Traditionelle Brautsträuße für traditionelle Bräute

 

Schon seit dem 15. Jahrhundert ist der Brautstrauß das wichtigste Accessoire der Braut. Auch heute noch wird dieser gerne ganz traditionell gehalten kreiert – in Weiß und in Pastellfarben.

Ohne Brautstrauß ist das Braut-Outfit einfach nicht vollständig. Das traditionelle Accessoire darf auch heute nicht fehlen – und dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Egal ob sich der Brautstrauß in kräftigen, bunten Farben oder in einer ganz ausgefallenen Kreationen zeigt, das blumige Accessoire ergänzt jedes Brautkleid. Dabei ist besonders wichtig, dass der Brautstrauß farblich und stilistisch passend zum Kleid der Braut gewählt wird. Viele Bräute mögen es heute noch lieber klassisch und greifen deshalb auch beim Brautstrauß zu den traditionellen Variationen.

Der weiße Rosenstrauß symbolisiert heute noch die Reinheit der Braut – Foto: 2Rings Trouwfoto
Der weiße Rosenstrauß symbolisiert heute noch die Reinheit der Braut – Foto: 2Rings Trouwfoto

Möchten Sie einen ganz traditionellen Brautstrauß, der sich mit seiner Schlichtheit im Hintergrund hält und die Braut selbst in ihrer Schönheit unterstreicht? Dann sollten Sie einen Strauß in Weiß wählen. Dieser vermittelt noch heute die Reinheit und Unschuld der Braut. Und elegant sieht er noch dazu aus.

Brautsträuße in Pastellfarben sehen besonders romantisch aus – Foto: 2Rings Trouwfoto
Brautsträuße in Pastellfarben sehen besonders romantisch aus – Foto: 2Rings Trouwfoto

Traditionell sind auch Brautsträuße in zarten Pastelltönen. Diese herrlich sanften Töne beim Brautstrauß verleihen dem Brautkleid ganz dezent einen unvergesslichen romantischen Touch. Kombinieren Sie dazu grüne Gräser oder Blätter um einen farblichen Akzent zu setzen.

Farbliche Akzente werden ebenfalls mit zarten Farben gesetzt – Foto: shumate wedding
Farbliche Akzente werden ebenfalls mit zarten Farben gesetzt – Foto: shumate wedding

Wer etwas Farbe in sein Brautoutfit bringen möchte, der greift bei der Brautstrauß-Kreation am Besten ebenfalls zu ruhigen Pastellfarben. In Gelb zum Beispiel. Mit weißen Blumen kombiniert, bleibt der Brautstrauß traditionell und lieblich.

Lassen Sie sich inspirieren und lesen Sie mehr über die Brautstrauß-Trends 2016 in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin.

Mehr Informationen über

Kommentieren

Brautsträuße selber machen - Do it yourself
Brautsträuße selber machen - Do it yourself
Warum viel Geld für einen Brautstrauß vom Floristen ausgeben? Mit etwas Geschick, lässt sich ein traumhaft schöner Brautstrauß auch schnell selber machen. So geht’s:
Ländliche Brautsträuße mit Stil
Ländliche Brautsträuße mit Stil
Sie wollen einen Brautstrauß mit Charme? Dann sollten Sie einen Blick auf ländliche Brautsträuße werfen – wie frisch gepflückt und noch schnell zu einem Strauß gebunden, kommen diese am Tag der Hochzeit daher.
Maggie Sottero 2015: Weiblichkeit und Sinnlichkeit für exklusive Bräute
Maggie Sottero 2015: Weiblichkeit und Sinnlichkeit für exklusive Bräute
Haben Sie die wunderbaren und exklusiven vier Brautmoden-Kollketion für den Frühling 2015 von Maggie Sottero schon gesehen? Wir zeigen Ihnen einen Überblick:

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos