Tipps für den Umzug - Gemeinsam ins neue Nest

Auf eine Hochzeit folgt nicht selten ein Umzug in ein neues, gemeinsames Nest. Umziehen – das bedeutet für viele vor allem Eines: jede Menge Stress. Zwischen Wohnungssuche, Packen, Kisten schleppen und dem ganzen Papierkram verliert man schnell mal den Überblick und die Nerven. Zankyou hat ein paar Tipps, wie so ein Umzug etwas entspannter über die Bühne geht.

Gemeinsam ins neue Leben. Foto: Jose Luis de Lara
Gemeinsam ins neue Leben. Foto: Jose Luis de Lara

Spricht man von Umzug, rollen viele mit den Augen. Stressig, anstrengend, nervenaufreibend – diese Adjektive fallen dabei oft als Erstes ein. Das scheint jedoch nicht wirklich abzuschrecken. Laut Statistik ziehen deutsche Haushalte nämlich alle acht Jahre einmal um. Pro Jahr packen vier Millionen Hauhalte ihre Umzugskisten, das entspricht etwa zehn Prozent. Der Zeitraum vor oder nach einer Hochzeit ist dabei ein besonders beliebter. Viele Paare wollen den neuen Lebensabschnitt in einem neuen, gemeinsamen Nest beginnen. Der erste Schritt dafür ist die Wohnungssuche. Ein Zuhause zu finden, dass beiden zusagt und zu den Lebensumständen passt, ist oft eine Herausforderung. Gerade in den großen Städten ist das Angebot groß und oft unübersichtlich. Online-Portale mit vielen Filtern und Auswahlmöglichkeiten machen die Suche jedoch einfacher. Sucht man beispielsweise eine Wohnung in Hannover, kann man konkret nach der Größe, Ausstattung und Art der Wohnung suchen, die man will.

Lassen Sie sich über die Schwelle Ihrer neuen Wohnung tragen. Foto: Zankyou
Lassen Sie sich über die Schwelle Ihrer neuen Wohnung tragen. Foto: Zankyou

Ist die Wohnung gefunden, geht es an die Planung des Umzuges. Eine gute Vorbereitung ist dabei das A und O, um die logistische Herausforderung gut zu überstehen. Die folgenden Umzugstipps sollen Ihnen dabei helfen:

  • Selber machen oder Profis ans Werk lassen?

Ein Umzug in Eigenregie ist zwar günstiger, kostet dafür aber umso mehr Zeit, Kraft und Nerven. Auch für Transportschäden haftet man selber und man sollte auf jeden Fall über eine Menge freiwilliger Helfer verfügen, die einem zur Hand gehen. Wenn Sie Profis beauftragen bleibt Ihnen die Schlepperei erspart und für Schäden wird gehaftet (Wertgegenstände wie Laptops oder Schmuck sind in der Regel von der Haftung ausgenommen). Vergleichen lohnt sich auf jeden Fall! Holen Sie mehrere Angebote ein und entscheiden Sie sich für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

  • Gut verpackt ist halb gewonnen

Wer seine sieben Sachen sorgfältig und sicher in Umzugskartons verstaut und gut beschriftet, erspart sich viele böse Überraschungen und jede Menge Arbeit beim Auspacken. Entscheiden Sie sich für stabile Umzugskartons und achten Sie bei der Beladung darauf, die Kisten nicht zu schwer zu machen. Was die Menge der Umzugskartons angeht, gilt die Faustregel: Ein Standardkarton mit einer Größe von etwa 60 x 35 x 25 cm und einem Fassungsvermögen von ca. 70 Litern pro Quadratmeter. Auch beim Beladen des Transporters gibt es Dinge, die man unbedingt beachten sollte: Die großen und schweren Kisten und Möbel kommen ganz nach Vorne zum Führerhaus, jene Dinge, die man im neuen Zuhause als erstes braucht, sollten zum Schluss eingeladen werden. Besonders wichtig ist, die gesamte Ladung gut zu sichern. Gurte, Decken und gepolstertes Verpackungsmaterial sind gute Lösungen.

Den Blick auf die Zukunft gerichtet - von der gemeinsamen Wohnung auf. Foto: Closer to Love Photographs
Den Blick auf die Zukunft gerichtet - von der gemeinsamen Wohnung auf. Foto: Closer to Love Photographs
  • Kampf mit der Bürokratie

Wer glaubt, mit dem Kisten schleppen und dem Ein- und Auspacken ist schon alles erledigt, hat sich geirrt. Ein Umzug bringt auch jede Menge Papierkram mit sich. Anmeldung, Adressänderung, Telefon- und Internetanschluss – es gibt viel zu tun. Am besten bereiten Sie eine Liste mit allen wichtigen Amtsgängen vor, die Sie nach und nach abhaken können. Eine zweite Liste mit all jenen Stellen, an denen Sie die neue Adresse bekanntgeben müssen, ist ebenfalls hilfreich. Dabei sollten Sie Finanzamt, Kfz-Meldestelle, Krankenkasse, Bank und Versicherungen eben sowenig vergessen wie verschiedene Abos.

Mehr Informationen über

Kommentieren

Cupcakes – der neue Trend für den Dessert-Tisch Ihrer Hochzeit
Cupcakes – der neue Trend für den Dessert-Tisch Ihrer Hochzeit
Es muss sich beim Hochzeitsessen nicht immer um eine Torte handeln. Auch andere Süßspeisen sind beliebt. Besonders im Trend stehen da Cupcakes, die als gute Alternative zur Hochzeitstorte zur Verfügung stehen.
Tipps für Frischverheiratete - Wie dekoriert man am besten das neue Heim?
Tipps für Frischverheiratete - Wie dekoriert man am besten das neue Heim?
Ein freudiges Ereignis nach der Hochzeit oder nach den Flitterwochen ist der Umzug in eine gemeinsame Wohnung. Damit das Ganze jedoch nicht in einem Chaos endet, sollten Sie auch hier vorab planen.
Tiaras - der neue Trend für den Haarschmuck der Braut
Tiaras - der neue Trend für den Haarschmuck der Braut
Tiaras - der neue Trend für den Haarschmuck der Braut

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos