Im Brautkleid der Mutter heiraten

Das Brautkleid der Mutter braucht eine besondere Reinigung- Foto: Erci Velado

Manche Frauen können es sich nicht vorstellen, andere wiederum empfinden es als schöne Tradition. Die Rede ist von  im Brautkleid der Mutter heiraten. Dagegen spricht nichts, die Frage ist nur, ob man sich mit dem Brautkleid der Mutter anfreunden kann. Es muss einige Anforderungen erfüllen.

Die erste Voraussetzung ist die Größe. Trägt die Tochter eine 44 und das Brautkleid ist in eine 36, dann wird man wohl kaum die Gelegenheit bekommen, jemals das Brautkleid der Mutter zu tragen. Die Schneiderkunst besitzt nur begrenzte Fähigkeiten und in einem solchen, zugegeben,  recht besonderem Fall wird auch der beste Schneider nichts ausrichten können. Anders ist es natürlich, wenn beide zur Hochzeit die gleichen Maße haben. Dort ein wenig enger, da einen Saum herauslassen oder ein weiteres Accessoire anbringen ist kein Problem für einen Fachmann.

Oft muss das Brautkleid angepasst werden- Foto: Eric Velado

Die zweite Frage stellt sich bei der aktuellen Mode. Mit dem Brautkleid der Mutter wird man kaum den neuesten Trend entsprechen. Wer aber damit leben kann, dürfte das nicht als Problem ansehen. Oftmals lässt sich auch durch kleine Änderungen oder ein nachträglich angebrachtes Detail eine Verbindung zur derzeit aktuellen Brautmode herstellen. Handelt es sich um ein traditionelles weißes Kleid, ist man im Besitz eines Evergreens. Aufpeppen lässt sich ein Brautkleid ferner durch einen modischen Blazer oder ein übergezogenes Bolerojäckchen. Hier bieten sich vielerlei Möglichkeiten an.

Der letzte Fakt, der beim Heiraten im Brautkleid der Mutter zu beachten ist, ist der Aberglaube. Ist man dafür empfänglich, wird man sich damit näher befassen. Hat die Mutter mit dem Mann, den sie in diesem Kleid geheiratet hat, den richtigen Griff gemacht oder wurde die Ehe bereits geschieden? Im letzten Falle sagen manche dem Brautkleid der Mutter kein Glück nach. Somit müsste man überlegen, ob das Brautkleid für die eigene Hochzeit das richtige ist.

Viele Frauen entscheiden sich immer mehr im Brautkleid der Mutter zu heiraten- Foto: Eric Velado

Eine besondere Ehre für die Mutter ist das Tragen ihres Brautkleides von der Tochter, sollte diese bereits verstorben oder schwer krank sein. So drückt man den Respekt und die Wertschätzung der Mutter aus.

Haben Sie vor im Brautkleid der Mutter zu heiraten? Tauschen Sie sich in unserem Forum darüber aus.

Mehr Informationen über

Kommentieren

Die Zeit vor der Hochzeit besonders nutzen: Diese 10 Dinge stehen vor dem Ja-Wort an!
Die Zeit vor der Hochzeit besonders nutzen: Diese 10 Dinge stehen vor dem Ja-Wort an!
In wenigen Monaten werden Sie ein Ehepaar sein - was sollten Sie aber tun, bevor der große Tag ansteht? Wir verraten es Ihnen!
Die große Leere nach der Hochzeit – so vermeiden Sie den gefürchteten Wedding Blues!
Die große Leere nach der Hochzeit – so vermeiden Sie den gefürchteten Wedding Blues!
Der Wedding Blues ist ein bekanntes Phänomen, an dem besonders die Bräute nach der Hochzeit leiden – die große Feier ist vorbei und damit auch die große Freude auf das Fest – kein Grund zum Trauern, im Gegenteil!
Die 30 Sätze unserer Eltern, mit denen sie uns kurz vor der Hochzeit mächtig auf die Nerven gehen!
Die 30 Sätze unserer Eltern, mit denen sie uns kurz vor der Hochzeit mächtig auf die Nerven gehen!
Manche Eltern neigen eher zu nervigen Kommentaren als andere - wir haben die 30 lästigsten Hochzeitssätze von Eltern gesammelt - reinschauen und schmunzeln!

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos