Werbung

Heiraten in Italien - die besten Planungstipps vom Profi!

"Si" zur Hochzeit in Italien! Die Hochzeitsplanerin Julia Truisi gibt Euch in ihrem Guest Blog wertvolle Tipps sowie wissenswertes Know-how rund um Eure Hochzeit in Italien mit auf den Weg!

Heiraten in Italien - die besten Planungstipps vom Profi!
Credits: Julia Truisi
  • Destination weddings
  • Ratgeber
  • Guest-blogger
  • Italien

In meinem nachfolgenden Artikel möchte ich Dir sowohl als Wedding Planner als auch als Braut mit italienischer Erfahrung am eigenen Kleid wertvolle Tipps sowie wissenswertes Know-how mit auf den Weg geben, wenn du in Erwägung ziehst oder längst maximal überzeugt davon bist – wie ich es war – Deiner großen Liebe bei einer Destination-Wedding in Italien das JA-Wort zu geben.

  1. Zuerst, woran man als Letztes denkt!
  2. Die Trauung und das Ja-Wort in Italien
  3. Findet Eure Traumlocation in Italien
  4. La Dolce Vita

1.  Zuerst, woran man als Letztes denkt

Das Wichtigste bemerkt man bekannterweise oft zum Schluss und zwar dann, wenn es soweit oder gar zu spät ist. Deswegen fange ich an dieser Stelle genau damit an. Bedenke wie Du Dein Brautkleid transportieren kannst. Im Auto mag es noch simple möglich erscheinen, wohingegen es im Flugzeug zu einer Herausforderung werden kann. Möchtest Du Dein Brautkleid zwischen hunderten Koffern in den Frachtraum geben? Wo es unter Umständen verloren gehen kann? Vermutlich, eher weniger. Daher empfiehlt es sich explizit nach Fluggesellschaften zu suchen, die die Option anbieten Dein Traumkleid mit in den Passagierraum zu nehmen oder noch besser einen separaten Sitzplatz dafür zu buchen. Denn so kannst Du dich entspannt zurücklehnen und sicher sein, dass alles unversehrt ankommt.

Wer in Italien heiraten möchte, träumt von schönem Wetter und einem blauen Himmel, der am Ende des Horizonts im Meer mündet. Jedoch gibt es wie überall auf der Welt auch in Italien Orte, an denen es vermehrt regnen kann, weil sich die Wolken vielleicht gerne an den Gipfeln der Bergspitzen verfangen.

Erkundigt Euch im Zweifelsfall bei Einheimischen nach den Gegebenheiten vor Ort, damit Euch regnerische Überraschungen erspart bleiben, insofern man die Wahrscheinlichkeit derer zumindest vorab eher ausschließen kann.

Mitten in der Prärie zwischen Weingütern im Süden klingt schön, wenn man keinen Handyempfang benötigt. Vergesst nicht, dass Ihr vielleicht darauf angewiesen seid, auch wenn es um die An- und Abreise Eurer Gäste geht und diese sich mit einem Shuttleservice in Verbindung setzen müssen.

Wenn Ihr das Gästemanagement nicht in professionelle Hände geben, sondern selbst übernehmen möchtet, ist eine gute Koordination und Absprache mit Euren Gästen das A und O. Denn neben den unterschiedlichen Ankunftszeiten an verschiedenen Flughäfen und Tagen, weil der ein oder andere Gast zuvor und danach noch Urlaub macht, werden spätestens kurzfristige Änderungen und Verspätungen des Flight Plans zu einer echten Mammutaufgabe.

Darüber hinaus möchte ich Euch mit auf den Weg geben, dass Hochzeitsabläufe in Italien gelegentlich eher konträr zu den gewohnten deutschen Plänen verlaufen können und Ihr daher sowohl Beginn als auch Ende der Hochzeitsfeier vor bzw. bei Vertragsabschluss unbedingt mit allen beteiligten Dienstleistern absprechen solltet.

speichernJulia Truisi Weddings & Events, Heiraten in Italien
Credits: Julia Truisi

2. Die Trauung und das Ja-Wort in Italien

Eine Trauung in Italien, egal ob kirchlich oder frei ist wahrhaft traumhaft. Damit Eure Träume in Erfüllung gehen, ist es wichtig sich rechtzeitig darum zu kümmern.

Eine Kirche auszusuchen steht auf der Agenda, ebenso einen Pfarrer, der die religiöse Herkunft sowie bei Bedarf das Hinzuziehen eines Dolmetschers unterstützt. Denn schließlich sollt sowohl Ihr als Brautpaar als auch Eure Gäste die bedeutsamsten Worte des Lebens verstehen können. Timelines für Formalitäten, Absprachen aber auch das Wissen um verloren gehen könnende Post sind darüber hinaus unverzichtbar.

Typisch und in den meisten Fällen ein „MUST HAVE“ ist der Gabenkorb an den Pfarrer sowie die von allen Frauen – und gelegentlich auch der Braut – bedeckten Schultern in der Kirche.

Wer die Zeremonie seiner Trauung frei nach seinen Wünschen gestalten möchte, wird sich für eine Freie Trauung entscheiden. Intimate oder im großen Familienkreis, atemberaubend emotional oder locker flockig und typisch italienisch kann Eure Trauung mit einer oder einem deutschen Trauredner stattfinden. So könnt Ihr alles was Euch wichtig ist und für Herzklopfen sorgt, selbst festlegen und ebenso den Ort der Zeremonie nach Euren Vorstellungen gestalten. Und das ganz ohne „Papierkram“.

Wie Ihr Euch auch entscheidet, es gibt in jedem Fall einen Grund JA zu sagen.

Nice to know:

Mit einer standesamtlichen Trauung in Deutschland seid Ihr als Deutsche, nach deutschem Recht verheiratet. Eine kirchliche oder freie Trauung sind weder rechtswirksam noch haben sie Einfluss darauf. Bei einer standesamtlichen Hochzeit in Italien gilt in der Regel das dortige Eherecht – was allein jedoch keinen Anspruch auf die italienische Staatsbürgerschaft gewährt. Bei einer standesamtlichen Eheschließung im Ausland können neben sämtlichen Formalitäten auch Gänge zum Notar von Nöten sein, wenn Ihr das deutsche Recht sowie die deutsche Namensgebung beanspruchen wollt. Jegliche Details hierbei hängen jedoch von individuellen Gegebenheiten sowie Eurer Staatsbürgerschaft ab und sind in jedem Fall vorab abzuklären. Diese Info versteht sich daher als Hinweis ohne Gewähr.

speichernJulia Truisi Weddings & Events, Heiraten in Italien
Credits: Julia Truisi

3. Findet Eure Traumlocation in Italien

Die Hochzeitslocation ist der Mittelpunkt Eurer Feier und damit vermutlich auch für Euch mitunter das Wichtigste, worum es sich als Erstes zu kümmern gilt. In aller Kürze möchte ich Euch ein paar Denkanstöße mit auf den Weg geben sowie Euch dazu anhalten diese mit Eurer Traumlocation abzuklären:

  • Ist die Steuer (in Italien IVA/VAT) in den genannten Preisen beinhaltet?
  • Gibt es Englisch-sprachiges Catering-Personal am Hochzeitstag vor Ort?
  • Sind alle Bereiche der Location nutzbar oder ist ein Aufpreis fällig, bspw.für die Freie Trauung in den Außenanlagen sowie die Nutzung des Pools?
  • Fallen separate Kosten für Servicepersonal, Tischwäsche oder die OpenBar an?
  • Gibt es eine Sperrstunde und was sind die Kosten für eine mögliche Verlängerung?
  • Könnt ihr die Location exklusiv nutzen oder sind weitere Gäste des Anwesens vor Ort? Wenn ja, was ist der Preis dafür und gibt es einen Mindestaufenthalt für mehrere Nächte?
  • Fallen zusätzliche Kosten für erforderliche Auf- und Abbauzeiten der Hochzeitsdekoration an?
  • Ist ein Feuerwerk erlaubt? Auch an Eurem Hochzeitstag – sollte dieser an oder vor einem Feiertag sein, an dem dies in Ausnahmefällen nicht möglich ist?
  • Ab wann kann Eure Hochzeitsfeier beginnen und findet mehr als eine Hochzeit am Tag statt? In Italien gibt es häufig Locations, in denen mittags und ab dem späten Nachmittag Hochzeiten abgehalten werden – also zwei Feierlichkeiten pro Tag.
  • Und zu guter Letzt: „Vom Winde verweht“ möchte kaum eine Braut sein. Gelegentlich herrscht in den südlichen Locations die bekannte Meeresbrise – gerade bei Hochzeitslocations an der Küste. Was für Euch angenehm ist könnt Ihr bereits beim ersten Besichtigungstermin herausfinden.
speichernJulia Truisi Weddings & Events, Heiraten in Italien
Credits: Julia Truisi

4. La Dolce Vita

Bonboniere – mit Honig überzogene Mandeln erscheinen als süße Versuchung beinahe blass neben der Vorstellung für uns Deutsche, dass der Bräutigam einen eigenen Brautstrauß trägt. Wenn auch nicht überall in Italien, schlägt dieser Brauch im Süden, insbesondere auf Sizilien seine Wurzeln. Doch wenn es auch für Stirnrunzeln sorgen mag, so brauchst Du als Braut keine Sorge um Dein geliebtes Stück zu haben und kannst den Strauß Deines Ehemannes der nächsten „Bride-to-be“ zuwerfen. Die Herren bekommen nach italienischem Brauch immerhin Dein Strumpfband.

Zu einem genussvollen und luxuriösen Life-Style gehört es auch sich gelegentlich eine Abkühlung bei den so sonnigen Temperaturen zu gönnen, wo ein „Granita di Limone“ am Pool mehr als das Richtige zu sein vermag. Die italienische Süßspeise ist vergleichbar mit einem Zitronensorbet und sorgt in jedem Fall für strahlende Gesichter bei Euch und Euren Gästen.

Eines möchte ich Euch nun am Ende meiner Zeilen noch verraten. Wer in Italien heiratet hat sich vermutlich wie ich in die Vielfältigkeit, Lockerheit und ausgelassene Stimmung der Südländer verliebt. Stimmts?

Da stellt sich mir die Frage: Was haltet ihr von einem „AFTER WEDDING DINNER“?

Während das Get-Together längst auf Gefallen stößt und sich inzwischen zunehmend mehr als Regel etabliert, kann es für die ein oder andere Braut vielleicht auch für Stress sorgen. Hat man doch unmittelbar vor der Hochzeit noch ein paar letzte To-Do`s zu erledigen oder bekommt sowieso kein Auge zu und ist daher froh, wenn man so früh wie möglich mit einem Kribbeln und jeder Menge unfassbar genialer Vorfreude im Bauch im Bett liegt um am nächsten Morgen ausgeschlafen und voller Energie in den schönsten Tag des Lebens zu starten? Wenn Du diese Gedanken teilst, könnte meine Idee des After-Wedding-Dinner auf Gefallen Deinerseits stoßen.

Danach, dann wenn der große Tag, der niemals enden sollte, vorbei ist, ist nämlich genau der richtige Zeitpunkt um weiter zu feiern! Denn nichts ist meiner Meinung nach schöner als ein anschließendes Beisammensein zwischen all den glücklichen Gesichtern Eurer Liebsten und mit ihnen den Zauber Eurer Hochzeit gemeinsam Revue passieren zu lassen. Natürlich lässt es sich ebenso hervorragend zuvor, danach, drei Tage in Folge oder eine ganze Woche feiern. Hauptsache, La Dolce Vita!

Wenn Du meine Zeilen bis hierher mit Begeisterung gelesen hast und an meiner professionellen Unterstützung für Deine Hochzeit im In- oder Ausland interessiert bist, freue ich mich Dich bald kennen zu lernen!

Deine Julia (Julia Truisi – weddings & events)

Willst Du immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Kommentieren

Zankyou Hochzeitstisch. Erhaltet den geschenkten Geldbetrag auf Eurem Konto!