X

Junggesellenabschied in Berlin – Tipps zu Anreise, Unterkunft und Aktivitäten

Berlin hat vieles zu bieten – Foto via Shutterstock

Die deutsche Hauptstadt ist berühmt für ihre abwechslungsreiche Kultur, die spannende Unterhaltung und ihr wildes Nachtleben. Wer also einen Junggesellenabschied in der Stadt an der Spree plant, der hat eine riesige Auswahl an Spaß und Unterhaltung. Von einer klassischen Tour durch Kneipen und Bars bis hin zu geladener Action beim Paintball, Lasertag oder Geheimdiensttraining bietet die Stadt einfach alles.

  • Anreise

Die Anreise nach Berlin kann viele verschiedene Formen annehmen. Berlin ist als Hauptstadt natürlich hervorragend an das öffentliche Verkehrssystem angeschlossen und so ist die Anreise mit dem Zug oder dem Flugzeug leicht zu bewerkstelligen. So kann man am Berlin Tegel, Berlin Schönefeld oder Berlin Brandenburg Flughafen landen. Der einzige Nachteil ist, dass die Flug- und Zugtickets oftmals ziemlich teuer sind, vor allem wenn man in einer größeren Gruppe reist.

Eine preiswertere Variante ist es sich einen Mietwagen zu leihen. Die Autovermietung Hertz verfügt über eine große Flotte, so dass ein Wagen für jedes Budget dabei ist. So kann man zum Beispiel im Luxuswagen nach Berlin fahren und sich die Kosten teilen und doch einen noch besseren Deal machen als wenn man mehrere Bahn- oder Flugtickets kaufen müsste. Und man kann so schon die Anreise zum Roadtrip mit Freunden machen.

  • Unterkunft

Einmal in Berlin angekommen sollte man sein Gepäck im Hotelzimmer unterbringen bevor man sich ins Vergnügen stürzt. Die Lage der Unterkunft sollte zentral sein und das Michelberger Hotel in der Warschauer Straße oder das Ritz Carlton am Potsdamer Platz bieten sich hier perfekt an. Und dann kann es auch schon losgehen.

  • Abendplanung

Bars und Clubs finden sich in der Hauptstadt in Hülle und Fülle. Wer auf der Suche nach einer etwas ausgefalleneren Partylocation ist, der kann sich in Berlin auch ein Partyboot mieten oder beim Herzog am Hafen in der Stralauer Allee bei einer Zigarre einen angenehmen Abend verbringen. Zur Partylocation kann man mit dem BigBike radeln und dabei selbstgezapftes Bier genießen.

  • Der Tag danach

Trotz mehr oder weniger großem Kater, je nachdem für was man sich entschieden hat, kann das Abenteuer gleich am nächsten Tag weitergehen. Man kann sich zum Beispiel ein Floß mieten um über die Spree zu fahren. Oder aber man bekommt ein zweistündiges Flugtraining in einem der besten Flugsimulatoren der Welt. Auch ein paar Runden auf der Kartbahn oder beim Paintball sind bei Junggesellenabschieden in der Hauptstadt immer sehr beliebt. Anschließend kann man sich dann noch in einem von Berlins vielen Restaurants stärken bevor es zurück in die Heimat und in den Ehehafen geht.

Lesen Sie weiter in unserem Zankyou -Hochzeitsmagazin und lassen Sie sich von unseren Ideen für einen gelungenen Junggesellenabschied inspirieren.

Fotos:
Berlin skyline panorama during sunset, Germany via Shutterstock

Kontaktieren Sie Unternehmen, die in diesem Artikel erwähnt wurden:

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teile Sie Ihn mit Ihren Freunden!

Kommentieren

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou zahlreiche Möglichkeiten an, Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen, die uns auswählen, um ihre Hochzeit zu organisieren und dies in über 19 Ländern. Mehr Infos