Wie Sie Ihre Ehe trotz Babystress pflegen

Wie Sie Ihre Ehe trotz Babystress pflegen

Lesen Sie hier, wie Sie trotz Babystress weiterhin an Ihrer Beziehung arbeiten können

  • aktuelles
speichernKinder fordern all unsere Aufmerksamkeit, die Ehe sollte man aber nicht vergessen – Foto: shutterstock
Kinder fordern all unsere Aufmerksamkeit, die Ehe sollte man aber nicht vergessen – Foto: shutterstock

Sie sind glücklich verheiratet und nun kommt die Familienplanung an die Reihe … Ist das Baby erst einmal da, merken Paare jedoch ganz schnell, dass die eigene Beziehung auf der Strecke bleibt. Das muss aber nicht sein – so pflegen Sie auch im Babystress Ihre Ehe:

Kein Mensch kann sich die erste Zeit zu dritt vorstellen, bis man tatsächlich ein Baby in seiner Familie hat. Neben dem unglaublichen Gefühl die schönste Zeit seines Lebens genießen zu dürfen, fordern aber auch Schlafmangel und kaum Zeit für sich viel Energie und Lust sich mit seinem Partner zu beschäftigen. Die Zeit zu Zweit wird erst einmal rar und es passiert immer wieder, dass sich Ehemänner hinten angestellt fühlen. Dabei geht es weniger um Sex, sondern viel mehr um die Aufmerksamkeit und den liebevollen Umgang, den man vor dem Baby hatte. Und schneller als man es selbst merkt, ist die eigene Beziehung auf der Strecke geblieben. Doch genau das sollte man trotz Babystress vermeiden und sich weiterhin Zeit zu Zweit nehmen.

Im Leben aller Eltern kommt die Zeit, wo man ein paar Stunden zu Zweit genießen darf. Meist ist es genau die Zeit, in der das Baby ein Schläfchen macht. Räumen Sie sich wenigstens dann eine liebevolle Zeit auf der Couch ein um miteinander etwas Liebe auszutauschen und zu kommunizieren. Schenken Sie sich in dieser Zeit bewusst Aufmerksamkeit und sagen Sie sich schöne Dinge. Vor allem Frauen, die kaum noch Zeit haben um zum Friseur zu gehen und noch mit dem Babypfunden kämpfen können ein bisschen Bestätigung gut vertragen. Versuchen Sie aber auch trotz Baby weiterhin am Leben teilzunehmen: Gehen Sie Sonntags wie gewohnt auswärts frühstücken, machen Sie Ausflüge und treiben Sie zusammen Sport … Das alles geht auch mit Baby und Kinderwagen! Natürlich in Maßen, aber immerhin. Schließlich geht es um die gemeinsame Zeit mit dem Ehepartner und auch um den Tapetenwechsel.

Haben Sie das Baby über die Ehe gestellt und dabei Ihren Partner emotional bereits verloren? Dann sollten Sie an Ihrer Ehe arbeiten. Finden Sie für einmal in der Woche für ein paar Stunden eine vertrauensvolle Person, die auf Ihr gemeinsames Kind aufpasst und nutzen Sie die Zeit zu Zweit. Sie werden schnell merken, dass Sie beide wie ausgewechselt sind und vielleicht sogar wieder zueinander finden. Und das Positive an dieser “Auszeit”: Sie kommen beide wieder voller Energie und Glück zurück zu Ihrem Baby. Was gibt es Schöneres?

Wollen Sie immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Zögern Sie aber auch nicht professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, um zusammen mit einem Paar-Therapeuten neue Wege zu finden.

Lesen Sie mehr zum Thema Ehe und Liebe in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin und holen Sie sich erste Ratschläge und Tipps.