Werbung
Prinzessinnen – Brautkleider 2012: der Reifrock macht`s möglichPrinzessinnen – Brautkleider 2012: der Reifrock macht`s möglich

Prinzessinnen – Brautkleider 2012: der Reifrock macht`s möglich

Elegante Kuppelkleider und der romantische Reifrock-Kult erleben heutzutage ein märchenhaftes Comeback.

  • Stile
  • Prinzessin
speichernBrautkleid mit Reifrock von Pronovias
Brautkleid mit Reifrock von Pronovias


Bild 1 Modell Elena Kollektion Manuel Mota Pronovias

Auch in den Brautmoden-Kollektionen 2012 finden wir erneut die Prinzessinnen – Brautkleider. Ein Stil, der in Mode bleibt. Sehen Sie hier die Fotos der schönsten Modelle! Das abgebildete Modell oben lebt völlig von der Wirkung, die der rundum fließende Prinzessinnenrock verbreitet. Die weiche Eleganz wird durch das trägerlose Oberteil noch verstärkt. Dieses Brautkleid erinnert an das klassische Prinzessinnen-Bild und ist ein wahres Märchen aus unseren Tagen.

Wer die Kuppelkleider des Rokoko für den Höhepunkt der Reifrock-Kultur hält und deren Aussterben in das 19. Jahrhundert datiert, liegt nur halb richtig. Denn die mit Reifen verstärkten Unterkleider haben bis heute überlebt und sind die wichtigste Hilfe, wenn es um voluminöse Roben geht. Großartige Ballgarderoben, vor allem aber Hochzeitskleider, leben weiter von dem romantischen Flair, das die Glockenform dem weiblichen Körper verleiht. In den Brautkleid-Kollektionen des Jahres  2012 spielt sie wieder eine gewichtige Rolle.

Trendsetter in Sachen Brautmode ist das international führende Label Pronovias aus Spanien. Dessen Star-Designer Manuel Mota hatte drei  Vorschläge für das Hochzeitskleid von Kate Middleton kreiert. Die königliche Hochzeit war für ihn die Inspiration, Brautkleider zu entwerfen, die jede Frau zur Prinzessin machen. Das Ergebnis kann man in der Pronovias-Kollektion 2012 sehen. Vor allem ist wieder einmal festzustellen, dass die Reifröcke aus dieser Prét-à-Porter Kategorie nicht mehr wegzudenken sind.

speichernBild 2 Brautkleid Modell Iman Kollektion Manuel Mota Pronovias
Bild 2 Brautkleid Modell Iman Kollektion Manuel Mota Pronovias

Willst Du immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Eine weit abstraktere Form schuf Manuel Mota mit diesem figurbetonten Brautkleid. Geschickt nutzt der Meister die „Unterkonstruktion“ für einen extravaganten Faltenwurf und vertikale Linien. Diese Prinzessin ist eher die Spitze einer Pyramide.

speichernBild 3 Brautkleid Kollektion Divina Sposa
Bild 3 Brautkleid Kollektion Divina Sposa

Auch beim Mode-Label Divina Sposa setzt man 2012 auf Romantik pur. Dazu gehören natürlich weit schwingende Kleider mit üppiger Eleganz. Während sich die traumhafte Wirkung des ersten Modells über voluminöse und asymmetrische Rüschen sowie dezenten Spitzenbesatz herstellt, zeigen die französischen Experten im zweiten Beispiel, dass ein Hochzeitskleid durchaus auch exotische Züge tragen kann.

speichernBild 4 Brautkleid Kollektion Divina Sposa
Bild 4 Brautkleid Kollektion Divina Sposa

Das noch recht junge spanische Label Rosa Clara kann mit beeindruckenden Zuwachsraten aufwarten. Allein 2009 wuchs der internationale Umsatz um 10 Prozent. Das mag wohl auch daran liegen, dass sich die Designer hier recht extravagante Brautkleider kreieren. Im Bild 5 zaubert man einen Ballon-Effekt, im Bild 6 einen rauschenden Schritt.

speichernBild 5 Brautkleid Kollektion Rosa Clará
Bild 5 Brautkleid Kollektion Rosa Clará
speichernBild 6 Brautkleid Kollektion Rosa Clará
Bild 6 Brautkleid Kollektion Rosa Clará

Aber um all die vorgestellten Effekte zu erreichen, benötigt auch das avantgardistischste Label immer noch den guten alten Reifrock.

Gratis Hochzeitshomepage erstellen!

Kommentieren

Zankyou Hochzeitstisch. Erhaltet den geschenkten Geldbetrag auf Eurem Konto!