Werbung
Liebe, Hochzeit und Ehe: 10 Fakten, die Ihnen zu Ihrem Glück verhelfen!

Liebe, Hochzeit und Ehe: 10 Fakten, die Ihnen zu Ihrem Glück verhelfen!

Das sollten Sie zum Thema Liebe, Hochzeit und Ehe wissen! Hier die 10 wichtigsten Fakten darüber …

  • aktuelles
  • Liebe
speichernTian Lan PhtographyMehr erfahren über “Tian Lan Phtography”
Das sollten Sie über Liebe, Hochzeit und Ehe wissen! – Foto: Tian Lan Photography
Werbung

Das Thema Liebe beschäftigt uns Menschen neben Job und Gesundheit noch immer am allermeisten. Das gibt uns in dieser Woche Grund genug, diese zehn Fakten über Liebe, Hochzeit und Ehe auf einen Blick zusammenzufassen. Das sollten Sie also darüber wissen:

1. Prüfe, was sich ewig bindet: Doch 59% der Deutschen lassen sich damit nicht allzu lange Zeit! Sie glauben an die Liebe auf den ersten Blick und starten nicht selten spontan ihre Reise ins Liebesglück. Wer seinen Partner überlegt aussucht, der setzt auch klare Prioritäten: Für 90% der Frauen sind gute Manieren bei einem Mann unabdingbar. Die Männer hingegen sind da etwas “bescheidener”: 39% von ihnen wünschen sich vor allem eines: Nämlich, dass die potenzielle Partnerin äußerlich möglichst den Vorstellungen ihrer Traumfrau nahe kommt.

2. Die Einstellung zur Hochzeit: Dass die Einstellungen zu Hochzeit und Ehe von Land zu Land verschieden sind, zeigt ein Vergleich zwischen Deutschland und den USA: Frauen in Deutschland sagen durchschnittlich im Alter von 29,8 Jahren JA, Amerikanerinnen wiederum statistisch gesehen bereits mit 26 Jahren. Das Hochzeitsfest fällt deshalb aber keinesfalls weniger pompös aus: Rund 12 Monate wird die Feier in der Regel geplant und durchschnittlich 180 Gäste dürfen am schönsten Tag im Leben des Brautpaars teilhaben. In Deutschland geht es bei Hochzeiten etwas intimer zu: Der Kreis der Gäste beschränkt sich im Schnitt auf 60, die Planungsdauer beträgt ca. 7 Monate.

3. Der Hochzeitsbrauch: Unter den weltweit bekannten Hochzeitsbräuchen gibt es auch für jedes Land noch einen ganz speziellen Hochzeitsbrauch: So zerbricht die Braut in Ungarn während der Hochzeit ein Ei, was dem Ehepaar gesunde Kinder versprechen soll. Einen ähnlichen Hintergrund hat übrigens auch die traditionelle Hochzeitstorte: Er geht auf die Römer zurück und soll der Braut Fruchtbarkeit garantieren.

Wollen Sie immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

speichernJenny WolfMehr erfahren über “Jenny Wolf”
Die Ehe macht glücklich – Foto: Jenny Wolf

4. Eheschließung macht glücklich: Die niederländischen Wissenschaftler Judith Soons und Matthijs Kalmijn analysierten für ihre Studie im vergangenen Jahr die Angaben von über 31.000 Personan aus 30 europäischen Ländern. Und das Resultat kann sich sehen lassen: Verheiratete Paare sind glücklicher als solche, die ohne Ringe und Trauschein “nur so” zusammen sind. Offenbar macht es uns zufriedener, eine Beziehung zu führen, als Single zu sein – und je verbindlicher und offizieller diese Bindung ist, umso glücklicher sind wir.

5. Garant für die Liebe: Was erhoffen sich Frauen von ihrem Ehemann? Bradford Wilcox und Steven Nock von der Universität von Virginia fanden im Jahr 2006 eine Antwort: Um die Frau glücklich zu machen, brauchen Männer weder Geld noch ein besonderes Aussehen. Am allerwichtigsten sei emotionales Engagement – also herzlich zu sein, verständnisvoll zu handeln und sich Zeit für die Partnerin zu nehmen.

speichernFoto: Robert LohseMehr erfahren über “Robert Lohse”
Kinder in die Hochzeit integrieren – Foto: Robert Lohse

6. Familie offiziell machen: Immer mehr Paare schreiten zusammen mit ihren Kindern vor den Traualtar. Wenn die eigene, kleine Familie nun ganz offiziell zusammengehören soll, sollten Kinder in die Hochzeitszeremonie integriert werden. Das stärkt das Selbstwertgefühl und die Kleinen fühlen sich am Tag der Hochzeit ganz groß!

7. Nur 1 Jahr verliebt: Manche Menschen heiraten ja schon nach kurzer Beziehungsdauer. Aber Vorsicht: Dem Ergebnis des italienischen Forschers Emanuele Enzo von der Universität von Pavia im Jahr 2005 zufolge verfliegt die Verliebtheit nach nur einem Jahr! Offensichtlich pendeln sich nach einiger Zeit die Hormone auf Normalwerte ein – was aber nicht weiter schlimm ist. Es handelt sich schlicht um eine körpereigene Stabilisierung: Nach einem Jahr ist eine Beziehung stark genug, um auch ohne Hormon-Rausch zu überleben.

8. Kinder in der Ehe: Ein Baby macht das Eheglück zwar perfekt, belastet die Ehe aber enorm! Das US-Forscherteam um Brian Doss von der amerikanischen Uni Texas A&M warnte im vergangenen Jahr: Besonders das erste Kind belastet eine Partnerschaft ganz besonders. Für die Studie wurden im Rahmen von acht Jahren 218 verheiratete Paare zu ihrer Beziehung vor und nach der Geburt des ersten Kindes befragt. Neun von zehn Paaren gaben zu, ihre Beziehung habe darunter besonders gelitten. Mehr noch: Diese Verschlechterung war keineswegs von kurzer Dauer, sondern hielt bei den meisten Paaren während der gesamten Studie an.

9. Achtung bei Verlobung: Bereits das Versprechen der Ehe ist eine verbindliche Übereinkunft, bei der es gesetzliche Pflichten und Rechte gibt. Festgelegt sind diese in den Paragraphen §§1297 bis §§1302 des BGB. Tatsächlich gelten Verlobte im Sinne des Gesetzes sogar bereits als Angehörige. Also lieber Vorsicht walten lassen, bevor Sie sich bei der nächsten Party zum Spaß einen Ring anstecken lassen.

10. Deutsche heiraten später: Die Deutschen heiraten immer später und im reiferen Alter. So ist das durchschnittliche Alter eines Mannes bei der Hochzeit in den letzten zehn Jahre um fünf Jahren gestiegen – Frauen heiraten vier Jahre später. Dafür hält die Ehe aber auch länger als bei jüngeren Paaren.

Lesen Sie mehr zum Thema Liebe und Ehe in Ihrem Hochzeitsmagazin Zankyou und holen Sie sich weitere Ratschläge und Tipps!

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Jenny Wolf Photography Hochzeitsfoto
Robert Lohse Photography Hochzeitsfoto
Werbung

Kommentieren

Zankyou Hochzeitstisch. Erhalten Sie den geschenkten Geldbetrag auf Ihrem Konto!