Die Hochzeitstorte: alle wichtigen Infos, Tipps und über 150 Inspirationen!

Wie viel kostet eine Hochzeitstorte? Welche Füllungen gibt es? Wann müsst Ihr sie bestellen? Alle wichtigen Infos, sowie die neusten Hochzeitstorten-Trends hier!

  • Torte & Sweets
  • Hochzeitsvorbereitungen
  • Hochzeitstorte
  • Galleries

Für die meisten Brautpaare ist die Hochzeitstorte ein Muss! Es gibt wirklich fast keine Hochzeit ohne sie! 🙂 Wie Eure Hochzeitstorte aussehen soll und wonach sie schmeckt, da gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Ob mehrstöckig, einstöckig, Naked-Cake, Semi-Naked Cake, schön verziert, blumenbeschmückt, aufwendig, minimalistisch oder im Boho-Stil mit getrockneten Palmenblättern als Dekoration – Eurer Fantasie sind tatsächlich keine Grenzen gesetzt! Und noch weniger Eurem Geschmack: Zuckermasse oder Marzipan-Decken, Schoko-Glasur oder Buttercreme? Ihr habt die freie Wahl! 🙂

  1. Wie viel kostet eine Hochzeitstorte?
  2. Welche Füllungen eignen sich für eine Hochzeitstorte?
  3. Welche Torten eignen sich für eine Hochzeistorte? Formen, Varianten und Größen im Überblick:
  4. Die Dekoration der Hochzeitstorte:
  5. Wie lange vorher muss man eine Hochzeitstorte bestellen?
  6. Welche Fragen solltet Ihr Eurem Konditor unbedingt stellen?
  7. Der Anschnitt und wann die Hochzeitstorte serviert werden sollte?
  8. Unverträglichkeiten der Gäste! Was nun?
  9. Welche Alternativen oder Ergänzungen gibt es zur klassischen Hochzeitstorte?

Jede gute Konditorei, aber auch Hochzeitslocations mit integriertem Restaurant und Catering bieten Hochzeitstorten an. Aber natürlich gibt es auch spezialisierte Hochzeitstortenbäcker. Wenn Ihr also etwas ganz Besonderes oder Ausgefallenes sucht, dann seid ihr bei ihm an der richtigen Stelle! Schaut in unserer Branchenbuch unter Hochzeitsessen und Hochzeitstorte” rein – da findet Ihr eine große Bandbreite an Dienstleistern, die Euch wunderschöne Hochzeitstorten zaubern!

1. Wie viel kostet eine Hochzeitstorte?

Der Preis der Hochzeitstorte richtet sich danach, wie groß die Torte wird (sprich: für wie viele Personen) und wie aufwendig die Deko ist. Wichtig: plant im Normalfall 1 Stück Torte pro Gast ein und rechnet dann ungefähr mit ca. 2,50€ – 9,50€ pro Stück, je nach Design! Auf den Punkt gebracht: nicht nur die Größe der Torte (einstöckig bis 6-stöckig) beeinflusst den Preis der Torte, sondern vor allem auch die aufwendigen Details der Dekoration der Torte!

SPAR-TIPP: normalerweise solltet Ihr davon ausgehen, dass sich keiner Eurer Gäste die Hochzeitstorte entgehen lässt (vor allem wenn die Torte am Nachmittag serviert wird und sicherlich die Mehrheit Eurer Gäste seit dem Frühstück nichts gegessen hat)! Wenn Ihr die Torte allerdings zusammen mit dem Dessertbuffet am Abend anscheidet bzw. serviert, dann benötigt Ihr sicherlich nicht für JEDEN Gast ein Stück Torte. Die meisten Gäste stürzen sich erst einmal auf das Dessertbuffet und haben danach dann keinen Platz mehr für ein Stück Torte. 🙂

Weiterer Spar-Tipp: bittet Euren Konditor, frische Blumen (sorgt dafür, dass diese ungespritzt sind und nicht im Kontakt mit Sahne, Buttercreme oder anderen Füllungen kommen) oder echtes Schleifenband zu verwenden, anstatt aufwendig von Hand modellierte Zuckerblumen und Schleifen.

Viele fragen sich natürlich, warum Hochzeitstorten im Vergleich zu “normalen” Torten so teuer sind? Bei der Herstellung der Hochzeitstorte (Unikate) sitzt der Tortendekorateur schon einige Stunden an der Blütendekoration. Diese werden Schritt für Schritt hergestellt, gebunden, koloriert und bedampft. Ebenso verhält es sich mit handmodellierten Figuren auf der Hochzeitstorte. Man muss immer Trocknungszeiten mit einplanen, da der Modellierfondant erst aushärten muss, bevor eine Figur komplett fertiggestellt werden kann.

speichernHochzeitstorte mit Macarons als Deko, bunt
Credits: brides.com

2. Welche Füllungen eignen sich für eine Hochzeitstorte?

Bevor Ihr Euch um das Äußere kümmert, solltet Ihr Euch Gedanken zum Innenteil der Torte machen! Diese Entscheidung fällt manchen Brautpaaren nicht leicht, da es viele verschiedene Geschmacksvarianten gibt. Um unterschiedlichen Geschmäckern gerecht zu werden, bietet es sich dann natürlich auch an, jede Etage mit einer unterschiedlichen Füllung zu versehen! Fragt am besten Euren Konditor nach den Möglichkeiten.

Hier haben wir für Euch die wichtigsten Begriffe zum Thema Tortenfüllung zusammengefasst:

  • Buttercreme

Eine Buttercreme-Füllung ist eine zartschmelzende Mischung aus Butter, Zucker und Ei, die sich sehr gut als Tortenfüllung eignet! Es gibt sie natürlich in verschiedenen Geschmacksrichtungen (Fruchtsorten, Schokolade, Karamell, Krokrant, Mokka und vieles mehr). Das Positive daran: sie ist nicht zu süß! Achtet jedoch im sommer darauf, dass die Torte bei hohen Temperaturen an einem gekühlten Ort aufgehoben wird! (Stichwort: Salmonellen).

P.S.: Es muss nicht immer Buttercreme sein. Auch Sahnecremes auf einer Jogurthbasis werden gerne verwendet!

speichernHochzeitstorte minimal style mit Sommerblüten in blau und orange und rosa
Credits: Pinterest Nouba

  • Marzipan

Marzipan wird meist für den Überzug (auch Fondant genannt) der Torte verwendet. Es ist ein Produkt aus Mandeln und Zucker und macht sich als Füllstoff und als Hochzeitstorten-Decke sehr gut! Außerdem lassen sich aus Marzipan sehr leicht dekorative Elemente wie Blumen formen. Diese können dann mit Lebensmittelfarbe in den Farben Eurer Wahl bestrichen werden passen sich somit perfekt Eurem Hochzeitskonzept an!

  • Zuckermasse / Fondant

Eine Alternative zu Marzipan ist der klassische Zuckerüberzug (auf Puderzuckerbasis). Vor allem wird dieser als Fondant gewählt, wenn ein reines Weiß erziehlt werden soll (Marzipan ist in seiner Naturfarbe eher cremefarben). Aber auch die Zuckermasse ist perfekt für jegliche Art der Dekoration der Torte geeignet. Schleifen, Blumen, feine Muster und Elemente (Ruffled Cake) lassen sich damit besonders gut kreieren. Der klassische Zuckerüberzug ist allerdings etwas härter als Marzipan. Der Geschmack der Torte wird dadurch jedoch nicht negativ beeinflusst.

speichernHochzeitstorte blau mit Kirschen und Girlandenapplikationen
Credits: Instagram @onefabday

  • Bisquit

Wegen seiner Leichtigkeit ist der Bisquit für mehrstöckige und klassische Torten nicht unbedingt gut geeignet, da er nicht viel Gewicht halten kann. Jedoch ist er wegen seines sandkuckenartigen Geschmacks sehr beliebt bei Konditoren und auch Brautpaaren. Aber für welche Art von Torten ist der Bisquit denn nun geeignet? Na klar! Für die sogenannten Naked CakesHierbei gibt es zwei Varianten: entweder wird der Bisquit gefüllt und an der Seite nicht weiter überzogen (Naked Cake) oder er wird noch mit Creme bestrichen/überstrichen, so dass der Bisquit nur noch ganz leicht sichtbar ist (Semi-Naked Cake) aber trotzdem eine perfekte minimalistische Torte daraus entsteht.

speichernHochzeitstorte Naked Cake Frühling mit Beeren
Credits: ThePerfectWedding.nl

  • Ganache

Eine leckere Mischung aus Schokolade, Sahne und Butter. Ganache eigent sich perfekt zum Füllen und Überziehen von Torten! Achtung: wie auch die Buttercreme ist Ganache sehr temperaturempflindlich!

speichernHochzeitstorte in Braun mit getrockneten Blättern als Verzierung
Credits: Ruffled.com

3. Welche Torten eignen sich für eine Hochzeitstorte? Formen, Varianten und Größen im Überblick:

Der Unterschied bei den Formen der Hochzeitstorten ist immer die Anzahl der Etagen (Stöcke). Die traditionelle Hochzeitstorte, ist entweder nur 1-stöckig, 3-stöckig oder 5-stöckig. Aber natürlich gibt es auch 6-7 stöckige Hochzeitstorten 🙂

  • Einstöckige Hochzeitstorte

speichernHochzeitstorte einstöckig Boho style
Credits: River City Cakes

  • Mehrstöckige Hochzeitstorte auf einem Tortenständer

speichernHochzeitstorte modern, 4-stöckig mit Blumen
Credits: greenweddingshoes

  • Mehrstöckige Hochzeitstorte mit Säulen /Etageren oder Dekorationobjekten

speichernMehrstöckige Hochzeitstorte mit Etageren
Credits: Nora Scholz | Photography
speichernHochzeitstorte 3-stöckig mit integrierter Ebene aus Plastik mit Blumendeko
Credits: Boho Weddings

  • Runde Hochzeitstorten

speichernHochzeitstorte im Terrazzo Stil mit weiteren Mustern
Credits:Orange Blossom Bride

speichernHochzeitstorte modern, quadratisch, boho chic
Credits: @marieantoninettecakes_uk

  • Moderne und ausgefallenen Hochzeitstorten

speichernHochzeitstorte modern weiß, rosa, rot
Credits: Instagram @feathers.and.frosting
speichernHochzeitstorte Trend mit Malereien
Credits: Instagram @zephyr.and.bloom.cakes

4. Die Dekoration der Hochzeitstorte:

  • Mit Creme die Oberfläche gestalten:

speichernHochzeitstorte minimalistisch weiss
Credits: Pinterest Wedding Sparrow

speichernHochzeitstorte in weiß, minimalistisch im Celestial Style mit Cake Topper Halbmond
Credits: Burgh Brides auf Pinterest

  • Echtblumen

speichernHochzeitstorte elegant und exklusiv in Gold mit Echtblumen
Credits: Instagram @lima.cakes

  • Getrocknete Blumen oder Palmenblätter

speichernHochzeitstorte in hellblau modern elegant Boho Chic mit getrockneten Palmen als Dekoration
Credits: Alexa von Harder

  • Oberflächengestaltung mit Fondant

speichernHochzeitstorte mit Blumenapplikationen
Credits: Instagram @sweet.lionheart

5. Wie lange vorher muss man eine Hochzeitstorte bestellen?

Eine Vorlaufzeit von mehreren Monaten ist notwendig, je nach Art des Tortendesign. In der Hochsaison sollte mindestens 9 Monate vorher angefragt werden, denn es ist mit viel Zeit und Aufwand verbunden, Zuckerblüten und Figuren zu fertigen.

Checkliste & die wichtigsten Punkte bei der Planung der Hochzeitstorte:

6-9 Monate vor der Hochzeit:

  • Sammelt Inspirationen für Eure Hochzeitstorte z.B. in Hochzeitszeitschriften oder auf Pinterest und Instagram
  • Lasst Euch von mindestens 2 Konditoren beraten bzw. ein Angebot einholen, damit Ihr Geschmacks- und Preisvergleiche vorliegen habt. Wichtig ist dabei natürlich ein Probekosten zu vereinbaren 🙂 Lasst Euch gerne auch die Arbeiten und Referenzen zeigen. Design & Aussehen der Torten ist genauso wichtig wie der Geschmack.

4-6 Monate vor der Hochzeit:

  • Habt Ihr Euch für einen Konditor entschieden? Prima! Dann tauscht Eure finalen Ideen und Vorstellungen mit ihm aus – wichtig: basierend auf Eurem Hochzeitskonzept, Stil und den Farben!
  • Bestellt die Hochzeitstorte!

1 Woche vor der Hochzeit: bestätigt dem Konditor nochmals den genauen Liefertermin und Lieferort!

6. Welche Fragen solltet Ihr Eurem Konditor unbedingt stellen?

  • Kannst Du/Sie uns Fotos oder Referenzen Deiner/Ihrer Arbeit zeigen?
  • Wie viel Kuchen brauchen wir für die Anzahl unserer Gäste bzw. wie groß sollte die Torte sein?
  • Welche Deko-Möglichkeiten gibt es? Müssen wir den Cake-Topper bzw. die Deko selbst besorgen (z.B. Blumendeko über den Floristen)?
  • Welche Geschmacksvarianten werden angeboten? Kann man mehrere Geschmacksrichtungen verwenden?
  • Sind Geschmacksproben möglich bevor wir uns entscheiden?
  • Mit welchen Kosten müssen wir rechnen?
  • Gibt es Spar-Tipps/Einspar-Möglichkeiten?
  • Bis wann können Änderungen am Design vorgenommen werden?
  • Kostet der Tortenständer extra oder ist er eine Leihgabe?
  • Kostet die Lieferung extra und wie sind die Lieferzeiten?
  • Ist eine Anzahlung der Torte notwendig und wenn ja wie hoch?
  • Werden Stronierungen akzeptiert?
  • Muss die Torte gekühlt werden und wenn ja bei wie viel Grad?
  • Wer holt den Tortenständer am nächsten Tag wieder ab?
  • Welche Möglichkeiten gibt es bei Allergien und Unverträglichkeiten?

Hier nochmals ein paar ergänzende Gedanken zum Thema Tortenbestellung:

1. Es ist wichtig, ob der Konditor einem eine ganz individuelle Hochzeitstorte entwirft, oder man sich diese aus dem Katalog aussuchen muss.

2. Wenn man genau weiss, wie die Hochzeitstorte aussehen soll, sollte man Fotos und Abbildungen von der gewünschten Vorlage mit zur Konditorei nehmen, damit sich der Konditor gleich einen genauen Überblick über die Vorstellungen verschaffen kann und nachfragen, ob der Konditor die Hochzeitstorte nachbilden kann.

3. Es ist auch gut, wenn man fragt, wie viele Hochzeitstorten der Konditor pro Wochenende in der Hochsaison herstellt, damit man weiß, wie viel Zeit sich für die Torte genommen werden kann.

4. Wichtig ist auch, ob der Konditor eine Pauschalpreisliste für Hochzeitstorten hat, oder ob die Torte nach den persönlichen Wünschen und Vorstellungen berechnet wird, denn manchmal gibt es für unterschiedliche Aromen oder Füllungen auch unterschiedliche Preise.

5. Damit man die obere Tortenetage einfrosten und zum 1. Jahrestag verspeisen kann, muss der Konditor bei der Herstellung der Tortenetage ein paar besondere Zutaten verwenden, deswegen ist es gut, dass er rechtzeitig über die Vorfahren informiert ist.

Noch eine wichtige Frage an Eure Location: Solltet Ihr die Hochzeitstorte über einen externen Tortenbäcker beziehen, dann verlangen die meisten Hochzeitslocations mit integriertem Restaurant ein extra Tellergeld pro Person für die “mitgebrachte” Torte! Klärt dies bitte vorab mit Eurer Location, sodass Ihr am Ende nicht doppelt für die Torte bezahlen müsst! Das wäre sehr ärgerlich!

7. Der Anschnitt und wann die Hochzeitstorte serviert werden sollte?

Wann soll die Hochzeitstorte serviert werden? Hier gibt es 2 gängige Varianten:

    1. Die Torte wird am Nachmittag zu Kaffee und Kuchen und zum Sektempfang serviert. Ein schönes Highlight für den Nachmittag, der sich ansonsten vielleicht bis zum Abendessen etwas lange hinziehen könnte. Und es wird doch immer gerne Kuchen am Nachmittag gegessen 🙂
    2. Der zweite Zeitpunkt für das Anschneiden der Torte ist am Abend nach dem Essen bzw. Hauptgang – bestenfalls wird die Torte dann “als” oder “zusammen mit” dem Dessert serviert. Ihr habt somit einmal die Möglichkeit, die Torte gleich zum Dessert zu machen (dann wird auf jeden Fall viel davon gegessen) oder aber auch zusammen mit bzw. neben dem Dessertbuffet anzubieten. Dann wird zwar ggf. etwas weniger von der Torte gegessen, Ihr spart allerdings ein bisschen Geld, da die Torte nicht so groß ausfallen muss. Solltet Ihr als Dessert nur die Hochzeitstorte einplanen, dann bietet Euren Gästen ggf. auch noch ein bisschen Käse als salzige Alternative an.

Dann gibt es noch eine 3. Variante: die Torte um Mitternacht servieren (als schöne Überraschung zur späten Stunde). Die Variante ist allerdings nicht sehr üblich, da sie den Nachteil mit sich bringt, dass einerseits die meisten Gäste nach einem üppigen Abendessen inkl. Dessert bereits keinen Hunger oder keine Lust mehr auf etwas Süßes haben und sie andererseits ein absoluter Partykiller ist. Wer will schon gerne beim Tanzen unterbrochen werden (meistens hat man nach diversen vorherigen Programmpunkten ja gerade erst damit angefangen)! 🙂

Der Akt des Anschneidens:

Beim offiziellen Anschneiden der Torte umfassen beide Partner das Messer. Traditionell ist die zweite Etage das Ziel des Anschnitts. Das Service-Personal schneidet dann für die Gäste die restliche Torte auf. Achtet darauf, wer beim gemeinsamen Anschneiden, die Hand obenauf hat! Man sagt, dass derjenige auch in der Ehe das Sagen haben wird! 🙂 Nach dem Anschneiden “füttert” sich das Brautpaar gegenseitig mit einem kleinen Stück Torte, um das gegenseitige “Füreinander-Sorgen” innerhalb der Ehe symbolisch darszustellen.

8. Unverträglichkeiten der Gäste. Was nun?

Da es immer mehr Allergiker und Menschen mit verschiedenen Intoleranzen gibt, stellen sich immer mehr Konditoren und Bäcker auf die Gegebenheiten ein. Glutenfreie Torten zu backen ist möglich, aber da lässt leider das Geschmackserlebnis und die Auswahl der Füllungen noch sehr zu wünschen übrig. Glutenallergiker sollten sich direkt bei einer Spezialbäcker informieren, der sich auf glutenfreies Backen festgelegt hat. Bei laktosefreien Torten ist es etwas leichter, da die Auswahl an Sojaprodukten mittlerweile sehr zugenommen hat. Die Ergebnisse von laktosefeien Torten sind bei weitem schmackhafter als noch vor 10 Jahren. Auf Fruktose kann man in diesen Zeiten auch schon gut verzichten, obwohl man dann bezüglich der Tortenfüllungen schon eher eingeschränkt ist.

Bei Brautpaaren, bei denen selbst oder bei Ihren Gästen eine Intoleranz bekannt ist, sollte man auf Sweet Tables oder kleine feine Desserts zurückgreifen. Da hat man die Vielfalt, bei der man auf sämtliche Vorlieben oder Allergien oder Intoleranz eingehen kann, weil man jede Gebäckart unterschiedlich gestalten kann.

9. Welche Alternativen oder Ergänzungen gibt es zur klassischen Hochzeitstorte?

  • Sweet Table: ein schön arrangiertes kleines Buffet mit diversen Sweets wie Muffins & Cupcakes, Macarons, Donuts & Cake Pops (=runde Pralinen am Stil mit hübschen Dekorationen). Besonders im Trend: Donut-Walls!
  • Candy Bar: ein kleines Buffet bestehend aus vielen verschiedenen Süßigkeiten, Schokolade, Gummibärchen, Chips etc. (von Sauer bis Salzig alles dabei)!
  • Schokobrunnen oder Schokofontäne mit frischen Früchten

Schaut Euch unbedingt die neusten Hochzeitstorten-Trends in unserer Galerie an! Über 150 Inspirationen für Eure Hochzeitstorte! Viel Spass beim Stöbern!

Weitere Inspirationen rund um das Thema Hochzeitstorten & Sweets:

Und seid Ihr gerade dabei Eure Hochzeit zu planen, dann ladet Euch unser kostenloses E-Book runter und findet viele wertvolle Tipps und Tricks rund um die Hochzeitsplanung!

Willst Du immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Kommentieren

Zankyou Hochzeitstisch. Erhaltet den geschenkten Geldbetrag auf Eurem Konto!