8 Konflikte, die es mit der Brautmutter oder Bräutigam-Mutter am Tag der Hochzeit geben kann

Sie zählen die Stunden bis zu Ihrem großen Tag, Sie haben jedes Detail ein ganzes langes Jahr organisiert und jetzt soll alles perfekt über die Bühne gehen … Gäbe es da nicht ein paar Dinge, die nicht unter Ihrer Kontrolle stehen würden. Wie die Haltung der Brautmutter etwa oder die der Bräutigam-Mutter. Haben Sie Angst? Wir zeigen Ihnen 8 mögliche Konflikte, die Sie mit Mütter am Tag der Hochzeit haben könnten und wie Sie sie lösen.

1. Ihre Entscheidungen werden nicht respektiert

Wenn etwas von grundlegender Bedeutung ist, dann wohl wie Ihre Hochzeit geplant wird und ablaufen soll. Sie und Ihr Partner haben bestimmte Vorstellungen und Wünsche von denen Sie schon immer geträumt haben – ohne, dass jemand anderes diese beeinflussen möchte. Ihre Mütter müssen die Entscheidungen respektieren und das sollten Sie gleich von Beginn an deutlich ausdrücken!

2. Versuchen Sie die Protagonisten Ihrer Hochzeit zu sein

Denken Sie daran: Das ist Ihr Tag und Sie und Ihr Partner und nicht Ihre Mütter sollten im Rampenlicht stehen. Wenn einer der Mütter ständig die Aufmerksamkeit auf sich ziehen möchte, dann sprechen Sie mit ihr offen darüber. Oder beschäftigen Sie diese einfach mit bestimmten Aufgaben, die die Brautmutter hat!

3. Wenn eine der Mütter unpünktlich ist

Jeder der Hochzeitsgäste kann am Tag der Hochzeit zu spät kommen, nur nicht ein Gast: die Mutter! Egal ob Brautmutter oder Bräutigam-Mutter – beide sind ein wichtiger Teil während der feierlichen Hochzeitszeremonie. Ihre Mutter kommt gerne zu spät? Dann setzten Sie die Uhrzeit des Treffpunktes gleich eine halbe Stunde früher als ursprünglich geplant an.

Lesen Sie auch: Was tun, wenn viele Hochzeitsgäste absagen?

4. Planen Sie alleine

Fakt ist, dass Sie bestimmten Konflikten aus dem Weg gehen können, wenn Sie Ihre Hochzeit alleine planen. Natürlich können Mütter ein paar Aufgaben während der Organisation übernehmen, sofern sie das möchten, dennoch obliegt die Entscheidung vorab immer bei Ihnen selbst. Das spart viele Diskussionen – auch am Tag der Hochzeit!

5. Eine nervöse Mutter

Der Tag der Hochzeit ist endlich hier und ja, Ihre Nerven liegen blank. Und die der Brautmutter. Es wird Ihnen aber nicht helfen, vom frühen Morgen bis zur Zeremonie einen Menschen an Ihrer Seite zu haben, der nervöser ist als Sie. Bitten Sie Ihre Mutter, Ruhe zu bewahren, um so in ihr eine Stütze zu finden.

6. Wenn am Tag der Hochzeit Dinge geändert werden

Natürlich kann es am Hochzeitstag selbst zu spontanen Änderungen kommen, die im Alltag nun wichtig geworden sind. Doch diese Entscheidung obliegt dem Brautpaar. Lassen Sie sich nicht von Ihren Müttern spontan zu einer Trauung im Innenbereich überreden oder nehmen Sie keine Änderungen am Sitzplan vor, nur weil eine der Mütter lieber noch jemand anderes mit am Tisch hätte …

Kai Forst
Foto: Kai Forst

7. Kritisieren von Partner oder Familie

Eine idyllische Welt in der Familie gibt es wohl nicht. Negative Kommentare von Mütter über andere stehen daher auch mal an der Tagesordnung. Diese lassen sich leider nicht immer verhindern. Hören Sie am Tag Ihrer Hochzeit einfach nicht hin.

8. Der Verlust der Kontrolle an der Bar

Eine Hochzeit ist die Zeit um ausgelassen zu feiern. Könnte sein, dass eine der Mütter diese Devise etwas zu genau nimmt und die Kontrolle an der Bar verliert. Bleiben Sie ruhig und lachen Sie einfach gemeinsam, wenn die Stimmung angeheitert ist. Im Notfall kann sich Ihre Mutter zu später Stunde in eines der reservierten Zimmer Ihrer Hochzeitslocation zurückziehen…

Alicia Nacenta
Foto: Alicia Nacenta

Vermeiden Sie peinliche Situationen bei Ihrer Hochzeit und sprechen Sie mit Ihrer Mutter über diese 8 möglichen Konflikte, die nicht passieren sollten. Und denken Sie dabei aber auch an alles, was Sie Ihren Eltern zu verdanken haben: 50 Dinge, für die Sie Ihren Eltern danken sollten!

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Mehr Informationen über

Kommentieren

Das ideale Hochzeitsgeschenk: Das schenkt der Bräutigam seiner Braut am Tag der Hochzeit!
Das ideale Hochzeitsgeschenk: Das schenkt der Bräutigam seiner Braut am Tag der Hochzeit!
Das erste Hochzeitsgeschenk am Tag der Hochzeit kommt vom Bräutigam! Wir verraten Ihnen tolle Ideen, was Sie verschenken könnten.
50 No-Gos am Hochzeitstag - So wird Ihre Hochzeit (k)ein (Alp)Traum!
50 No-Gos am Hochzeitstag - So wird Ihre Hochzeit (k)ein (Alp)Traum!
Was sollten Sie lieber vermeiden, wenn Sie nicht wollen, dass Ihr Hochzeitstag in einer Katastrophe endet? Wir verraten es Ihnen!
Maniküre für die Braut: Tipps von Expertin und Bloggerin Lisa von LOVELYCATIFICATION
Maniküre für die Braut: Tipps von Expertin und Bloggerin Lisa von LOVELYCATIFICATION
Gerade die Hände & Nägel stehen am Hochzeitstag im Fokus – daher sollten Sie die optimale Pflege und passende Maniküre nicht vergessen! Unsere Guestbloggerin verrät wertvolle Tricks & und gibt wertvolle Einblicke!

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos