Wie das Brautpaar vor und während der Hochzeit die Nerven behält: Tipps von Hochzeitsplanerinnen

Das Herz klopft wie wild und Sie können sich nicht konzentrieren – wenn Sie diese Symptome kurz vor der Hochzeit verspüren, sollten Sie jetzt weiterlesen. Denn wir wissen, wie aufregend die eigene Hochzeit sein kann und haben deshalb bei Hochzeitsplanern nachgefragt, wie Sie die Nerven vor und während der Hochzeit beruhigen können. Die Hochzeitsplanerin Marissa Barth von Whiteheaven Weddings hat uns wertvolle Tipps verraten, wie Sie sich vor und während der Hochzeit ganz leicht beruhigen können: 

Nervös bei der Hochzeitsplanung

Viele Hochzeitsplaner kennen es besonders aus Beratungsgesprächen, dass Brautpaare bei der Planung sehr nervös und gestresst sind. Sie fragen sich oft, ob sie die richtigen Entscheidungen treffen, welche Dienstleister die besten sind und ob die Location auch wirklich die richtige Wahl war. All diese Kleinigkeiten können Braut & Bräutigam in den Monaten vor der Hochzeit ganz schön mitnehmen:

Wichtig ist es, dass Brautpaare einen gut strukturierten Zeitplan haben. So sind sie nicht zu spät dran, um passende Dienstleister zu finden und alle wichtigen Entscheidungen in Ruhe zu treffen. Bräute können auch ganz schön nervös werden, wenn sie sich Gedanken zur Dekoration, der Meinung der Gäste und der ganzen Feier an sich machen. Sie haben oft Angst, dass keine Stimmung aufkommt und die Gäste sich langweilen. Darüber sollten sich Bräute gar nicht so viele Gedanken machen. Entspannen Sie einfach, starten Sie rechtzeitig in die Hochzeitsplanung und planen Sie ganz nach Ihrem Geschmack – denn das wird auch Ihren Gästen gefallen!

Aufregung kurz vor der Hochzeit – Tipps für ruhige Nächte

Besonders häufig passiert es Brautpaaren, dass sie vor der Hochzeit nicht schlafen können, unruhig sind oder auch schlecht träumen. Die erfahrene Hochzeitsplanerin Marissa Barth von Whiteheaven Weddings kennt das von den Brautpaaren, die sie selbst in den letzten Jahren bei der Hochzeitsplanung unterstützt hat, sie rät bei unruhigen Nächten:

Nehmen Sie ein warmes Bad, schenken Sie sich einen Tee oder Wein ein, schalten Sie Ihre Lieblingsmusik ein, kuscheln Sie sich in Ihr Bett, schreiben Sie einen Brief – machen Sie etwas, das Ihnen hilft, die Seele baumeln zu lassen und die Welt für einige Zeit zu vergessen!

Am Tag der Hochzeit: Struktur beruhigt

Hochzeitsplaner sprechen mit ihren Brautpaaren alles mehrere Male durch, bevor die Hochzeit ansteht. In einem Probedurchlauf können sich Braut & Bräutigam so schon einmal mental auf die Situation vorbereiten und sich mit der Trau- und Feierlocation vertraut machen, denn zu diesem Zeitpunkt verfliegt die Aufregung und stattdessen freuen sich die Brautpaare riesig auf den großen Tag.

Survival Kit am Abend vor der Hochzeit richten

Für besonders kreative Köpfe eignet sich eine wundervolle Idee von Marissa Barth, die ihren Brautpaaren als Hochzeitsplanerin Whiteheaven Weddings rät, ein kleines Survival Package für den Partner vorzubereiten:

In einem Surivval Kit können Sie kleine Botschaften an Ihren Partner verstecken. Beispielsweise Socken mit der Nachricht “In case you get cold feet”, eine Uhr mit der Nachricht “Don’t be too late”, Schokolade “Für die Nerven” oder auch ein Pfefferminzbonbons mit dem kleinen Hinweis: “For our kiss”. Das lenkt Sie nicht nur am Abend vor der Hochzeit ab, sondern erfreut und beruhigt auch Ihren Partner!

Zitternd in der Kirche oder im Standesamt

Marissa Barth von Whiteheaven Weddings kennt es auch, wenn der Bräutigam zitternd in der Kirche oder im Standesamt auf seine Liebste wartet. Kommt sie vielleicht gar nicht? Wie kann er sich nur beruhigen? Ihr Tipp:

Da hilft Beschäftigungstherapie: die Gäste begrüßen, in die Reihen einweisen, die Deko checken. Sind die Reihen auch beschriftet? Und bei ganz schlimmer Nervosität kann der Bräutigam auch noch kurz die Trauzeugin anrufen oder ihr schreiben, ob bei der Braut alles gut ist, das beruhigt die Nerven dann sicher!

Zitternde Hände beim Ringtausch

Wenn Sie sich bereits lange vor der Hochzeit darum Sorgen machen, dass Ihre Hände im wichtigsten Moment bei der Hochzeit – dem Ringtausch – zu stark zittern, sollten Sie sich eine Sache fest vornehmen, die Marissa Barth empfiehlt:

Tief durchatmen, dem anderen tief in die Auge schauen, die Welt vergessen – das hilft!

Angst, dass die Stimme versagt

Viele Brautpaare haben auch Angst davor, dass ihre Stimme versagt, wenn sie in der Kirche beginnen zu reden. Hierbei kann nicht nur professionelles Atem- und Stimmtraining vor der Hochzeit helfen, sondern auch eine Generalprobe, die Marissa Barth von Whiteheaven Weddings ihren Brautpaaren oft empfiehlt. Führen Sie eine Generalprobe durch und sprechen Sie dabei laut und deutlich. Konzentrieren Sie sich dabei darauf, dass Sie gleichmäßig atmen und aufrecht stehen – wenn die Stimme versagt, hat das meist etwas damit zu tun, dass Sie nicht richtig atmen.

Und wenn es dann doch bei der Hochzeit passiert, können Sie auf das Talent von der Hochzeitsplanerin & Traurednerin Marissa Barth vertrauen:

In den Fällen, in denen meine Brautpaare schon vorher wissen, dass sie zu nervös sind, um einen Ton herauszubekommen, überlege ich mir als freie Rednerin eine witzige, individuelle Alternative zum Sprechen. Das lockert auf und lenkt ab!

Schwacher Kreislauf (Kreslow)

Viele Bräute haben am Hochzeitstag mit einem schwachen Kreislauf zu kämpfen haben. Hier empfehlen die Planer ein Glas Cola oder einen Schokoriegel für zwischendurch, der dabei hilft, den Zuckerhaushalt während der Trauung oben zu halten. Geben Sie Ihrer Trauzeugin oder engen Freundinnen Bescheid, dass sie etwas Süßes für den Notfall mitnehmen sollen, falls Sie in der Kirche oder dem Standesamt keine eigene Tasche dabei haben.

Wie Sie sehen, gibt es zahlreiche Momente, in denen es ganz leicht passieren kann, dass die Nerven von Braut & Bräutigam bei der Hochzeit blank liegen. Zum Glück gibt es zahlreiche erfahrene Hochzeitsplaner wie Marissa Barth von Whiteheaven Weddings, die genau wissen, was in solchen Fällen zu tun ist.

Befolgen Sie die wertvollen Tipps der beiden und denken Sie immer daran: Atmen, in die Augen des Partners schauen und darauf vertrauen, dass Ihnen die Traumhochzeit schlechthin bevorsteht! Und falls Sie sich noch weiter von der Nervosität ablenken möchten, sollten Sie gleich weiterlesen: 40 Gedanken, die jeder Braut am Hochzeitstag kommen.

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Mehr Informationen über

Kommentieren

7 praktische Tipps, um das passende Hochzeitsdatum zu wählen
7 praktische Tipps, um das passende Hochzeitsdatum zu wählen
Sie wissen nicht, welches Datum sich am besten für Ihre Hochzeit eignet? Wir verraten Ihnen, wie Sie das passende Hochzeitsdatum finden und was Sie dabei beachten sollten!
Liebevolle Ehe: 20 Tipps, wie Ihre Ehe in jeder Lebenssituation ein Genuss bleibt!
Liebevolle Ehe: 20 Tipps, wie Ihre Ehe in jeder Lebenssituation ein Genuss bleibt!
Wollen Sie Ihre Ehe für viele Jahre erhalten? Dann befolgen Sie diese 20 Tipps und Sie werden sehen, wie glücklich Sie und Ihr Partner sein werden!
Wie trage ich Verlobungs- und Eheringe richtig?
Wie trage ich Verlobungs- und Eheringe richtig?
Wo tragen deutsche Eheleute eigentlich ihren Ehering? Und wo wird der Verlobungsring getragen? Rechts oder links? Wir verraten es Ihnen!

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos