Julia & Patrick: eine klassische Landhochzeit und ein Glas Martini als Hochzeitsdetail

Julia & Patrick: eine klassische Landhochzeit und ein Glas Martini als Hochzeitsdetail

Die wahre Liebe, herrliche Naturkulisse und ein Glas Martini! Die Sommerhochzeit von Julia und Patrick war einzigartig.

  • Real Weddings
  • 2017

Eine Hochzeit im Grünen, mitten am Land, wo leuchtende Wiesen und strahlend blauer Himmel zusammen eine herrlich romantische Kulisse abgeben. Ganz besonders für das Brautpaar Julia und Patrick, die ihre Liebe bei einer sommerlichen Landhochzeit besiegelten. Bräuche und Traditionen waren ebenfalls Teil dieser Liebesgeschichte in Weiß – wie zum Beispiel das Glas Martini, das zum besonderen Hochzeitsdetail wurde. Es folgt: Eine Sommer-Lovestory von Hochzeitsfotografin Christine Sauer Photography.

speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer
speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer

 

Alles begann mit einem Glas Martini. Damals bei einer After Work Veranstaltung auf der sich Julia und Patrick über gemeinsame Freunde kennenlernten. Der erste Drink, den die beiden zusammen tranken war ein Glas Martini. Seither, viele Jahre der innigen Liebe danach, darf das Glas Martini am Jahrestag als Digestiv nicht fehlen. Und auch nicht als besonderes Hochzeitsdetail auf der Hochzeit. Kein Wunder also, dass das Martiniglas auch die Hochzeitseinladungen zierte und damit auch auf der Hochzeitsfeier angestoßen wurde. Ja, es sind oft die Kleinigkeiten im Leben, die zu bedeutenden Erinnerungen werden. Gut so!

speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer
speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer

Bei einem traumhaften Urlaub in Teneriffa wurde der malerische Sonnenuntergang am Strand zur unvergesslichen Kulisse für den Heiratsantrag. “Ich war völlig überrascht, denn ich war bis dahin der Meinung, dass er keinen Gedanken an Hochzeit hegt und dann noch so romantisch”, erzählt uns Julia. Damit war die Liebe fast perfekt. Fehlte nur noch die Traumhochzeit. Und diese sollte am 16.06.2016 stattfinden. Klassisch elegant und mitten im Grünen. Gesagt, getan! Die Hochzeitsvorbereitungen konnten beginnen – zusammen mit der Organisation des Hausbaus. Ja, 2016 war wohl ein ereignisreiches Jahr für die beiden. “Zu unserem Vorteil sind wir uns in allen Entscheidungen immer einig gewesen und erstaunlicherweise waren wir, trotz der Hochzeit und Hausbau gleichzeitig, bei unserem Eheseminar das einzige Paar, dass sich bei der Frage ,wie empfinden Sie Ihre Hochzeitsplanung?´als sehr schön bezeichneten”, so Julia. “Und sollte das nicht für jeden eigentlich eine sehr schöne Zeit sein?”

speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer

 

speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer

 

speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer
speichernBlumen: die BlumentanteMehr erfahren über “Blumen: die Blumentante”
Blumen: die Blumentante
speichernBlumen: die BlumentanteMehr erfahren über “Blumen: die Blumentante”
Blumen: die Blumentante
speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer

Die Hochzeit

Wollen Sie immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Geheiratet wurde klassisch, traditionell in der Kirche. Prunkvolles Ambiente und ländliche Romantik brauchen auch den Hauch von Brauch und Tradition. Die standesamtlich und kirchliche Hochzeitszeremonie waren sogar die ersten Termine, die das Brautpaar gleich nach dem Heiratsantrag fixierten. Nach dem wohl bedeutsamsten “JA” schritt das frisch vermählte Paar nach draußen, wo auch schon eine Überraschung wartete. Und am Hochzeitstag gehen Wunsche in Erfüllung. Ein Wunsch von Julia war es seit jeher einmal in einer Kutsche zu fahren. Der Hochzeitstag im klassischen Stil war dafür wohl perfekt. Das Wetter ebenso. Erfüllt hat diesen übrigens der Brautvater, der eine Kutschenfahrt von  Johannesberg zur Hochzeitslocation „Schönen Aussicht“ nach der Hochzeitszeremonie organisiert hat. Eine Fahrt, die Zeit zu Zweit schenkte, während sich die Hochzeitsgesellschaft zum Sektempfang einfand.

Der Augenblick, als wir uns das erste Mal gesehen haben, war der schönste Augenblick.

speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer
speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer
speichernBrautstrauss: die BlumentanteMehr erfahren über “Brautstrauss: die Blumentante”
Brautstrauss: die Blumentante
speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer
speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer

Der Hochzeitslook

Wie klassisch elegant doch die Braut mit ihrem herrlichen Brautkleid mit dezenter A-Linie und fulminanter Schleppe von St.Patricks aussah. Feine Spitze zierten die halb langen Ärmeln und fand im V-Ausschnitt am Rücken romantische Vollendung. Dazu hielt sie den restlichen Look schlicht und natürlich. Mit ihrem offenen, leicht gewelltem Haar und mit dem weißen Brautstrauß von “Blumentante” als wohl wichtigstes Brautaccessoire.

Sie interessieren sich auch für Brautkleidern mit tiefem Rückenausschnitt 2017? Dann verpassen Sein nicht unsere Galerie!

speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer
speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer
speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer
speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer
speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer
speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer

Das Hochzeitsfest

Die Hochzeitslocation, mitten am Land, erwartete seine Gäste in glanzvoller Dekoration in Weiß. Schlichte, in weiß gedeckte Hochzeitstische verströmten stilvolle Grazie, während kleine Blumensträuße in Grün und Weiß sommerliche Leichtigkeit hinzufügten.  Besonders waren auch die süßen Backwaren – die gab es nämlich erst gar nicht. Als Hochzeitstorte hat sich das Brautpaar, das kein Kuchenfreund ist, etwa Besonderes einfallen lassen: eine deftige Hochzeitstorte mit Brot, Wurst und Käse. “Natürlich gab es als Dessert auch eine traditionelle Hochzeitstorte mit gemeinsamen Anschnitt”, verrät die Braut.

Unser Tipp: Nur die Personen einladen, mit denen man tatsächlich diesen einmaligen Tag verbringen möchte und sich nicht gezwungen fühlen, nur weil man mal eingeladen war oder Verwandtschaft hat.

speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer
speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer
speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer
speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer

Das Hochzeitsmenü: ein Vorspeisenteller mit feinem Wildkräutersalat an Kräutervinaigrette, lauwarme Spargeltarte, Frischwassergarnele in Kräutertempura und zur Hauptspeise Fischduett Waller Wells aus der Riesenpfanne oder Rosa Rinderroastbeef vom Smoker mit pikanter Pfeffersoße. Das Highlight : „Mamma Mia Nudel aus dem Parmesanleib“

speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer
speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer
speichernChristine SauerMehr erfahren über “Christine Sauer”
Foto: Christine Sauer

Sie haben Lust auf eine klassische Hochzeit bekommen? Dann verpassen Sie nicht diese Auswahl an neuen Brautkleidern in A-Linie 2017 und die neuesten Brautfrisuren für 2017! Alles, für eine rundum romantische Hochzeit am Land.

Fotografie: Christine Sauer, Floristik, Dekoration: Blumentante, Catering: Oma Lore kocht, Make-Up/Haare: Kerstin Hoppe, Hochzeitstorte: Bäckerei Brückner in Goldbach, Brautkleid: St.Patricks

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!