Wie Sie die geeignete Jahreszeit für Ihre Hochzeit auswählen!

Wie Sie die geeignete Jahreszeit für Ihre Hochzeit auswählen!

Frühling, Sommer, Herbst und Winter … Welche Jahreszeit ist die beste Saison um Ihre Hochzeit zu feiern? Wir haben alle Vor- und Nachteile!

  • Vorher
  • Empfehlung
  • Brautpaar
  • 2016

Es ist kein Geheimnis, dass die meisten Hochzeiten im Sommer stattfinden. Aber nicht alle Paare entscheiden sich für eine sommerliche Märchenhochzeit. Das Jahr hat schließlich vier Jahreszeiten! Aber wie findet man eigentlich die geeignete Jahreszeit für seine Hochzeit? Wir haben alle Vor- und Nachteile einer jeden Saison zusammengefasst:

Winter

Es ist bemerkenswert wie sehr sich der Trend in Sachen Jahreszeit für Hochzeiten im Laufe der Jahrzehnte gewandelt hat. Wo früher die kalte Zeit des Jahres als Tabu galt, ist sie es, die heute für eine fantastische Atmosphäre sorgt: weiße Schneedecken, schwerer Nebel und romantisches Flair … Winterhochzeit zeigen sich kreativ und im malerischen Glanz.

speichernNicole ZimmermannMehr erfahren über “Nicole Zimmermann”
Foto: Nicole Zimmermann

Ein großer Vorteil dieser Jahreszeit sind die Preise: In der Nebensaison werden die Raummieten wieder niedriger und auch die Locations sind vermehrt verfügbar. Darüber hinaus muss man sich nicht über die Wetterbedingungen den Kopf zerbrechen und man kann gleich einen schönen Festsaal buchen.  Hochzeitslooks werden im Winter in Sachen Make-up und Brautfrisuren ausdrucksstärker – ebenso die Farbnuancen der Hochzeitsfarben! Und wer einen Pelzmantel zum braunen Brautkleid kombiniert, der sorgt noch dazu für einen lässigen Stilbruch. Luxuriöse Pelzumhänge für Bräute gibt es aber in vielen Farben. Perfekt für eine unvergessliche Schneekönigin! Verpassen Sie nicht den Hochzeitslook der Woche: die Winterbraut!

speichernNicole ZimmermannMehr erfahren über “Nicole Zimmermann”
Foto: Nicole Zimmermann

Die Kehrseite der Medaille: In der frostigen Zeit besteht die Gefahr von Erkältungen und Grippe. So ist es besonders notwenig, auf Ihre eigene Gesundheit zu achten. Außerdem erhöht der Winter die Kosten von frischen Blumen. Daher sind die Vorbereitungen für Ihre Winterhochzeit mit mehr sorgfältig zu planen.

Frühling

Wollen Sie immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Vorsicht, auch der Frühling kann zunächst grau und regnerisch sein! Ab Mitte April beginnt zwar die Natur zu erwachen, frische Kräuter und erste Knospen blühen, dennoch ist dieser Zeitpunkt noch immer kalt und wolkenverhangen.

speichern4everWeddingMehr erfahren über “4everWedding”
Foto: 4everWedding

In der Regel können Sie auch im Frühjahr ein schönes Hochzeitsdatum wählen, da es noch eine relativ ruhige Zeit im Standesamt ist. Frühlingshochzeit profitieren von einer blühenden Naturkulisse, die als perfekter Hintergrund für Hochzeitsbilder dient. Und auch die Möglichkeit einer Open-Air-Zeremonie wird wieder realer. Vergessen Sie nicht auf den passenden Brautstrauß: zarte, helle Farben und frische Blumen wie Schneeglöckchen, Narzissen, Tulpen, Lilien, Flieder sind “in”! Verpassen Sie nicht diese Ideen für einen Brautstrauß mit Wildblumen 2017!

speichernSchwarzbildMehr erfahren über “Schwarzbild”
Foto: Schwarzbild

Ebenso sollten Sie bei Frühjahrs-Hochzeit folgende Nachteile berücksichtigen: in den ersten Woche des Frühlings kann man nicht in der Kirche heiraten, weil in der Fastenzeit keine Trauung abgehalten werden. Im Frühling besteht auch das Risiko einer plötzlichen Änderung der Wetterbedingungen. Daher sollten Sie an eine freie Trauung unter freiem Himmel denken und an einen Plan B – sollte es doch zu regnen beginnen.

Sommer

Traditionell gesehen ist die Sommersaison die schönste Zeit um “Ja” zu sagen. Dank der Wettersituation ist sie die geeignetste Zeit für die Hochzeit. Zudem halten in dieser Jahreszeit viele Dienstleister wundervolle Locations bereit. Wer eine davon ergattern möchte, muss früh (ein Jahr im Voraus) buchen.

speichernIN LOVEMehr erfahren über “IN LOVE”
Foto: IN LOVE

Sie können Ihre Hochzeit vor Ort, auf der Veranda des Restaurants oder im Park feiern. Oder wie wäre es mit einer Art Mini-Urlaub für ein paar Tage, wo Sie mit Ihren Gästen ein Wochenende zusammen verbringen? Nutzen Sie dazu anfallende Feiertage oder planen Sie einfach das gesamte Wochenende um Ihre Hochzeit an einem besondern Ort zu zelebrieren. Darüber hinaus sind die Lichtverhältnisse des Sommers ideal, denn es fängt erst spät an zu dämmern. Und wer Glück hat, der kann spektakuläre Sonnenuntergänge am wolkenlosen Himmel beobachten. Verbringen Sie einen unvergesslichen Abend bei Ihrer Open-Air-Hochzeit.

Schwierigkeiten bei der Vorbereitung für eine Hochzeit im Sommer ergibt sich dafür bereits in der frühen Planungsphase. Dann nämlich, wenn Hochzeitslocations, Fotografen und Co. bereits schon ausgebucht sind. Denken Sie also daran, gleich nach Fixierung Ihres Hochzeitsdatums Standesamt, Location und Hochzeitsdienstleister zu buchen. Das Risiko, Abstriche machen zu müssen, ist einfach zu groß. Buchen Sie daher mindestens ein Jahr im Voraus. Der Hochzeitslook von Braut und Brautigam? Der sollte aus leichten und luftigen Materialien hergestellt sein. Und wenn Sie eine Hochzeit am Land, bei großer Hitze feiern, dann achten Sie auf ausreichend Schattenmöglichkeiten und auf viele kühle Drinks!

Herbst

Die neue Lieblings-Jahreszeit von Brautpaaren: der Frühherbst! Wenn die Natur farbenprächtige Kulisse zaubert und die Sonne mit ihren letzten warmen Strahlen alles in goldene Atmosphäre taucht, liegt ein Hauch von Melancholie mit in der Luft. Und von Glamour. Der Herbst bietet nicht nur erstaunliche Blumenkompositionen aus saisonalen Früchten und Blüten (Rosen, Dahlien, Calla Lilien und Orchideen), sonder auch das perfekte Wetter. Es ist nicht zu heiß, aber auch noch nicht zu kalt.  Perfekt, um endlich die neuen Brautkleider mit langen Ärmeln 2017 zu tragen!

speichernKai ForstMehr erfahren über “Kai Forst”
Foto: Kai Forst

Es sei daran erinnert, dass in der zweiten Hälfte des Herbstwetters vermehrt Regentage vorkommen. Daher sollte zu diesem Zeitpunkt eine überdachte Hochzeitslocation gewählt werden. Denken Sie auch an warme Decken für die Gäste, sollte die Hochzeit bei schlechtem Wetter stattfinden. Dekorieren Sie Ihre Hochzeit üppig und mit kräftigen Farben. Im Herbst darf alles leuchten und mit warmen Farben glänzen. Gold und Kupfer sind zum Beispiel wunderbare Begleiter von Marsala und Lila!

speichernMaria StilettoMehr erfahren über “Maria Stiletto”
Foto: Maria Stiletto

Jede Jahreszeit hat also ihre Vorteile und ganz individuellen Must-haves.  Ganz egal also für welche Jahreszeit Sie sich entscheiden, Ihre Hochzeit wird allemal unvergesslich. Bedenken Sie nur die Nachteile einer jeden Saison und wählen Sie jene, mit denen Sie am besten leben können.  Verpassen Sie nicht diese Tipps für eine Hochzeit im Garten oder wählen Sie Samt als besonderes Detail für Ihre Hochzeit im Winter!

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!