Werbung

Krise vor der Hochzeit - so finden Sie rechtzeitig wieder zueinander!

Streit vor der Hochzeit kann die Trauung zum Alptraum werden lassen. Sorgen Sie daher mit etwas Harmonie in der Beziehung vor …

  • aktuelles
speichernDirk Uhlenbrock
Ein heftiger Streit kurz vor der Hochzeit kann die Vorfreude auf den großen Tag stark belasten – Foto: Dirk Uhlenbrock

Die Hochzeitsvorbereitungen sind voll im Gange und der Hochzeitstag rückt immer näher. Doch leider steigt mit dem Stress auch die Streit-Wahrscheinlichkeit zwischen Brautpaaren. Wenn es kurz vor der Hochzeit richtig kracht und das Brautpaar eine Krise durchstehen muss, ist Feingefühl gefragt.

Ist man einmal so richtig sauer auf seinen Partner bedarf es etwas Zeit um die Sache emotional wieder zu vergessen und sich der Liebe erneut widmen zu können. Das kennen wir doch alle. Doch kurz vorm Hochzeitstag kann eine Krise zwischen dem Brautpaar für richtig schlechte Laune sorgen. Sogar bis zum Moment, wenn beide vor dem Traualtar stehen … Die Vorfreude, und die ist ja bekanntlich die schönste, auf den großen Tag geht dabei rasch verloren. Dabei sollte man seinen Hochzeitstag gar nicht mehr erwarten können und die Liebe dabei im Vordergrund stellen. Was also tun?

Die Frage sollte lieber lauten: Was sollen wir lieber nicht tun? Davon gibt es nämlich reichlich! Wie Streiten zum Beispiel. Auseinandersetzungen, Meinungsverschiedenheiten, Diskussionen … usw. gehören zu einer guten Partnerschaft einfach dazu. Wenn diese jedoch zu Problemen in der Beziehung führen, werden Sie die auch nach der Trauung nicht in den Griff bekommen. Arbeiten Sie daher an einer harmonischen Stimmung, wenn der Tag der Hochzeit immer näher rückt. Wie das geht? So:

Wer als erstes bemerkt, dass aus einer harmlosen Auseinandersetzung ein Streit werden könnte, der sollte in diesem Moment auch der Gescheitere sein und besser nachgeben. Denn Kleinigkeiten sind eine Krise noch lange nicht wert.  Gönnen Sie sich immer wieder kurze Auszeiten zu Zweit, wo das Thema Hochzeit nicht den ganzen Alltag dominiert und machen Sie also Pause von den Hochzeitsvorbereitungen. Wer ab und an in Romantik schwelgt, der fördert die Vorfreude auf den großen Tag. Seien Sie für den anderen Partner da und unterstützen Sie diesen in der Hochzeitsplanung. Das vermittelt das Gefühl des Zusammenhaltens und sorgt für ein harmonisches Miteinander. Und vergessen Sie nicht dem Partner noch immer oft zu sagen, wie sehr Sie ihn lieben und halten Sie ab und an mal kleine (Liebes-)Überraschungen für ihn parat.

So schön kann die Zeit vor der Hochzeit sein! Lesen Sie mehr zum Thema Liebe und Ehe in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin und holen Sie sich erste Ratschläge und Tipps.

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Willst Du immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Kommentieren

Zankyou Hochzeitstisch. Erhaltet den geschenkten Geldbetrag auf Eurem Konto!