Werbung

7 Dinge, die Ihr zwischen der Zeremonie & der Hochzeitsparty machen solltet!

Wie könnt Ihr die Zeit als Brautpaar zwischen Trauung und Hochzeitsfeier romantisch verbringen? Jenny & Sarah von Hochzeitshippie geben Euch 7 hilfreiche Tipps wie man die Zeit super nutzen kann!

7 Dinge, die Ihr zwischen der Zeremonie & der Hochzeitsparty machen solltet!
Credits: The Lane, Wedding Forward
  • Planung
  • Hochzeitsvorbereitungen
  • Guest-blogger

Der Tag Eurer Trauung wird wie im Fluge vergehen, daher ist es umso wichtiger, dass Ihr Euch auf ein paar wenige Punkte konzentriert. Ihr habt Euren Seelenverwandten geheiratet! Eure Herzensmenschen feiern mit Euch Eure Liebe – Eure Hochzeit. Bevor Ihr auf Eure Gäste bei der Hochzeitsfeier trefft, nehmt Euch etwas Zeit für Euch und plant diese bewusst ein. Sarah und Jenny von Hochzeitshippie stellen Euch heute in Ihrem exklusiven Guest Blog 7 Dinge vor, die Ihr als Brautpaar zwischen der Trauung und der Hochzeitsfeier unbedingt machen solltet.

1. Nehmt euch eine kurze Pause als frisch getrautes Ehepaar!

Ihr seid frisch verheiratet und Eure Hochzeitsgäste gratulieren Euch zu Eurer Ehe. Ihr verbringt einige Zeit im Kreise Eurer Liebsten und stoßt mit ihnen auf Eure Vermählung an. Im Anschluss nehmt Euch eine Auszeit für euch. Die ersten Minuten als Ehepaar – nur Ihr zwei, ganz intim. Atmet durch. Jetzt startet ein neuer Lebensabschnitt und die Reise ins Eheleben beginnt. Vielleicht ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt ein paar ganz persönliche Worte an Euren Partner zu richten oder Euer ganz besonderes Hochzeitsgeschenk zur überreichen, festgehalten durch einen Video- oder Fotografen.

2. Zeit für Brautpaarfotos

Jetzt seid Ihr noch t(r)aufrisch. Die Frisur und die Kleidung sitzen, die Blumen strahlen mit Euch um die Wette. Nach der Trauung solltet Ihr ein paar Fotos als Brautpaar machen. Je weiter der Tag voranschreitet, umso mehr wird alles in Mitleidenschaft gezogen. Flecken auf dem Brautkleid oder dem Anzug? Die aufwendige Frisur ohne Schleier möglicherweise schon halb aufgelöst? Das soll nicht sein. Eure Fotos und Videos sind Eure Erinnerung für die Ewigkeit an Euren schönsten Tag als Brautpaar. Und – es wird nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. 30 Minuten reichen oft aus, um die ersten Minuten als Ehepaar professionell festhalten zu lassen. Plant gerne einen weiteren Slot für Paarfotos und Fotos mit Familie und Freunden ein. Sobald sich der Tag dem Ende neigt und die Sonne langsam untergeht, bietet die Natur ein herrlich romantisches Licht.

speichernBrautpaar während Brautpaarshooting
Credits: The Lane

3. Ein herzliches Dankeschön für Eure Helfer

Jedes Brautpaar hat während der Hochzeitsplanung fleißige Begleiter. Es wurde geplant, gebastelt und gebaut.  Egal ob Eltern, Freunde oder Dienstleister – sprecht persönlich euren Dank aus und erhebt das Glas. Ohne sie wäre Eure Trauung und Eure Hochzeitsfeier nicht die gleiche. Gerade beim “get together” sind noch all Eure Gäste vor Ort und es bietet sich die ideale Gelegenheit einen Dank auszusprechen.

4. Kurze Pause – einmal auffrischen bitte!

Im Laufe Eures Tages warten einige Punkte auf euch: Fotos, Euer Hochzeitstanz und sicher auch die eine oder andere Überraschung. Ihr möchtet jederzeit strahlend aussehen? Dann nehmt euch etwas Zeit, Euch etwas frisch zu machen. Die Ansteckblume am Reverskragen des Bräutigams verdient es auch gerichtet zu werden. Die Tasche für die Braut am Tag der Trauung, bereit gestellt durch Eure Trauzeugin, bietet Deodorant, ein Pfefferminzbonbon, Lippenstift und Puder zum Auffrischen des Make-ups. Prüft zwischendurch, ob die Haare und der Schleier noch richtig sitzen. Insbesondere bevor ihr Fotos macht. Bittet Eure Trauzeugen um ein aufmerksames Auge und eine Notfalltasche.

5. Macht die Fotos, die Ihr Euch für die Ewigkeit wünscht

Besprecht beim Erstgespräch mit eurem Hochzeitsfotografen genau, welche Bilder Ihr Euch wünscht. Die Profis haben oft auch noch weitere Ideen, an die Ihr vielleicht noch nicht gedacht habt. Möchtet Ihr gemeinsame Fotos mit all Euren Hochzeitsgästen oder vielleicht auch eins nur mit Eltern und Schwiegereltern, Geschwistern oder Trauzeugen? Haltet alles schriftlich fest. So kann Euch Euer Fotograf genau sagen, wie viel Zeit Ihr für die Hochzeitsfotos einplanen müsst. Ein nicht unerheblicher Zeitfaktor für den Tagesablauf eurer Hochzeit, den es unbedingt zu berücksichtigen gilt.

6. Generalprobe: Ist alles vorbereitet?

Ihr habt einige Helfer für Eure Hochzeit engagiert? Trefft Euch nochmal zu einem Check up mit Euren Helfern und prüft, ob alles organsiert ist. Oder gibt es hier und da noch etwas zu entscheiden oder zu erledigen? Letze Handgriffe können zu diesem Zeitpunkt noch schnell getätigt werden. Habt Ihr einen Hochzeitsplaner engagiert übernimmt er die Koordination aller Dienstleister und sorgt für einen reibungslosen Ablauf an eurem Hochzeitstag.

7. Essen und Trinken nicht vergessen!

Auch wenn Ihr am Morgen Eurer Hochzeit eine Kleinigkeit zu Euch genommen habt, nehmt Euch nach der Trauung die Zeit für einen kleinen Snack und ein Getränk. Viele Paare können morgens vor Aufregung gar nichts essen. Gerade dann ist es besonders wichtig eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken – das bringt Euren Kreislauf wieder in Schwung! Ist die Zeit zwischen Zeremonie und Hochzeitsfeier besonders lang? Dann plant unbedingt eine kleine Mahlzeit ein. Euer Fest der Liebe ist noch lang und Ihr braucht die Energie, um Euren schönsten Tag in vollen Zügen zu genießen!

Benötigt Ihr weitere Tipps zum Thema Hochzeitsplanung dann schaut mal auf dem Blog der Hochzeitshippies vorbei! 🙂 Seid Ihr gerade mitten in der Phase der Hochzeitsplanung, dann ladet Euch unbedingt unser kostenloses E-Book mit hilfreichen Checklisten runter. Viel Spass bei der Planung!

Willst Du immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Kommentieren

Zankyou Hochzeitstisch. Erhaltet den geschenkten Geldbetrag auf Eurem Konto!