Kirchliche Trauung: 6 Tipps, wie Sie die Zeremonie planen!

Chris YeoMehr erfahren über “Chris Yeo”
Auch die kirchliche Zeremonie sollte gut durchgeplant sein – Foto: Chris Yeo

Die kirchliche Zeremonie ist einer der emotionalsten Momente der gesamten Hochzeit. Besonders die schönsten und intimsten religiösen Trauungen bleiben für die Hochzeitsgäste unvergesslich. Das wollen Sie auch? Dann achten Sie auf diese 6 Tipps, damit Sie Ihre kirchliche Trauung perfekt organisiert haben …

1. Maßgeschneiderte Trauung

Altar Dekoration und Ablauf der Trauung, Foto: Esther Sun

Überlassen Sie die Details der Trauung niemals dem Zufall! Planen Sie zusammen mit dem Pfarrhaus die Dekoration bis hin zur Rede. Selbst bei der Zeremonie hat das Brautpaar Mitspracherecht. Wer klar seine Vorstellungen und Wünsche äußert, der wird auch die Zeremonie bekommen, die er sich immer schon gewünscht hat. Durchdenken Sie besonders auch die Dekoration des Altars und klären Sie vorab, in wie weit Sie kreativ sein dürfen. Das Resultat: eine maßgeschneiderte kirchliche Trauung!

2. Bereiten Sie die Predigt mit dem Priester vor

Gute Planung der Zeremonie ist VoraussetzungFoto: Nina Hintringer

Das Brautpaar ist ein wesentlicher Teil für die Inspiration der Hochzeits-Predigt. Setzen Sie sich daher so oft wie möglich mit Ihrem Pfarrer zusammen und besprechen Sie den aktuellen Stand der Predigt. Anders als bei der standesamtlichen Trauung, können Sie die Predigt in vollen Zügen gemeinsam individuell aufbereiten. Und Sie werden sehen, bei der Zeremonie werden Sie dann ganz entspannt “Ja, ich will” sagen können.

3. Nicht die Dekoration in der Kirche vernachlässigen

Dekoration in der Kirche, Foto: Nina Hintringer

Vor allem bei der religiösen Zeremonie erwartet man sich eine fulminante Hochzeitsdekoration in den Hochzeitsfarben und zahlreichen Blumen. Überlegen Sie sich daher ein traumhaftes, passendes Deko-Konzept. Vorsicht: Besprechen Sie Ihre Vorstellungen jedoch vorab mit dem Pfarrhaus, da bei vielen das traditionelle Reis- oder Konfettiwerfen verboten ist.

4. Standesamtliche Trauungen religiös machen

Freie Trauung, Foto: Closer to Love Photographs

Wenn beide Partner nicht gläubig oder nicht bereit sind, den Bestimmungen des christlichen Glaubens zu folgen, dann ist die standesamtliche Trauung die beste Wahl, um eine Ehe zu schließen. Damit aber auch diese einen bezaubernden Charme bekommt, gibt es zahlreiche Möglichkeiten: Open Air Trauungen an originellen Locations zum Beispiel. Richtig in Szene gesetzt, wird Ihnen die kirchliche Zeremonie bestimmt nicht abgehen.

5. Kirchenheft für den Ablauf

Ihren fein durchdachten Ablauf der kirchlichen Zeremonie sollten Sie auch an Ihre Hochzeitsgäste weitergeben. In Form eines Kirchenheftes zum Beispiel: Kirchenlieder, Ablauf und weitere Vorgehensweisen können in einem Kirchenheft zusammengefasst werden. Ihre Gäste werden es Ihnen danken.

6. Die passende Musik in der Kirche 

Passende Musik für die Trauung und danach, Foto: Pedro Bellido

Was auch immer Sie für eine Art der Zeremonie für sich gewählt haben, die Musik dazu dürfen Sie sich frei aussuchen: Lassen Sie aber bitte die Finger von einer selbst zusammengestellten CD,  das wirkt abgedroschen und hat verheerende Auswirkungen auf das Flair. Besser wäre romantische Live-Musik, die für einen unbeschreiblichen Zauber sorgt.

Lesen Sie mehr zum Thema Hochzeitsvorbereitungen in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin oder nehmen Sie gleich mit diesen Profis Kontakt auf: Rasa en Detail, Juketec, Galand Shop, familiensache.com, Schloss Ettersburg oder Standesamt mal anders

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Mehr Informationen über

Kommentieren

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos