Werbung
Der Junggesellinnenabschied: alle wichtigen Infos & 12 tolle Ideen!

Der Junggesellinnenabschied: alle wichtigen Infos & 12 tolle Ideen!

Wie plant man eigentlich einen JGA? Wer soll dabei sein? Was darf er kosten? Und welche Aktivitäten kommen überhaupt in Frage? Wir helfen Euch es herauszufinden!

Der Junggesellinnenabschied: alle wichtigen Infos & 12 tolle Ideen!
Credits: Makenna Devey Photography; Julia & Evita; "got your bach.com"
  • Junggesellenabschied
  • Ratgeber
  • Junggesellinenabschied
  • Trauzeugen

Die Planung des Junggesellinnenabschieds ist sicherlich eine der wichtigsten und schönsten Aufgaben als Trauzeugin oder Brautjungfer. Doch wie plant man eigentlich einen JGA? Wo fängt man an? Wer soll dabei sein? Was darf es kosten? Und welche Aktivitäten kommen überhaupt in Frage? Keine Sorge, wenn Du am Anfang deiner Planungen stehst und dich erst einmal ein wenig überfordert fühlst. Wir zeigen dir – mit der Hilfe von Nadine & Lisa von “Maid of Honor” – wie du am besten herangehst und was bei der Organisation des JGA beachtet werden sollte. 

  • 1. Was ist überhaupt ein Junggesellinnenabschied?

Die Defintion von Wikipedia lautet wie folgt:Der Junggesellenabschied (Männer) bzw. Junggesellinnenabschied (Frauen) –  kurz: JGA – ist ein Hochzeitsbrauch, bei dem die Verlobten vor der eigentlichen Hochzeit, getrennt vom jeweiligen Partner, den Abschied ihres Junggesellendaseins /Singlelebens zusammen mit ihren Freunden feiern.” Urpsprünglich kommt der Brauch der “Bachelor / Bachelorette Party” aus den USA und wurde anfangs überwiegend von den Männern gefeiert. Inzwischen kommt die “Hen Night” natürlich auch bei den Frauen sehr gut an! 🙂

Der Junggesellinnenabschied findet dabei immer kurze Zeit vor der Hochzeit statt und wird meist von Freunden oder den Trauzeugen organisiert. Für die Braut soll dieser besondere Tag natürlich eine Überraschung sein. Daher ist es durchaus üblich, dass die Braut vorher weder das Datum noch die genauen Tagesaktivitäten des JGAs kennt. Um zu verhindern, dass die Braut sich etwas anderes an diesem Tag / Wochenende vornimmt, wird meist der Partner in das Vorhaben mit eingeweiht. Inzwischen ist es auch immer üblicher, dass der JGA ein ganzes Wochenende andauert und daraus dann ein kleiner Städtetrip mit den Mädels gemacht wird.

Wollen Sie immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Ein Ritual ist es z.B., dass alle Mädels das gleiche T-Shirt mit einem Claim tragen (z.B. Team Bride) und der Junggesellin ein Kostüm oder ein auffälliges Accessoire (welches sie defintiv als zukünftige Braut identifiziert) angezogen wird.  Normalerweise werden der Junggesellin dann verschiedene Aufgaben gestellt oder “lustige” Spiele durchgeführt. Die Spiele und  Aufgaben, sowie das Kostüm dienen teilweise auch dazu, die Junggesellin bloßzustellen. Aber Achtung: nicht zu gemein werden! Das kann durchaus auch schief gehen! Am Ende des Artikels findet Ihr ein paar Ratschläge, was Ihr der zukünftigen Braut am JGA auf gar keinen Fall antun solltet 🙂

speichernJunggesellinnenabschied Braut und Freundinnen Picknick im Grünen
Credits: Kelsea Holder

  • 2. 12 Ideen für den JGA! Was kann man am Junggesellinnenabschied machen?

Wie genau Sie Ihren Junggesellinnenabschied gestalten wollen, hängt von zwei Faktoren ab. Zum einen kommt es darauf an, wie viele Mädels an diesem Tag mit dabei sein werden. Nicht jeder Programmpunkt lässt sich mit beliebig vielen Freundinnen sinnvoll umsetzen. Zum anderen ist wichtig zu klären, wie groß das Budget ist, das Ihr für Euren JGA zur Verfügung habt. Wie bei so vielen Dingen sind hier die Grenzen nach oben offen. Wir haben einige Ideen für Euch gesammelt, schaut selbst – vielleicht ist ja eine schöne Anregung nach Eurem Geschmack dabei:

  • 1. Macht einen Kurztrip zusammen

Setzt Euch morgens in den Flieger oder Zug und startet die Erkundung einer anderen Stadt. Ein entspannter Kurztrip übers Wochenende? Eine tolle Idee, um mit den besten Freundinnen vor dem großen Tag zu entspannen und Zeit miteinander zu verbringen. Ob ein Städtetrip in die nächste Stadt, einfach um dem Alltag zu entkommen und einen Kaffee zu trinken, ein Strand-Wochenende auf Mallorca, um wertvolle Sonnenstrahlen aufzusaugen oder eine lockere Sightseeing-Tour in London. Lasst Euch einfach von den Möglichkeiten inspirieren und seid spontan!

speichernMädels auf Liegestühlen am Pool liegend
Credits: teyyamb

  • 2. Wie wär´s mit einem Cocktail-Kurs?

Ihr möchtet gerne einen ausgelassenen Abend mit Cocktails unter Freundinnen verbringen? Dann nehmt gemeinsam an einem Cocktail-Kurs teil! Das Team von Nightlife Experts weiß: “Cocktails bestellen kann Jeder! Mit Wissen darüber glänzen nur wer seine Mädels packt und den Abend mit einem Cocktail-Kurs startet. In gemütlicher Runde leckere Drinks selber machen und genießen. Profis zeigen Euch wie Ihr bei der nächsten Party die besten Drinks serviert!”. Der perfekte Start für eine Party Nacht!

  • 3. JGA auf der Reeperbahn – nachts um halb eins

Ihr wollt die ganze Nacht durchtanzen und einfach nur Partystimmung! Gönnt Euch zum Beispiel einen Tag in Hamburg und besucht die Reeperbahn. Ihr könnt auch die Partymeile einer anderen deutschen Metropole in Angriff nehmen, sich schick machen und losziehen. Wichtig ist, dass Ihr einen Club aussucht, der zu Euch passt und wo Ihr Euch genau so amüsieren könnt, wie Ihr Euch das vorstellt.

  • 4. Bar-Hopping mit den Mädels

Wer keine Lust auf Club hat aber trotzdem noch feiern will, bietet sich Bar-Hopping an! Nehmt die Planung selbst in die Hand und sucht mit Euren Freundinnen ihre liebsten Bars heraus und hoppt von der einen Bar zur nächsten – oder probiert auch neue Orte aus! Bringt ein bisschen Abwechslung in den Abend und packt auch eine Karaoke-Bar auf die Liste – je später desto besser, damit ein bisschen Zeit bleibt, um sich den nötigen Mut anzutrinken 🙂

speichernFestival Outfits Junggesellinnenabschied
Credits: Caitlin Bea

  • 5. Pyjama Party mit Filme-Abend

Wenn es lieber gemütlich sein soll, eignet sich ein Filme-Abend perfekt, um sich thematisch auf die Hochzeit einzustimmen. Ihr könnt in gemütlichen Klamotten Zeit mit den Freundinnen verbringen, Filme schauen, Süßigkeiten snacken, Sekt trinken und ein kleines Beauty-Programm einlegen, alles was glücklich macht ist erlaubt.

speichernGirls Trip 2 Mädels im Hotelzimmer liegend
Credits: fixthephoto.com

  • 6. Blumen-Haarschmuck

Die Hochzeitsvorbereitung kann viel Zeit in Anspruch nehmen und der Braut viel Stress bereiten. Warum nicht also einen Teil der Vorbereitungen mit den Brautjungfern zusammen beim Junggesellinnenabschied zelebrieren? Bei Urban Jungle Love könnt Ihr mit Euren Freundinnen einzigartigen Blumen-Haarschmuck für den großen Tag aussuchen, mit dem sich dann am Hochzeitstag Braut, Brautjungfern und Trauzeuginnen die Frisur aufhübschen  und zeigen: Wir gehören zusammen!

  • 7. Wellness – Entspannung für Körper und Seele

Fühlt Euch wohl für einen Tag, lasst die Seele baumeln und Euch rundum verwöhnen.  Bucht für Euch und Eure Mädels einen Wellnessurlaub mit MassagenSauna Besuchen und Dampfbädern. Werdet die Verspannungen der Hochzeitsvorbereitungen los. Natürlich könnt Ihr einen Spa-Tag auch mit DIY-Gesichtsmasken und -Peelings zuhause einlegen – lackiert Euch gegenseitig die Nägel, frisiert Euch die Haare. Es bringt Spaß und bereitet den Körper optimal auf das nahende Fest vor.

speichernJunggesellinnenabschied Braut und Freundinnen Wellness Tag
Credits: Mandee Johnson Photography

Ihr wollt den Kleiderschrank auffrischen oder einfach mal den Kopf von der Hochzeitsplanung freikriegen? Es gibt für die Frau sicherlich keine bessere Möglichkeit als einen Shopping-Tag einzulegen und mit den Freundinnen durch die City zu bummeln, zwischendurch einen Kaffee zu trinken und den neuesten Gossip auszutauschen! So wie Carrie Bradshaw es passend formulierte: Ich will mein Vermögen haben, wo ich es sehen kann: zuhause in meinem Kleiderschrank.

  • 9. Professionelle Fotos machen lassen

Engagiert einen Fotografen und lasst tolle Fotos von Euch machen. Das macht nicht nur super viel Spaß, sondern ist auch eine super Erinnerung an einen unvergesslichen Tag! Ob in ungewöhnlichen Klamotten, perfekt gestylt oder einfach nur bei einem Picknick im Grünen. Professionelle Fotos werden eine schöne Erinnerung an die letzten Tage als unverheiratete Frau sein. Schaut auch mal in unser Branchenbuch rein: hier findet Ihr sicherlich einen passenden Fotografen in Eurer Nähe!

  • 10. Pole Dance Kurs zum JGA?

Ja Ihr lest richtig: Pole Dance! Seit einigen Jahren ist der Sport ein richtiger Trend in Deutschland und der ein oder andere hat sicher schon mal daran gedacht es auszuprobieren. Da bietet sich der JGA mit den liebsten Mädels doch ideal an! “Die spezielle Fitness-Stunde für die Braut zur Vorbereitung auf den kommenden Ehe-Alltag und auch für ihre mitfeiernden Freundinnen auf der Junggesellinnenparty ist ein Highlight bei jedem Junggesellinnenabschied! Mit Spaß werden der zukünftigen Braut und den Teilnehmern in einer 90-minütigen Trainingseinheit die Moves, Spins und Tricks des Pole, Lap oder Chair Dance in einer kurzen Choreografie nahe gebracht“, so Julia von Pole your Body. Hört sich nach viel Spaß an!

  • 11. Ab in den Escape Room

Wer von Euch verfügt über logisches Denken, Teamgeist und Kreativität? Testet, wie gut Ihr harmoniert und unter Druck kniffelige Rätsel lösen könnt und geht gemeinsam in einen Escape Room! Bei EscapeVenture gibt es sogar einen Escape Room, bei dem es darum geht rechtzeitig zu entkommen, damit die Hochzeit nicht abgesagt werden muss – passender geht’s nicht!

  • 12. Die Reise in die Vergangenheit

Sicherlich einer der persönlichsten Ideen für den JGA: Gemeinsam die wichtigen Stationen der Vergangenheit der Braut “nochmal” erleben! Sich an tolle Erlebnisse erinnern! Besucht dabei z.B. wichtige Orte aus dem Leben der Braut: ihre Schule, den Uni-Campus, die Lieblingsbar, die Lieblingsdisco aus Teenager-Zeiten, den Ort an dem Ihr Euch kennengelernt habt u.s.w. – und natürlich solltet Ihr Euch zu jedem dieser Orte eine passende Aufgabe für die Braut überlegen 🙂

Weitere Ideen im Überblick:

  • Geht zum Bowlen!
  • Besucht einen Freizeitpark! Warum daraus nicht eine Reise machen und nach Disneyland Paris oder in den Europapark?:-)
  • Minigolfen (oder Latenight Minigolfen)
  • Wein- oder Gin-Seminar
  • Schick machen und ab ins Casino (vergesst nicht die Strechlimo)
  • Paintball spielen
  • Konzertbesuch (Lieblingsband der Braut) oder Musical-Besuch
  • im Winter: zum Rodeln gehen und die Nacht auf einer gemütlichen Hütte in den Bergen verbringen
  • Kletterhalle oder Paddle-Board Kurs
  • Salsa Tanzkurs
  • Ein Festival zusammen besuchen und gemeinsam Campen

Wenn der JGA in die Zeit von Corona fällt, dann lest unseren Artikel über “Junggesellinnenabschied in Zeiten von Corona” und findet wichtige Tipps, die Euch bei der Planung des JGAs in Zeiten von Corona helfen werden!

speichernJunggesellinnenabschied gemeinsames Dinner
Credits: Anna K Photography

  • 3. Bauchladen, oh weh! Was solltet Ihr beachten, damit der JGA für Eure Braut perfekt verläuft?

Nadine und Lisa von “Maid od Honor” geben Euch ein paar gute Tipps, um für Eure Braut den perfekten Tag zu gestalten:

Die Möglichkeiten, wie der JGA gestaltet werden kann, sind vielfältig und es ist längst nicht mehr jedermanns Sache, mit einem Bauchladen durch die Stadt zu ziehen. Frage Dich deshalb: Was für ein Typ ist Deine Braut, was würde ihr Spaß bereiten? Möchtest Du auf Nummer sicher gehen, setz Dich mit Deiner Braut zusammen und frage sie ganz offen nach ihren Vorstellungen – oder alternativ – nach ihren No Go’s. Damit hast du schon eine grobe Richtung abgesteckt und die Möglichkeiten etwas eingegrenzt. Als Inspiration für Trauzeuginnen haben wir auf unserem Blog jede Menge Artikel zum Thema Junggesellinnenabschied verfasst. Von der Planung über Aktivitäten (mit und ohne Alkohol, im Sommer wie im Winter), Alternativen zum Bauchladen, Spiele, die nicht peinlich sind, bis hin zu typischen Konfliktsituationen, die entstehen können, ist alles dabei.

  • 4. Wie wird der JGA im Detail geplant und wie lange vorher sollte man anfangen zu planen?

Diktatur oder Demokratie? Nadine & Lisa zeigen Euch die Möglichkeiten der Planung auf:

    • Möglichkeit 1: Mit dem Wissen aus dem Gespräch mit Deiner Braut planst DU als Trauzeugin den Tag inklusive aller Aktivitäten. Steht Dein Plan, stellst Du ihn den restlichen Mädels vor.

    • Möglichkeit 2: Du gibst den Mädels nur die grobe Richtung vor und holst Dir verschiedene Vorschläge aus der Gruppe ein.

Aber Achtung, die letzte Variante bietet ein hohes Potenzial für Chaos und Endlosdiskussionen. Deshalb schwören viele ehemalige Trauzeuginnen darauf, bereits mit einem Plan auf die Gruppe zuzugehen. Dabei sollte Dein Plan das Grundgerüst für den Tag bilden und noch ein wenig Flexibilität für die Vorschläge der anderen TeilnehmerInnen bereithalten. Möglich wäre es auch, 2-3 Alternativen zu planen und sie den Mädels zur Abstimmung zu geben. So fühlen sich alle eingebunden, es gibt aber nicht zu viel Chaos.

  • Wann solltet Ihr mit der Planung beginnen?

Generell gilt: Je früher, desto besser! Zumindest das Datum des JGA sollte früh genug sowohl mit Braut (oder wenn es eine Überraschung ist mit dem Bräutigam) und den Teilnehmerinnen festgelegt werden. Unser Tipp: mindestens 4 Monate vor der Hochzeit – bestenfalls aber 6 Monate zurvor (besonders wenn Ihr einen Trip in eine andere Stadt oder einen Wellness-Urlaub plant)!

  • Checkliste Planung JGA:

    • Setzt Euch mit der Braut (oder Komplizen) zusammen und fragt die wichtigsten Punkte ab: wer soll zum JGA eingeladen werden & erste Terminabsprache mit der Braut
    • Sammelt die Kontaktdaten aller Teilnehmerinnen und schreibt eine erste Nachricht an alle
    • Terminabsprache mit den Teilnehmerinnen (Stichwort: Doodle)
    • Fragt ab, wer wie viel Budget hinzusteuern kann und legt dann ein finales Budget fest
    • Macht einen ersten groben Plan der Aktivitäten und des Ablaufs
    • Fragt ab, wer welche Aufgaben übernehmen könnte (wer besorgt Getränke, Essen, wer kümmert sich um die Spiele etc.), macht dann eine To-Do Liste und verschickt diese an alle Teilnehmerinnen (mit den Verantwortlichkeiten)
    • Legt den finalen Ablaufplan des JGA fest
    • Solltet Ihr verreisen: kümmert Euch rechtzeitig um den Transport und die Unterbringung
    • Stellt eine Packliste für die Braut zusammen
    • Schreibt kurz vorher nochmals alle Key Facts des JGA zusammen und versendet die Liste an alle Teilnehmerinnen (Datum, Zeitpunkt, Treffpunkt, Tagesablauf  & Verantwortlichkeiten etc.)
speichernJunggesellinnenabschied Bride
Credits:ThruDeezLens

  • 5. Wie hoch ist das Budget für den JGA und wer trägt die Kosten für den Junggesellinnenabschied? 

Die Mädels von “Maid of Honor” bringen zum Thema Budget ein bisschen Licht ins Dunkel:

Die Festlegung des Budgets ist oft ein kritisches Thema, das zu ersten Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Gruppe führen kann. Bei Umfragen auf unserem Instagram Channel haben die Trauzeuginnen von JGA-Budgets von 30-500€pro Teilnehmerin wohlgemerkt – berichtet. Es gibt also einen gewaltigen Spielraum.

Bedenke bei der Planung, dass die Teilnehmerinnen Wegbegleiter aus unterschiedlichen Lebensabschnitten der Braut sind und somit (aus finanzieller Sicht) keine homogene Gruppe bilden. So befindet sich eine der Teilnehmerinnen vielleicht noch im Studium, während die andere längst mit beiden Beinen im Berufsleben steht und dementsprechend eine höhere Zahlungsbereitschaft hat.

Generell möchten wir Dir aber eines ans Herz legen: Die Höhe des Budgets sagt rein gar nichts über einen gelungenen Junggesellinnenabschied aus. Viel wichtiger ist es, der Braut einen unvergesslichen Tag zu bereiten, an dem sie sich geliebt und wertgeschätzt fühlt. Ein Tag, an dem es um sie und Eure Freundschaft geht.

  • 6. Wer darf / soll beim Junggesellinnenabschied dabei sein?

Auf jeden Fall sollten eingeladen werden: Trauzeugin, alle engen Freundinnen der Braut, aber auch Schwestern & Schwägerinnen und ggf. enge Arbeitskolleginnen sollten mit auf die Liste. Ob Mutter, Schwiegermutter und Tanten mit dabei sein sollen, solltet Ihr auf jeden Fall vorab mit der Braut absprechen.

Maif of Honor: “Auch hier benötigst du die Unterstützung Deiner Braut. Lass Dir von ihr eine Liste mit den Kontaktdaten der Personen geben, die am JGA teilnehmen sollen. Kläre auch hier bereits ab, auf wen die Braut auf gar keinen Fall verzichten will, falls es später bei der Terminfindung zu Schwierigkeiten kommt.”

speichernJunggesellinnenabschied Poolparty
Credits: Makenna Devey Photography

  • 7. Wie läuft die Kommunkation mit der Gruppe möglichst problemlos?

Nadine und Lisa geben Euch hierzu einige wichtige Tipps:

WhatsApp-Gruppen sind eine gängige Variante der Abstimmung, bieten aber viel Konfliktpotential. So ist wird einiges beispielsweise schnell missverstanden, man erhält teilweise keine Antwort von einigen Teilnehmerinnen und bei zu viel Diskussion wird es irgendwann unübersichtlich. Auch per Email kann es schnell unübersichtlich werden, vor allem, wenn Einzelne nicht dem ganzen Verteiler sondern nur der Trauzeugin antworten. Besser geeignet ist daher ein persönliches oder digitales Treffen, denn hier bekommt man die Gestik und Mimik der Einzelnen mit und kann Missverständnisse schneller klären. Hier lohnt sich der Aufwand einer Terminfindung deshalb auf jeden Fall. 

Wir empfehlen einen Mix aus allen Varianten. Im persönlichen Treffen können sich alle kennenlernen, die wichtigsten Entscheidungen treffen und eine gemeinsame Richtung festlegen. Längere Texte, wie z.B. die Detailplanung, verschickst du am besten per Email an alle und für schnelle Infos und Rückfragen wählst du die Whats App Gruppe.

Für die Terminfindung eignet sich Doodle super, du kannst mehrere Terminvorschläge vorgeben und die Teilnehmerinnen dann abstimmen lassen.

speichernJunggesellinnenabschied Geschenke für Brautjungfern
Credits: Etsy
  • 8. Wie wird die Braut auf den Junggesellinnenabschied vorbereitet? Überfall oder Ankündigung?

Nadine & Lisa helfen Euch auch hier mit ein paar Tipps weiter: “Es klingelt an der Haustür – nichtsahnend öffnet die Braut und findet eine Meute feierwütiger Mädels vor. Dann heißt es, alles stehen und liegen lassen, Augen verbinden und los gehts. Um sicher zu gehen, dass die Braut an diesem Tag nicht schon verplant ist, ist es sinnvoll, den Bräutigam mit ins Boot zu holen. Was aber, wenn die Braut mit Überraschungen überhaupt nichts anfangen kann? Das Durchkreuzen der Pläne Deiner Braut kann sie möglicherweise auch ganz schön aus dem Konzept bringen.”

Die Mädels stellen Euch 2 kreative Ideen vor, wie Ihr Eure Braut überraschen und trotzdem gleichzeitig auf den JGA vorbereiten könnt:

  • Countdown-Karten:  Schicke oder überreiche Deiner Liebsten in von dir gewählten Abständen Postkarten mit Hinweisen auf den Junggesellinnenabschied. Mit jeder Karte werden die Hinweise ein Stück konkreter. Du wirst sehen, dass sich Deine Liebste bestimmt vor Spannung und Vorfreude nicht mehr halten kann. Schaut mal auf dem Blog von “Maid of Honor” vorbei – sie haben für Euch kostenlose Vorlagen zum Ausdrucken der Countdown-Karten bereit gestellt!
  • Die Packliste: Eine Packliste ist unglaublich praktisch, vor allem, wenn Ihr eine ganz bestimmte Aktivität mit der Braut plant. Verbringt Ihr beispielsweise den Tag in einer Therme, sollte Deine Braut unbedingt die Badelatschen, den Bikini, usw. dabei haben. Bei einer spontanen Abholung der Braut kann es schon einmal passieren, dass in der Hektik das ein oder andere Teil zu Hause liegen bleibt – nicht aber mit einer Packliste, die sie im Voraus erhält. Du kannst dabei entweder konkret benennen, was deine Liebste unbedingt dabeihaben sollte, oder aber du mogelst noch ein paar unnötige Teile dazu, die sie in die Irre führen. So bleibt der Überraschungseffekt trotzdem erhalten. Nadine hat an ihrem JGA ebenfalls eine Packliste bekommen und hatte dank Angaben wie Wanderschuhe, Bikini, Wollmütze und Sonnenbrille überhaupt gar keine Ahnung, in welche Richtung der Tag verläuft.
  • 9. Was sollte man der Braut am JGA auf gar keinen Fall antun!

Okay, wir kennen sie alle. Die Gruppen von angetrunkenen Mädchen, die in Großstädten umherirren, manchmal Süßes, Schnaps oder Kondome verkaufen, um die “Kasse der Braut aufzufüllen”, laut grölen und möglicherweise alle das gleiche T-Shirt oder Kostüm tragen 🙂 Das sind die typischen Merkmale eines Junggesellinnenabschieds – diese können natürlich absolut amüsant und unvergesslich sein – oder auch nicht. Wir haben für Euch mal ein wenig nachgedacht und wollen Dir als Braut und auch als beste Freundin, die sich um die Party kümmert, ein paar wichtige No-Gos vorstellen, die den JGA vielleicht in ein Desaster verwandeln könnten…

NEIN zu…

  • 1. NEIN dazu, die Braut einfach mal zwischendrin in einer muffigen Herrentoiletten mit Handschellen anzuketten – Hallo?
  • 2. Nein zu übergroßen Penis-Antennen oder kleinen Penis-Accessoires, die an alle Gäste verteilt werden. Also Nein zu Penis-Ketten, -Eiswürfeln…
  • 3. Wollt Ihr der Braut eine harte Zeit ersparen? Ja? Dann keine peinlichen Kostüme anziehen, die sie nur in Verlegenheit bringen. Die nymphomanische Matrosin und das gierige Kätzchen dürfen dann wieder beim Karneval in Köln zuschlagen!
  • 4. Wenn Ihr unbedingt wollt, können die Gäste ja auch verkleidet kommen. Aber die Braut ist der Mittelpunkt, das müssen alle respektieren!
  • 5. Ach, das ist ja nett! Eine weniger kreative Freundin hat sich darum gekümmert, T-Shirts mit den Fotos der Braut zu drucken. Das Foto ist verzerrt. Verpixelt. Die Braut sieht aus wie Miss Piggy. Also: NEIN!
  • 6. Nein zu Broschen, Federn, riesigen Ketten oder Neon-Haarbändern – Ihr seid sowieso schon laut, aufdringlich und angetrunken – alle wissen bereits, dass Ihr einen Junggesellinnenabschied feiert.
  • 7. Nein zum Koma-Saufen – es ist ein freudiger Anlass und keiner hat Lust, am nächsten Morgen im Krankenhaus aufzuwachen und sich zu fragen, wo der kleine Zeh wohl abgeblieben ist.
  • 8. Nein, niemand leckt Nutella oder sogar Tomatensauce von dem Bauch von irgendjemand anderem. Das verstößt schlichtweg gegen alle Regeln der Kunst und des guten Benehmens!
  • 9. Nein zu missgelaunten Gästen. Es ist der Abend der Braut, also die eigenen Probleme mal vergessen und sich einfach für und mit der Freundin freuen!
  • 10. Keine Striptease-Einlagen, wenn die Braut klar “Nein” sagt. Nein heißt nunmal einfach NEIN.
  • 11. Nein zu einer langweiligen und unpersönlichen Party – lasst Euch etwas einfallen, das wirklich zur Braut passt!
  • 12. Nein dazu, dass Party-Gäste einfach verloren gehen, weil sie zu betrunken sind, um den Weg zu finden!
  • 13. Ein sehr ernstes Nein zu Untreue beim Junggesellinnenabschied!
  • 14. Nein zu peinlichen Fotos auf Instagram – wir alle haben jemanden in der Liste (Mama, Papa, Onkel, ehemalige Lehrerin), der DAS nicht sehen sollte!
  • 15. Nein zur Braut, die vor Ihren Gästen schlafen geht, wenn dann ALLE ZUSAMMEN!
speichernJunggesellinnenabschied Neflix Abend am Strand mit Picknick
Credits: Christina Blanarovich

Zum Schluss geben Euch Nadine und Lisa von “Maid of Honor” noch einen wichtigen Rat mit:

Lass dich nicht verunsichern und plane Aktivitäten, nur weil man diese halt so macht, oder die Du Dir selbst für Deinen eigenen JGA wünschen würdest. Frage dich, was der Braut gefallen und was ihr einen unvergesslichen Tag bescheren würde, dann kann eigentlich gar nichts schiefgehen. Wir wünschen Dir viel Spaß bei der Planung und einen wundervollen Junggesellinnenabschied.”

Wenn Ihr Trauzeugin seid und Eurer Braut bei der Planung der Hochzeit helfen wollt, dann empfehlen wir Euch, unserer kostenloses Ebook mit Checkliste, Schritt-für-Schritt Anleitung und hilfreichen Tipps zur Hochzeitsplanung runterzuladen! Viel Spass bei der Planung!

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

We Love Cocktails Partyservice Hochzeit
Lets Remember Hochzeitsfoto
Urban Jungle Love Floristik