unterlagen dürfen nicht fehlen?Formalitäten für die kirchliche Hochzeit: Welche Unterlagen dürfen nicht fehlen?

Formalitäten für die kirchliche Hochzeit: Welche Unterlagen dürfen nicht fehlen?

Wer es klassisch mag und auf keinen Fall auf die romantische kirchliche Hochzeit verzichten will, muss – je nachdem, welche Religionszugehörigkeit er aufweist – viele Formalitäten erledigen, die zu den standesamtlichen dazu kommen.

Formalitäten für die kirchliche Hochzeit: Welche Unterlagen dürfen nicht fehlen?
  • Zeremonie
  • Ratgeber
  • Kirche

Man merkt es ganz schnell – auch was die Religion angeht, gibt es viele Dinge, die man im Vorfeld erledigen muss, wenn man heiraten will. In diesem Artikel findet Ihr die wichtigsten Dokumente und Unterlagen, die Ihr für die kirchliche Trauung vorbereiten müsst!

1. Welche Unterlagen benötigt man für die katholische Trauung?

    • Einen gültigen Personalausweis oder Reisepass
    • Für die kirchliche Trauung wird in der Regel eine aktuelle Taufurkunde benötigt, die  nicht älter als sechs Monate sein darf. Ihr erhaltet den Taufschein im Pfarramt der Taufkirche.
    • Alle, die keiner Kirche oder einer anderen Konfession angehören, müssen einen amtlichen Ledigennachweis durch eine Aufenthaltsbescheinigung vorweisen, die sie beim Standesamt oder Einwohnermeldeamt erhalten.
    • Zusätzlich benötigt Ihr eine Bescheinigung über die Anmeldung zur standesamtlichen Eheschließung  (falls bereits standesamtlich verheiratet, die Eheurkunde)
    • Firmungszeugnis
    • In der katholischen Kirche wird meist auch die Anmeldung zu einem Ehevorbereitungssemninar von Euch gewünscht!Informiert Euch hierzu rechtzeitig, denn die Termine und Teilnehmeranzahl sind begrenzt!
    • Wie steht es um Trauzeugen? Für die katholische Trauung muss das Hochzeitspaar 2 Personen als Trauzeugen benennen, die nicht jünger als 14 Jahre alt sein dürfen. Man kann daher nicht auf Trauzeugen verzichten.
speichernBraut mit Vater Einzug in Kirche bei Trauung
Credits: Fred Marcus Photography

2. Welche Unterlagen benötigt man für die evangelische Trauung?

  • Einen gültigen Personalausweis oder Reisepass
  • Für die kirchliche Trauung wird in der Regel eine aktuelle Taufurkunde benötigt, die  nicht älter als sechs Monate sein darf. Ihr erhaltet den Taufschein im Pfarramt der Taufkirche.
  • Alle, die keiner Kirche oder einer anderen Konfession angehören, müssen einen amtlichen Ledigennachweis durch eine Aufenthaltsbescheinigung vorweisen, die sie beim Standesamt oder Einwohnermeldeamt erhalten.
  • Zusätzlich benötigt Ihr eine Bescheinigung über die Anmeldung zur standesamtlichen Eheschließung  (falls bereits standesamtlich verheiratet, die Eheurkunde)
  • Konfirmationsbescheinigung
  • Wie steht es bei der evangelischen Kirche um Trauzeugen? Die evangelische Kirche schreibt keine bestimmte Anzahl von Trauzeugen vor.

Wichtig: Wer sehr reisefreudig ist und die katholische Trauung in der anderen Gemeinde in Deutschland durchführen lassen will, als in der Heimatgemeinde, kann passieren, dass man die Erlaubnis des Gemeindepfarrers braucht.

3. Wann sollte man die kirchliche Trauung anmelden?

Willst Du immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Meldet die kirchliche Trauung so früh wie möglich an. Die meisten Hochzeiten finden nur an Samstagen statt und diese sind gerade in den Sommermonaten sehr begehrt! Plant Eure Anmeldung daher mindestens 1 Jahr im Voraus. Wichtig: die Kirche verlangt vorab ein Traugespräch. Macht rechtzeitig einen Termin mit Eurem Pfarrer aus.

speichernBraut in der Kirche Eucharistiefeier
Credits: Juanlu Real

4. Was benötigt man, wenn man in einer anderen Kirche heiraten will?

Katholische Kirche:

  • Entlassschein oder eine Traulizenz und zusätzlich
  • eine Delegation des Pfarrers (sprich: die Erlaubnis des Pfarrers, dass Ihr die Trauung von einem anderen Pfarrer durchführen lassen könnt)

Evangelische Kirche:

  • Dimissoriale oder Zäsion und zusätzlich
  • eine Delegation /Dispens des Pfarrers (auch hier die Erlaubnis des Pfarrers, dass Ihr die Trauung von einem anderen Pfarrer durchführen lassen könnt)

Benötigt Ihr weitere Informationen zur Planung der kirchlichen Trauung, dem Ablauf, zum Traugespräch, Kirchenheft oder zur Kirchenmusik, dann lest Euch gerne unseren Artikel dazu durch!