Ist Treue in der Ehe ausgestorben?

Treue funktioniert dann, wenn alle Bedürfnisse abgedeckt werden – Foto: shutterstock
Treue funktioniert dann, wenn alle Bedürfnisse abgedeckt werden – Foto: shutterstock

Nichts wünscht man sich mehr in einer Ehe als Treue, dennoch bekommt man genau die nur noch selten. Warum eigentlich? Ist Treue in der Ehe bereits ausgestorben? Wir sagen NEIN! Für die Treue muss man lediglich genug an der Beziehung arbeiten …

Wenn man seinen Partner über alles liebt, möchte man diesen auch für sich ganz alleine haben. Bloß der Gedanke daran, dass er unser Vertrauen brechen und mit einer anderen Person körperliche Liebe teilt, lässt uns unglücklich werden. Doch leider werden genau diese Gedanken immer öfter Realität. Was anfangs nur ein Gefühl war, ist irgendwann eine Ehekrise. Was also tun, damit die Treue in der Ehe nicht einfach ausstirbt? Ganz einfach: Die Bedürfnisse des anderen abdecken und umgekehrt!

Treue ist das Resultat von harter Beziehungs-Arbeit – Foto: shutterstock
Treue ist das Resultat von harter Beziehungs-Arbeit – Foto: shutterstock

Bereits die Frage, warum manche erst nach einiger Zeit ihren Ehepartner betrügen, lässt darauf schließen, dass anfangs die Bemühungen den eigenen Partner zufrieden zu stellen großer waren als in der Zeit der Untreue. Wer keine Anerkennung, Aufmerksamkeit, Liebe und Sex vom seinem Ehepartner bekommt, wird rasch frustriert. Die Gefahr fremd zu gehen steigt, denn wer unglücklich ist sucht automatisch seine Erfüllung woanders. Das soll aber nicht heißen, dass tatsächlich die Wiese auf der anderen Seite des Zaunes grüner ist. Ganz im Gegenteil! Paaren muss bewusst sein, dass egal mit welchem Menschen sie eine Ehe führen, diese stets gepflegt werden muss. Wer die Bedürfnisse seines Partners stillt und wiederum auch seine eigenen gestillt werden, der wird kaum die Sehnsucht nach einer anderen Beziehung verspüren. Warum auch?

Wichtig ist dabei, dass man seinem Partner regelmäßig zeigt, dass man ihn liebt, attraktiv und begehrenswert findet. Mit kleinen Aufmerksamkeiten, Liebesbeweisen und einem erfülltem Sexleben gelingt das ganz einfach. Sprechen Sie daher offen über Ihre Wünsche und Vorstellungen und was Sie in der Ehe wirklich stört. Danach heißt es daran zu arbeiten – vor allem an sich selbst. Denn nur dann schaffen wir es auch, uns auf den Ehepartner einzustellen.

Lesen Sie mehr zum Thema Liebe und Ehe in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin und lassen Sie sich inspirieren.

Mehr Informationen über

Kommentieren

Wie wichtig ist Freundschaft in der Ehe?
Wie wichtig ist Freundschaft in der Ehe?
Freundschaft als Basis für die Ehe? Aber sicher! Warum lesen Sie hier …
Wie viel Zeit für sich in einer Ehe ist okay?
Wie viel Zeit für sich in einer Ehe ist okay?
Wie viel Zeit nehmen Sie in Ihrer Ehe für sich heraus? Und ist das überhaupt okay? Lesen Sie hier weiter …
Bindungsangst und Angst vor der Ehe: Wege um sie zu überwinden!
Bindungsangst und Angst vor der Ehe: Wege um sie zu überwinden!
Sie leiden unter Ihren Bindungsängsten oder der Angst vor einer Ehe? So finden Sie einen Weg aus der Angst:

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos