Werbung

7 praktische Tipps, um das passende Hochzeitsdatum zu wählen

Ihr wisst nicht, welches Datum sich am besten für Eure Hochzeit eignet? Wir verraten Euch, wie Ihr das passende Hochzeitsdatum findet und was Ihr dabei beachten solltet!

7 praktische Tipps, um das passende Hochzeitsdatum zu wählen
Credits: Pinterest
  • Vorher
  • Ratgeber
  • Brautpaar

Brautpaare, die sich gerade noch über einen sehr romantischen Heiratsantrag freuen, stehen bald vor der schwierigen Frage: Wie wählen wir das passende Hochzeitsdatum? Bei dieser Frage spielen viele Faktoren eine Rolle und bevor die wirkliche Planung beginnen kann, ist es nötig, ein Datum festzulegen. Wie Ihr diese schwere Entscheidung ganz einfach treffen könnt, verrät Euch die Hochzeitsplanerin Maureen Surup von Pretty Weddings

  1. Das passende Hochzeitsdatum wählen
  2. Flexibiltät ist Trumpf
  3. Alternativdatum festlegen
  4. Das Hochzeitsdatum und die Gäste
  5. Frühzeitig Bescheid geben und Einladungen gestalten

1. Das passende Hochzeitsdatum wählen

Viele Brautpaare überlegen sich bei der Wahl des passenden Hochzeitsdatums, ob es einen Tag gibt, zu dem sie eine spezielle Verbindung haben. Das kann beispielsweise der Tag des Kennenlernens oder der Tag der Verlobung sein. Andere Paare suchen sich auch gezielt Vorbilder, die am gleichen Tag geheiratet haben – zum Beispiel der Hochzeitstag der eigenen Großeltern, die gerade selbst ihren 50. Hochzeitstag gefeiert haben. Ziemlich beliebt sind sind auch Daten, die wunderschön klingen und dabei für immer im Gedächtnis bleiben, wie der 12.12.2012 oder der 19.09.2019.

Das Hochzeitsdatum ist natürlich auch saisonabhängig und tendenziell gibt es mehr Paare, die sich zwischen April und Oktober das Ja-Wort geben als Paare, die von Oktober bis März vor den Traualtar treten. Samstage sind bei der Wahl besonders begehrt, da natürlich auch ein passender Termin für alle Hochzeitsgäste gefunden werden muss. Die Wahl eines Hochzeitsdatums in der Hochsaison der Hochzeiten kann man mit den typischen Reisewellen in der Tourismusbranche vergleichen – Nachfrage bestimmt das Angebot. Und wer sich zu spät um das passende Hochzeitsdatum kümmert, wird es schwer haben, an einem Samstag zwischen April und Oktober eine freie Hochzeitslocation zu finden.

2. Flexibilität ist Trumpf

Natürlich ist es gar nicht so einfach, einen Termin zu finden, der Euch und vor allem all Euren Hochzeitsgästen perfekt passt. Das hängt einfach damit zusammen, dass die Wahl von zahlreichen Faktoren abhängig ist, die nicht alle von Euch beeinflusst werden können. Daher empfiehlt die erfahrene Hochzeitsplanerin Maureen Surup von Pretty Weddings vor allem: Frühzeitig mit der Planung beginnen und flexibel bleiben!

Denn nur, wenn Ihr Euch schnellstmöglich auf ein Datum festlegt, könnt Ihr auch frühzeitig mit den wichtigsten Planungsschritten loslegen. Dabei steht vor allem die Wahl der Location im Mittelpunkt, denn beliebte Locations sind häufig schon 12 wenn nicht schon 18 Monate im Voraus restlos ausgebucht. Daher solltet Ihr Euch auf keinen Fall an wohl klingenden Daten festbeißen, wenn noch nicht alles unter Fach und Dach ist – denn der 12.12.2012 war trotz Winter ein höchst beliebtes Datum und Ihr könnt Euch vorstellen, wie viele Brautpaare es dann wohl geben muss, die an der Traumhochzeit am 22.02.2022 feilen und bereits vor mindestens einem Jahr ihre Location reserviert haben.

3. Alternativdatum festlegen

Wenn Ihr Euch für ein Datum entschieden habt, sollten auch gleich zwei bis drei Alternativdaten festlegen, um so im Gespräch mit der Location gleich zuschlagen zu können, wenn Euch andere Vorschläge gemacht werden, weil Euer Wunschdatum bereits vergeben ist. Im Grund genommen macht es nämlich nicht wirklich einen Unterschied, ob es nun der 22.02. oder 22.12.2022 ist, denn das Besondere ist ja Eure Hochzeit und nicht die Zahl!

Mit diesen Alternativdaten wappnet Ihr Euch vor Stress und Tränen – denn manche äußeren Umstände werden es nun einmal einfach nicht zulassen, dass Ihr Eure Hochzeit am Traumdatum feiern könnt. Das kann zum Beispiel auch mit Eurem Budget zusammenhängen – Euer Budget reicht nicht für die Hochzeit in der Hochsaison aus? Das ist gar kein Problem, entscheidet Euch einfach für die Nebensaison und spart in allen Bereichen der Hochzeit durch günstigere Konditionen.

4. Das Hochzeitsdatum & die Gäste

Wenn Ihr eine große Hochzeit plant, solltet Ihr natürlich auch mit Euren Gästen sprechen, bevor Ihr das Datum festlegt, denn eine Hochzeit feiert sich nun mal besser in Gesellschaft. Natürlich könnt Ihr nicht bei jedem einzelnen Hochzeitsgast in den Terminplaner schauen, aber die allerwichtigsten Gäste, wie Eure Eltern, Geschwister und besten Freunde, sollten als Erste von dem Wunschtermin wissen und die Gelegenheit haben, diesen schon lange im Voraus für Eure Hochzeit zu reservieren.

Wenn der Großteil Eurer wichtigsten Gäste berufstätig ist, solltet Ihr auf jeden Fall einen Samstag oder Freitagnachmittag wählen, damit die Gäste den Tag – genauso wie Ihr – rundum geniessen können. Falls es eine Hochzeit im kleinen Kreis ist, könnt Ihr auch bei Euren Gästen nachfragen, ob ein anderer Wochentag passt – an Werktagen könnt Ihr ebenfalls mit vielen Rabatten bei Hochzeitsdienstleistern und Locations rechnen.

5. Frühzeitig Bescheid geben & Hochzeitseinladungen gestalten

Aber ganz gleich, ob es nur die Lieblingsmenschen oder eine große Gesellschaft sein wird, die Ihr an Eurem Hochzeitstag einladen möchtet, die Devise ist stets: rechtzeitig Bescheid geben! Denn auch Eure Gäste haben andere wichtige Termine und möchten frühzeitig die Möglichkeit haben, Eure Hochzeit als festen Termin einzuplanen. Zudem müssen ja auch die Save the date- und Einladungskarten verschickt werden, das im besten Fall bereits 12 Monate vor der Hochzeit.

Wie Ihr seht, ist es gar nicht so einfach DAS Datum zu finden und dann auch die Möglichkeit zu haben, wirklich an diesem Tag zu feiern. Im Voraus kann es einfach keinen perfekten Termin geben, aber wenn die Grundvoraussetzungen stimmen, werdet Ihr sehen, dass der Tag großartig wird – egal, welches Datum später im Hochzeitsalbum vermerkt wird! Wir bedanken uns sehr bei Maureen Surup von Pretty Weddings für die Tipps und wünschen Euch bei der Planung alles Gute!

Nutzt gerne unsere kostenlose Checkliste für Eure Hochzeitsplanung.

Willst Du immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Kommentieren

Zankyou Hochzeitstisch. Erhaltet den geschenkten Geldbetrag auf Eurem Konto!