Tipps für die Brautkleid-Anprobe - Das sollten Sie beachten!

Tipps für die Brautkleid-Anprobe - Das sollten Sie beachten!

Bei der Anprobe des Hochzeitskleides sollten Sie unbedingt ein paar Grundregeln beachten. Mit diesen Tipps sind Sie für den Anprobe-Marathon gut gerüstet …

  • Stile
  • aktuelles
speichernBeachten Sie bei der Anprobe ein paar Grundregeln – Foto: Adrian Stehlik
Beachten Sie bei der Anprobe ein paar Grundregeln – Foto: Adrian Stehlik

Bei der Anprobe des Hochzeitskleides sollten Sie unbedingt ein paar Grundregeln beachten. Mit diesen Tipps sind Sie für den Anprobe-Marathon gut gerüstet …

Wer kennt das nicht: Auf der Suche nach dem perfekten Brautkleid erweist sich die Shoppingtour als mühsame Odysee durch zahlreiche Brautmoden-Boutiquen. Gut gerüstet und über ein paar Grundregeln wissend, finden Sie bestimmt schneller das perfekte Brautkleid. Das müssen Sie bei der Anprobe immer beachten:

speichernNehmen Sie unbedingt zwei bis drei Freundinnen zur Anprobe mit – Foto: Adriana Carolina
Nehmen Sie unbedingt zwei bis drei Freundinnen zur Anprobe mit – Foto: Adriana Carolina
  • Ohne Make up

Eine Tagescreme, sonst nichts! Ganz ohne Make up – weder Foundation noch Lippenstift – geht es zur Anprobe. Nur so können Sie sicher gehen, dass Sie keine Spuren auf dem Brautkleid hinterlassen.

  • High Heels in der Tasche

Tragen Sie bei Ihrem Shopping-Marathon ruhig bequeme Schuhe, in Ihrer Tasche sollten sich jedoch ein paar schicker High Heels befinden, die den Brautschuhen gleichen, die Sie am Tag der Hochzeit tragen werden. Bei der Anprobe werden Sie diese noch benötigen.

Wollen Sie immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

  • Freundinnen und Mutter stimmen ab

Nehmen Sie zur Anprobe unbedingt zwei bis drei Freundinnen mit. Darunter sollte auch die Brautmutter anwesend sein. So erhalten Sie schon vorab eine ehrliche Meinung und die Entscheidung fällt Ihnen leichter.

  • Notizen machen

Spätestens nach dem fünften Kleid wissen Sie nicht mehr, welches besonders raffiniert geschnitten oder verspielte Details hatte. Schreiben Sie daher alles mit: Modell, Bewertung und Preis.

  • Fotografieren Sie sich

Um Zuhause in aller Ruhe eine Entscheidung treffen zu können, sollten Sie sich in jedem Brautkleid, dass Ihnen gefallen hat von Ihren Freundinnen fotografieren lassen. So sehen Sie sich aus einem anderen Blickwinkel und merken, welches Brautkleid Ihnen tatsächlich gut steht.

  • Tageslichtlicht-Check

Gehen Sie mit dem Brautkleid auch ans Tageslicht. Oft trügt der Schein und das Weiß schlägt in Beige und Gelb um. Überprüfen Sie auch die Transparenz des feinen Stoffes um nicht ungewollt Körperpartien zu zeigen.

Lesen Sie mehr über die Trends der aktuellen Brautmoden-Kollektion 2013 in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin.