Den Brautstrauß werfen: Tipps, Trends und Alternativen zu dieser beliebten Hochzeitstradition!

Den Brautstrauß werfen: Tipps, Trends und Alternativen zu dieser beliebten Hochzeitstradition!

Der Wurf Ihres Brautstraußes – eine der schönsten Hochzeitstraditionen. Wann er geworfen wird, welche Alternativen es gibt und weiteres: Wir verraten Ihnen alles zu diesem Highlight und zeigen Ihnen auch, wie es spielend einfach gelingt, den Strauß zu werfen.

Den Brautstrauß werfen: Tipps, Trends und Alternativen zu dieser beliebten Hochzeitstradition!
Foto: Dennis Diatel Photography
  • Brautsträusse
  • Ratgeber
  • Brautstrauss
  • Braut

Auf diesen Moment freuen sich alle Frauen bei jeder Hochzeit: den Brautstraußwurf. Braut & Bräutigam haben sich das Ja-Wort gegeben, die Hochzeitsfeier ist in vollem Gange und die Gäste fragen sich, wer wohl als nächstes vor den Traualtar treten wird. Traditionell wirft die Braut zu später Stunde den Brautstrauß und macht so eine ihrer Freundinnen, Schwestern oder Bekannten zur zukünftigen Bride-to-be. In unserem Artikel erfahren Sie alles zu dieser beliebten Tradition und was Sie dabei beachten sollten. Stimmen Sie am Ende ab, wem Sie Ihren Brautstrauß am meisten wünschen: 

Die Tradition rund um den Brautstrauß

Traditionsgemäß sucht die Schwiegermutter der Braut den Strauß aus und der Bräutigam holt diesen am Tag der Hochzeit beim zuständigen Floristen ab, um ihn seiner Braut bei der Trauzeremonie feierlich zu überreichen. Der Brautstrauß wird die Braut daraufhin den ganzen Tag über begleiten und spielt nicht nur bei der Zeremonie, sondern auch beim anschließenden Shooting, der großen Feierlichkeit und schließlich beim Brautstraußwurf eine wichtige Rolle.

speichern
Foto via unsplash

Möglichkeiten, den Strauß zu werfen

Diese beliebte Tradition hält sich nun schon seit der Renaissance und Brautpaare rund um den Globus halten daran fest, um auch die weiblichen Hochzeitsgäste bei der Feier in beste Stimmung zu versetzen. Denn der Glaube ist seit jeher, dass diejenige Frau, die den Brautstrauß fängt, als nächste vor den Traualtar treten wird! Mittlerweile haben sich viele verschiedene Varianten des “Brautstraußwurfes” etabliert, hier einige Beispiele:

Die klassische Variante über den Rücken

Ganz Klassisch versammeln sich alle ledigen weiblichen Hochzeitsgäste hinter der Braut in einem Pulk. Die Braut wirft den Strauß über ihren Rücken in die Menge. Die glückliche die den Strauß fängt, wird die nächste sein, die heiratet. Eine abgewandelte Version ist, die Gäste sich in einem Kreis um die Braut versammeln zu lassen. Die Braut dreht sich blind im Kreis und bleibt irgendwann stehen. Die Person, die dann vor ihr steht, bekommt den Strauß überreicht.

speichern
Foto via unsplash

Überraschungs-Antrag einer Freundin

Entgegen der Tradition entscheiden sich auch immer mehr Bräute gegen den klassischen Brautstraußwurf und drehen sich kurz vorm Wurf um und überreichen den Strauß direkt an eine bestimmten Person. Diese Option ist besonders geeignet dafür, wenn einer Ihrer Gäste sowieso plant einen Heiratsantrag zu stellen – für Überraschung ist somit auf alle Fälle gesorgt!

Brautstrauß mit mehreren Personen teilen

Wenn Sie auf den Brautstraußwurf verzichten möchten, könnten Sie ihn auch ganz einfach aufteilen und beispielsweise drei lieben Personen schenken. Diese Option ist noch relativ unbekannt, aber heutzutage ist es ganz leicht, beim Floristen einfach einen drei- (oder mehrgeteilten) Brautstrauß binden zu lassen. Zur Überraschung aller können Sie diesen Strauß ganz einfach bei der Hochzeit aufteilen und feierlich an besondere Personen überreichen – etwa an die Menschen, die Sie bei der Hochzeitsplanung besonders unterstützt haben. Fragen Sie am besten bei Ihrem Floristen nach, dieser kann Sie rundum bei der Kreation Ihres Brautstraußes inklusive Teilsträuße beraten.

speichern
Credits: CAMERAMIRAGE Hochzeitsfotograf Berlin

Den Strauß behalten und trocknen

Heutzutage fragen sich auch viele Bräute, ob sie ihren Brautstrauß nicht einfach behalten können, da es doch eine sehr schöne und wertvolle Erinnerung an ihre Hochzeit ist. Aus diesem Grund bieten sehr viele Floristen ganz einfach Wurfsträuße an, die zusätzlich zum Hauptstrauß angefertigt werden, etwas kleiner sind und dementsprechend leichter geworfen werden können. Wenn sich die Braut für einen solchen Strauß entscheidet, sind sowohl ihre weiblichen Gäste als auch sie selbst glücklich – denn die glückliche Fängerin kann den Strauß behalten und auch die Braut kann ihren “großen” Strauß ganz einfach zu Hause trocknen und als besonderes Erinnerungsstück an ihre Hochzeit in Ehren halten.

speichern
Credits: Gutjahr Dekodesign

Brautstrauß-Werfen und Fangen will gelernt sein

Für potentielle Bräute gehört der Brautstraußwurf zu den spannendsten Momenten bei der Hochzeit und für die Braut selbst wohl zu den schwierigsten. Nahezu 90 % aller Bräute haben nämlich ein Problem damit, den Brautstrauß so zu werfen, dass ihre Gäste ihn auch sicher fangen können. Meist landet der Brautstrauß mehrere Meter vom eigentlichen Ziel, der Traube an kichernden, unverheirateten Freundinnen, entfernt und keine Frau kommt in den Genuss, den restlichen Abend triumphierend mit dem gefangenen Brautstrauß zu verbringen. Wenn es Ihnen wichtig ist, dass auch dieser Moment perfekt abläuft, sollten Sie diesen Wurf zu Hause etwas üben, etwa mit einem Kopfkissen, zusammengeknoteten Handtuch oder Laken.

Tipps zum Wurf: nehmen Sie den Strauß in Ihre Schreibhand und werfen Sie diesen ganz einfach in einer flachen Linie über Ihre Schulter. Auf diese Weise haben Sie ein viel besseres Gefühl für den Strauß und seine Flugrichtung. Wenn Sie vorher auch einige Male mit ihrem Test-Flugobjekt geübt haben, werden Sie auch ein Gefühl dafür bekommen und sicherlich nicht zwei- bis dreimal ansetzen müssen, um den Strauß auch sicher unter Ihre Mädels zu bringen. Aber Vorsicht: auch das Fangen ist nicht ohne! Schon oft hat man weibliche Hochzeitsgäste beim Hechtsprung nach dem Brautstrauß stürzen sehen.

speichern
Credits: Fleur Manufaktur

Der richtige Zeitpunkt

Je nach Hochzeitstyp und -stil gibt es verschiedene Zeitpunkte, zu denen der Brautstrauß geworfen werden kann. Wir von Zankyou waren schon auf Hochzeiten, bei denen der Strauß direkt nach dem Sektempfang geworfen wurde und ebenso auf Feiern, bei denen der Brautstraußwurf zum absoluten Highlight auf der Tanzfläche gehörte. Sie entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt ist. Traditionell wird der Brautstrauß allerdings in den Abendstunden geworfen, damit die Braut noch genügend Zeit mit ihrem frischen, beliebten Accessoire hat. Schließlich werden nach dem Ja-Wort und dem Sektempfang noch zahlreiche Fotos gemacht, da sollte auch dieses liebevolle Detail nicht fehlen.

Daher ist unsere persönliche Empfehlung, den Brautstrauß während der Party zu werfen. Dann sind auch Ihre Single Ladies in bester Stimmung und trauen sich, selbstbewusst beim Fangen aufzutreten, wenn sie sich wirklich wünschen, in naher Zukunft zu heiraten. Achten Sie auch darauf, dass eine relativ große Gruppe zum Brautstraußwurf antritt – denn für Ihre Freundinnen und Bekannten kann es sehr unangenehm sein, wenn sie in einer kleineren Gruppe von 5 oder 6 Personen antreten und offensichtlich ist, dass sie sich sehnlichst wünschen, den Strauß zu fangen. Mit passender Party-Musik (wie wäre es beispielsweise mit Single Ladies?) motivieren Sie Ihre Gäste und sorgen für beste Stimmung auf der Tanzfläche.

Ähnliche Tradition für den Bräutigam

Übrigens gibt es inzwischen auch eine beliebte Tradition für den Bräutigam und seine Jungs, die Sie sicherlich auch schon kennen. Ähnlich wie beim Brautstraußwurf versammeln sich auf der Hochzeit alle Junggesellen, wenn der Bräutigam das Strumpfband der Braut wirft – derjenige, der das Stumpfband fängt, wird als nächster heiraten.

Auf vielen Hochzeiten ist es ebenso üblich, dass die beiden Personen, die Strumpfband und Strauß gefangen haben, diesen Triumph mit einem gemeinsamen Tanz feiern. Das ist natürlich eine nette Idee, sollte allerdings nicht erzwungen werden, wenn sich die beiden nicht wirklich kennen, eher schüchtern sind und nicht gerne zusammen tanzen möchten.

speichern
Foto: andrej pavlov

Wir wünschen Ihnen eine wundervolle Hochzeit und all Ihren Gästen viel Spaß beim Fangen – sei das der Brautstrauß oder das Strumpfband!

Die passenden Floristen für Ihren Traum-Brautstrauß finden Sie bei diesen Dienstleistern: dieblumenbinder, Fleur Manufaktur.

Und lassen Sie sich auch nicht die schönsten Trends in Sachen Brautsträuße, Blumenschmuck und blumige Haarkränze entgehen!

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!