Hochzeitsrituale: klassische und individuelle Rituale für die freie Trauung

Hochzeitsrituale: klassische und individuelle Rituale für die freie Trauung

Traurituale sind eine schöne Möglichkeit, den Bund der Ehe symbolisch zu veranschaulichen. Wie dieses Ritual während der freien Trauung aussehen kann, lesen Sie in diesem Artikel. Erfahrene Traurednerinnen geben Ihnen Tipps und Hinweise, wie Ihre Trauung zu etwas ganz persönlichem wird.

Hochzeitsrituale: klassische und individuelle Rituale für die freie Trauung
Credits: Original Karo - Traurednerin & Team
  • Zeremonie
  • Tendenzen
  • Zeremonie
  • Brautpaar

Rituale sind eine wunderschöne und greifbare Erinnerung an die Trauung. Sie sind dazu da, um geliebtes oder wichtiges mit in die Zeremonie einfließen zu lassen und seine Gäste daran teilhaben zu lassen. Wir haben bei den Traurednerinnen Yvonne Lukowski, Original Karo – Traurednerin & Team und Yvonne von Be Bride nachgefragt welche Traurituale es gibt und was dahinter steckt.

Original Karo stellt den passenden Vergleich: Traurituale bei einer Trauung sind wie die Accessoires für ein perfektes Outfit – es geht natürlich auch ohne, aber sie runden das Gesamtkonzept ab. Warum also keinen Knoten binden, wenn man sowieso die ganze Zeit vom Bund des Lebens spricht, oder einen Reisekoffer bestücken, wenn Ihre Hochzeitsdeko schon perfekt auf Ihr liebstes Hobby abgestimmt ist?

speichern
Credits: Original Karo – Traurednerin & Team. Foto: Paul Träger

Welche Rituale gibt es?

Ob flippig oder dezent ist natürlich Geschmackssache. Das Trauritual sollte jedoch nie im Vordergrund der Zeremonie stehen. Es ist lediglich ein Gestaltungselement, das sich Ihrer Geschichte unterordnet und nur dazu dient, diese nochmal besser in Szene zu setzen. Yvonne von Be Bride gefällt besonders der Gedanke, symbolisch etwas miteinander zu verbinden. Dabei kommt es immer ganz auf die Geschichte des Brautpaares an.

speichern
Traurednerin Yvonne Lukowski. Foto: Merve & Nils Photography

Klassische Rituale

Praktiken wie die Hochzeitskerze entzünden, das Sandritual und das Ringritual zählen zu den Klassikern der Traurituale und werden auch heute noch gerne von Brautpaaren gewählt. Sie alle symbolisieren die Verbindung des Lebens – aus zwei einzelnen Leben wird ein gemeinsames. Yvonne Lukowski weiß, dass sich auch diese klassischen Rituale je nach Interpretation und Umsetzung personalisieren lassen und somit an Bedeutung gewinnen. Hier einige Beispiele:

  • Wunschband-Ritual:

Wollen Sie immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Yvonne von Be Bride erklärtHier werden die Eheringe auf ein Band gezogen, welches von hinten nach vorne durch die Reihen gespannt wird. Über dieses Band wandern die Ringe durch die Hände der Gäste, die diese mit guten Wünschen „aufladen“ sollen. Yvonne LukowskiDieses Ritual kann man wunderbar mit dem Hobby des Paares verbinden, wenn man anstatt einer Schnur ein Kletterseil nimmt oder ein Segeltau.

speichern
Foto: Jacklin Fotos
  • Hochzeitskerze entzünden:

Yvonne Lukowski weiß, die Hochzeitskerze ist nicht einfach nur ein Gebilde aus Wachs, welches man anzündet, sondern sie soll den Zusammenhalt und die Liebe darstellen, den man sich für die Ehe wünscht. Diese Kerze wird von für das Paar wichtigen Menschen entzündet – bei mir sind es oft die Mütter. Denn es sind die Mamas, die die Wärme und Geborgenheit in einer Familie verkörpern. Es gibt sehr schöne Texte zu der Kerze, die die Symbolik erklären und es dadurch weit mehr, als einfach eine Kerze werden lassen.

  • Sandritual:

Bei diesem Ritual haben Braut und Bräutigam jeweils ein Gefäß voller Sand, den sie in ein drittel Gefäß zusammenschütten, um ihre Verbundenheit zu symbolisieren. Um es optisch zu verdeutlichen kann der Sand verschiedene Farben haben. Auch die Kinder oder andere Familien-Mitglieder können in dieses Ritual eingebunden werden. Yvonne Lukowski erklärt, dass das Ritual besonders an Bedeutung gewinnt, wenn der Sand vom Strand des Heimatortes kommt, den man der Liebe wegen verlassen hat oder der nun das gemeinsame neue Zuhause ist. Denn Zuhause ist, wo das Herz wohnt. Ist eine gemeinsame Vorliebe das Kochen oder das Gärtnern können statt Sand auch Gewürze verwendet werden.

speichern
Foto: Ricardo Meira
  • Feuerschalen Ritual:

Yvonne von Be Bride verrät wie es funktioniert: Hier werden kleine Zettelchen mit guten Wünschen von den Gästen, sowie persönliche Zeilen des Brautpaares hinein gegeben und zusammen mit frischen Kräutern angezündet. Die Wünsche steigen dann als Rauch in den Himmel, um in Erfüllung zu gehen, während die frischen Kräuter einen angenehmen Duft erzeugen, der immer wieder an diesen besonderen Moment erinnern wird.

  • Vier Elemente:

Die Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft können anhand von entsprechenden Texten und Gegenständen dargestellt werden. Die Hochzeitskerze kann für das Feuer stehen oder man verbrennt Kräuter o.ä., die Luft kann man mit Federn darstellen. Hier gibt es vielfältige Möglichkeiten, um auch die Familienmitglieder oder wichtige Personen zu integrieren, so erklärt Yvonne Lukowski.

speichern
Credits: Traurednerin Yvonne Lukowski. Foto: Stephanie Smutny Fotografie

Individuelle Rituale

Unsere Traurednerinnen sind sich jedoch einig, dass die aller schönsten Traurituale die sind, bei denen eine persönliche Note des Brautpaares einfließt – sei es ein gemeinsames Hobby, eine Vorliebe, ein persönliches Erlebnis etc. So wird es zu einem ganz individuellen und kreativen Ritual und gewinnt noch viel mehr an Bedeutung.

Original Karo weiß, dass ein guter Trauredner Ihnen immer beratend zur Seite stehen wird, oder Ihnen das am besten ganz aus der Hand nimmt. Schaffen Sie etwas eigenes, ohne ausschließlich aus vergebenen Standards auswählen zu müssen. 

speichern
Credits: Original Karo – Traurednerin & Team. Foto: Paul Träger

Yvonne LukowskiDer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und jedes Jahr kommen wir auf mehr ganz fantastischer Rituale, die die freie Trauung noch individueller macht. Hier ein paar ihrer Beispiele:

  • Die gemeinsame Leidenschaft des Paares ist Star Trek? Dann dürfen die Gäste zusammen den vulkanischen Gruß machen, Zitate aus den Filmen hören und ihre Wünsche symbolisch in ein Stück eines Modell Raumschiffes geben.
  • Es sollen zwei Familien, zwei Kulturen und zwei Freundeskreise symbolisch miteinander verbunden werden? Dann lassen Sie Ihre Gäste ein kurzes Stück Band mit dem linken und rechten Nachbarn verknoten, so dass am Ende ein langes Band entsteht, mit dem man das Handfasting durchführen kann. Es ist eine keltische Tradition, bei dem die Hände des Paares mit einem Band verbunden werden, auf dass es ewig hält.
  • Hat sich das Paar beim Skifahren oder beim Boot fahren kennengelernt, können Holzskier oder Bootpaddel von den Gästen mit einem Wunsch beschriftet werden.
  • Das Brautpaar liebt es auf Reisen zu gehen? Dann bringt jeder Gast einen Reisetipp mit – sein Lieblingsrestaurant auf Kos, die beste Bar in New York, der Street Food Laden in Bangkok. Diese besonderen Tipps kommen in einen alten Koffer.
speichern
Credits: Traurednerin Yvonne Lukowski. Foto: Merve & Nils Photography
speichern
Credits: Original Karo – Traurednerin & Team. Foto: Paul Träger

Original Karo hat abschließend folgende Worte: Jede Form von Symbolhandlung kann Ihre Zusammengehörigkeit darstellen. Dazu muss nicht immer Sand zusammengeschüttet werden. Im Prinzip funktioniert alles, was Sie miteinander in Verbindung bringt und dann zusammenhält: verschließen Sie etwas mit einem Schlüssel, kleben Sie etwas zusammen oder mixen Sie eine bestimmte Rezeptur, die sich auch im Laufe Ihrer Hochzeit wiederfindet. Auch hier ist alles denkbar und soll Ihre eigene Geschichte unterstreichen. Rituale sind weder kitschig noch immer auffällig, sondern sollen zu Ihnen passen. Sie runden so Ihre freie Trauung auf kreative Art ab und sorgen für einen Wow-Moment, den Sie und Ihre Gäste nie vergessen werden.

speichern
Credits: Original Karo – Traurednerin & Team. Foto: Paul Träger

Wir bedanken uns bei unseren Traurednerinnen Yvonne Lukowski, Original Karo – Traurednerin & Team und Yvonne von Be Bride für diese aufschlussreichen Worte und hilfreichen Hinweise zu Trauritualen. Wir hoffen Sie konnten aus diesem Artikel nützliche Tipps und Inspirationen für Ihre Hochzeit erlangen und finden das perfekte Ritual für Ihren Bund der Ehe.

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Be Bride Freie & Zivile Trauung
Yvonne Lukowski Freier Theologe & Redner
Original Karo - Traurednerin & Team Freier Theologe & Redner