Schöne Kleider für lange Nächte - so finden Sie Ihr Abendkleid

Schöne Kleider für lange Nächte - so finden Sie Ihr Abendkleid

  • aktuelles

Die Formen der Frau sind ein viel besprochenes Thema. Im Abendkleid zu glänzen, eine Königsdisziplin. Die Klatschseiten präsentieren regelmäßig, wem der glamouröse Auftritt gelungen ist und wer total daneben lag. Hier hilft nur folgende Erkenntnis: Nicht die Frau wird dem Kleid gerecht, sondern das Kleid ihren individuellen Formen.

speichern
Foto: FashionID.de

Bevor die Kleiderschau beginnt, sollten Sie wissen, welcher Typ Sie sind. Apfel oder Birne ist hier die Frage. Zusammen mit dem Online Shop FashionID haben wir für Sie einen kurzen Ratgeber vorbereitet. Fakt ist, jede Frau hat einen einzigartigen Körper. Grob lässt sich diese Vielfalt in fünf Typen einteilen.

Sportliche Formen hat der H-Typ (oder die Banane), dessen Schultern so breit wie die Hüfte sind. Wenig Rundungen sind sein Markenzeichen. Hierzu passen Kleider, die einfach geschnitten sind sowie gerade und knielang fallen. Diese Länge bricht optisch mit dem ,,Bohnenstangen-Eindruck”. Zusammen mit einem tiefen Ausschnitt und langen Halsketten wirkt dieser maskuline Typ weicher und weiblicher.

Im Gegensatz dazu ist der X-Typ, die Sanduhr, mit ihren ausgeprägten Rundungen der klassische Frauen-Typ. Abendkleider, die oben herum figurbetont sitzen, sind für ihn perfekt. Im unteren Bereich sollte das Kleid nicht zu eng anliegen, darf aber bis zum Boden reichen. Bunt oder einfarbig passen gleichermaßen zu dieser Form. Gürtel sind ihr klassisches Accessoire.

Wollen Sie immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Auch der O-Typ (auch Orange) ist weiblich geformt. Busen und Bauch sind ausgeprägt und werden oft als Problemzonen empfunden. Arme und Beine sind oft schlank. Deshalb empfehlen sich Kleider mit weiten, langen Ärmeln, die einen optischen Ausgleich schaffen. Tuniken mit ihrer schlanken A-Linie korrigieren die problemhafte Rundung in der Mitte des Körpers hervorragend.

Weiblich sind auch der A-Typ (Birne) und der V-Typ (Apfel). Die Form der Birne ist am Oberkörper schmal mit weiten Hüften. Der Apfel hingegen hat einen breiteren Oberkörper mit entsprechender Oberweite und schlanken Beine. Zu diesen Frauen-Typen passen jeweils Abendkleider, die das Schmale hervorheben, ohne es zu sehr zu betonen und das Breite kaschieren. So können A-Typen helle Farben eher oben herum gut tragen, während das untere des Kleides dunkel ist. Für V-Typen ist es umgekehrt vorteilhafter. Mit Accessoires wie großen Tüchern oder einem Gürtel unterhalb der Taille lassen sich optisch entweder die obere oder untere Körperpartie formschön ausgleichen.

speichern
Foto: FashionID.de
speichern
Foto: FashionID.de

Alle präsentierten Abendkleider (und vieles mehr) finden Sie hier