Der Zeitplan für den Hochzeitstag

Der Zeitplan für den Hochzeitstag

Endlich ist es soweit: Der Tag Ihrer Hochzeit ist gekommen und Sie hoffen, dass alles gut abläuft. Sie müssen aber nicht hoffen, denn mit einem Zeitplan für den Hochzeitstag behalten Sie alles im Überblick und vermeiden so unnötigen Stress.

  • Vorher
speichernMit einem Zeitplan für den Hochzeitstag sind Sie auf der sicheren Seite – Foto: Adrian Stehlik
Mit einem Zeitplan für den Hochzeitstag sind Sie auf der sicheren Seite – Foto: Adrian Stehlik

Endlich ist es soweit: Der Tag Ihrer Hochzeit ist gekommen und Sie hoffen, dass alles gut abläuft. Sie müssen aber nicht hoffen, denn mit einem Zeitplan für den Hochzeitstag behalten Sie alles im Überblick und vermeiden so unnötigen Stress.

So entspannt kann der Hochzeitstag ablaufen – vorausgesetzt Sie haben einen durchdachten Zeitplan für Ihren Hochzeitstag vorbereitet. Planen Sie diesen aber so, dass Sie auch einen guten Zeitpolster zwischen den einzelnen Termin haben. Hier ein Beispiel:

speichernFoto: Adrian Stehlik
Foto: Adrian Stehlik
  • 6.30 bis 9.15 Uhr: Für Braut und Bräutigam gilt: Schminken, Frisieren und Anziehen. Danach geht’s los!
  • 10.00 Uhr: Termin mit dem Hochzeitsfotografen. Nutzen Sie den Vormittag um in aller Ruhe tolle Fotos zu machen. Eine Hochzeitsreportage kann über den ganzen Tag verteilt stattfinden.
  • 13.00 Uhr: Standesamtliche Trauung
  • 15.00 Uhr: Kirchliche Trauung
  • 16.00 Uhr: eventuell Gruppenfoto vor der Kirche
  • 16.30 Uhr: Fahrt zum Festsaal
  • 17.00 Uhr: Kaffe und Kuchen für die Hochzeitsgäste
  • 18.30 Uhr: Hochzeitswalzer
  • 19.00 Uhr: Abendessen
  • 20.30 Uhr: Tanzmusik und Spiele
  • 24.00 Uhr: Abschlusstanz! Natürlich können Sie auch länger feiern.

Lesen Sie mehr über Hochzeitsvorbereitungen in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin.

Wollen Sie immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren