Gut gekleidet neben der Braut - Farbenfrohe Outfits für die Brautjungfern

Fröhliche Brautjungfern, Ton in Ton. // Foto: © Davidone
Fröhliche Brautjungfern, Ton in Ton. // Foto: © Davidone

Wo Braut und Bräutigam in den vergangenen Jahrzehnten nach deutscher Sitte mit je einem Trauzeugen auskamen, schleichen sich auch bei uns zunehmend amerikanische Gepflogenheiten ein. Mit den Bridemaids und den Groomsmen steht nun eine ganze Batterie an Jungs und Mädels neben den beiden Hauptpersonen des Tages. Und weil die natürlich besonders schön aussehen sollten, gilt auch hier, sich Gedanken über den perfekten Dress zu machen. Der Hochzeits-Look der Nebendarsteller verlangt nach einer harmonischen Abstimmung. Dann klappt´s auch – wie hier – mit den schicken Gruppenfotos.

Fun in the sun - fröhliche Braut mit Ihren Mädels. // Foto: © Davidone
Fun in the sun - fröhliche Braut mit Ihren Mädels. // Foto: © Davidone

Farbliches Motto
Eine schöne Möglichkeit, die Kleidung der Trauzeugen harmonisch aufeinander abzustimmen, ist die Wahl einer einheitlichen bzw. wiederkehrenden Farbe. Für die Brautjungfern gilt dann zum Beispiel die pauschale Kleiderregel: Alle tragen – wie auf den Bildern zu sehen oben – knielange Kleider in Rosetönen. Entsprechend könnten sich die Freunde des Bräutigams mit pastellfarbenen Krawatten bestücken und einheitlich eine rosefarbene Blüte als Anstecker am Revers tragen.

Fliederfarbener Partnerlook für die Brautjungfern. // Foto: © Christophe Photo.
Fliederfarbener Partnerlook für die Brautjungfern. // Foto: © Christophe Photo.

Partnerlook
Wer einen Schritt weiter gehen möchte, kann auch identische Kleider (für die Mädels) und Anzüge (für die Jungs) vorschreiben. Problematisch könnte hier der Kostenfaktor sein: Nicht jeder ist bereit oder dazu in der Lage für die Hochzeit in eine komplett neue Garderobe zu investieren. Und was für den einen durchaus bezahlbar ist, übersteigt möglicherweise bereits das Budget des anderen. Hier einen Mittelweg zu finden, geht meist nur über die einheitliche Farbe. Bei der letztlich jeder in seiner Preisklasse stöbern und zuschlagen kann. Der optische Effekt ist jedoch unbestreitbar nett:

Brautjungfern im Doppelpack. // Foto: © Christophe Photo
Brautjungfern im Doppelpack. // Foto: © Christophe Photo

Gemeinsam Einkaufen als Event
Und noch eine schöne Sache: Wenn sich die Freundinnen zusammenfinden und gemeinsam shoppen gehen für den großen Tag, kann das ein sehr spaßiges Unterfangen werden. Je nachdem, zu welchem Zeitpunkt man den Junggesellinnenabschied ansetzt, könnte das gemeinsame Shoppingerlebnis, z.B. bei einem Wochenendkurztripp in eine europäische Metropole, eine riesen Sache sein. Ab in den Flieger oder ins Auto und los geht´s zu einem ausgelassenen Wochenende unter besten Freundinnen, bei dem Ihr gemeinsam lachen, trinken und in 100 verschiedene Kleider schlüpfen könnt.

Gemeinsam Kleider kaufen beim Junggesellinnenabschied? Bild: © Stephanie Hofs / PIXELIO
Gemeinsam Kleider kaufen beim Junggesellinnenabschied? Bild: © Stephanie Hofs / PIXELIO

Was denkt Ihr? Könnt Ihr Euch das vorstellen? Oder habt Ihr ganz etwas anderes geplant für den gemeinsamen Abschied vom Junggesellendasein? Wir sind gespannt auf Eure Vorhaben und Eure lebhaften Berichte im Zankyou Hochzeitsforum.

Bilder in diesem Artikel von Davidone (2), ChristophePhoto (2) und Stephanie Hofs / Pixelio.de (1)

Gratis Hochzeitshomepage erstellen!

Kommentieren

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos