Werbung
Must-haves für "etwas Blaues", "etwas Geborgtes" und "etwas Neues"Must-haves für "etwas Blaues", "etwas Geborgtes" und "etwas Neues"

Must-haves für "etwas Blaues", "etwas Geborgtes" und "etwas Neues"

Auch Sie setzen auf die Tradition "Etwas Blaues, etwas Geborgtes, etwas Neues"? Sehen Sie hier Must-haves dazu:

  • Accessiores
speichernJenny Wolf
Bräute brauchen "etwas Baues, etwas Geborgtes und etwas Neues" zur Hochzeit – Foto: Jenny Wolf

Zu einer Hochzeit gehören ebenso die unterschiedlichsten Bräuche und Traditionen. Wie zum Beispiel, dass die Braut am Hochzeitstag “etwas Blaues, etwas Geborgtes und etwas Neues” tragen sollte. Wir haben dazu ein paar trendige Must-haves für Sie!

1. Etwas Neues:

speichernRosa Clara
Etwas Neues ist auch das Brautkleid – Foto: Rosa Clara

Was könnte wohl neuer am Körper der Braut sein, als das fulminante Brautkleid, das Sie sich erst kürzlich gekauft hat. Erst von diesem einen Kleid geht der ganze Stil für das Braut- und auch Hochzeitsstyling aus. Kombinieren Sie nun dazu Ihre restlichen Brautaccessoires und natürlich auch noch “etwas Blaues” und “etwas Geborgtes” …

speichernRike Winterberg
Blumenkranz als Alternative – Foto: Rike Winterberg

Wer bei diesem Brauch ganz genau ist und meint, dass das Brautkleid nun mal kein Brautaccessoire ist, der sollte für “etwas Neues” das passende Must-have zum Brautkleid suchen. Wie wäre es denn mit der bezaubernden Alternative zum Brautschleier? Der Haarkranz ist neu und überaus lieblich. Perfekt für romantische Bräute!

2. Etwas Blaues:

speichernNano Gallego
Ein blauer Brautstrauß setzte farbige Akzente – Foto: Nano Gallego

Willst Du immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Das wohl wichtigste Accessoires einer Braut ist der Brautstrauß! Wer noch “etwas Blaues” für das Brautoutfit sucht, der kann sich auch für einen blauen Blumenstrauß entscheiden. Warum also  nicht, mit einem farbenkräftigen Brautstrauß farbige Akzente setzen? Und originell ist er noch dazu …

speichernPiteira
Blaue Schuhe als Must-have – Foto: Piteira

Wer es in Sachen Farbe lieber etwas dezenter mag, der kann Blau noch immer an den Füßen tragen! Und die Brautschuhe sieht man erst dann, wenn man den fulminanten Rock der Braut hochhebt. Ein absolutes Must-have, auf das viele modische Bräute gerne zurückgreifen. Aber auch Kleidungsstücke, wie etwa kleine Jäckchen, Handtasche oder Taillengürtel dürfen für blaue Hingucker sorgen.

3. Etwas Geborgtes:

speichernTaylor Lord
Schmuck von der Brautmutter – Foto: Taylor Lord

Und nun fehlt noch “etwas Geborgtes“! Das wohl rührendste Accessoires der Braut, denn hierzu werden gerne kostbare Schmuckstücke der Brautmutter oder der Großmutter für den besonderen Tag geliehen. Aber es müssen nicht immer Ohrringe oder Ketten sein, auch Broschen, die in die Brautfrisur eingearbeitet werden, sorgen für einen nostalgischen Hingucker.

Wer jedoch sprichwörtlich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen möchte, der kann sich auch wertvollen Schmuck mit blauen Steinen borgen. Somit haben Sie “etwas Blaues” und “etwas Geborgtes” zugleich. Seien auch Sie ruhig etwas kreativ.

Lesen Sie mehr zum Thema Brautaccessoires in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin und lassen Sie sich für Ihre eigene Hochzeit inspirieren. Oder nehmen Sie gleich mit diesen Brautaccessoires-Profis Kontakt auf: Bianco Evento, Paradox London, Salome Schmuck, Högl oder Schneewittchen Studio

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Paradox London Brautschuhe
Salome Schmuck Brautzubehör
Högl Brautschuhe
Bianco Evento Designer
Schneewittchen Studio Brautzubehör