Für jede Figur das passende Brautkleid

Für jede Figur das passende Brautkleid

  • Stile

Birne- oder Apfeltyp? Jede Frau hat eine ganz bestimmte, angeborene Körperform. Auch sportliche Betätigungen oder Diäten können nichts an diesem grundlegenden Körperbau ändern. Daher ist es wichtig, seinen Figurtyp zu kennen, um seine Vorteile zu betonen. So finden Sie für jede Figur das passende Hochzeitskleid.

Weibliche Kurven – der Birnentyp

speichern
Foto: Theia Fall

Der A-Typ (oder auch Birnentyp) ist eine Frau mit weiblichen Hüften, die breiter als der Brustbereich sind. Die Schultern sind in der Regel schmaler als der Rest des Oberkörpers. Die Vorteile dieses Figurtyps ist der schön proportionierte Schulter- und Rückenbereich. In Verbindung mit den langen Armen wirkt der Oberkörper sehr grazil. Die Nachteile sind die etwas ausladenden Schenkel und Hüften. Tipp: Das Hochzeitskleid sollte einen V-Ausschnitt haben und in einem hellen, einfarbigen Ton gehalten sein. Ein zweigeteilter Dress ist von Vorteil, da der A-Typ bei den Oberteilen eine kleinere Konfektionsgröße hat als bei den Unterteilen. Betonen Sie Ihre Schulterpartien.

Schöne Beine – der Apfeltyp

speichern
Foto: Francis Montesinos

Beim V-Typ (oder auch Apfeltyp) ist die Hüfte schmaler als der Brustbereich und die Schulterpartie stark ausgeprägt. Frauen dieses Figurtyps haben häufig eine große Oberweite. Die Vorteile sind die schönen, schlanken Beine mit den strammen Waden. Leider neigt dieser Typ dazu, ein wenig Fett am Rücken, den Oberarmen und der Taille anzusetzen. Tipp: Ihnen steht ein langes, einfarbiges Hochzeitskleid mit einem V-Ausschnitt besonders gut.

Sportlicher Körper – der Bananentyp

speichern
Foto: Barcelona Bridal Week 2013 / Pronovias

Der H-Typ (auch Bananentyp genannt) beschreibt einen eher knabenhaften und sportlichen Körperbau mit wenig weiblichen Rundungen. Die Hüfte ist bei diesem Typ kaum ausgeprägt, Schulterpartie, Brust und Taille unterscheiden sich im Umfang kaum voneinander. Sowohl Brust als auch Po sind flach. Die langen und dünnen Arme verstärken die Rechteckform. Tipp: Ein langes, schlichtes sowie schmal geschnittenes Brautkleid passt zu dem H-Typ am besten.

Wollen Sie immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Ideale Figur – die Sanduhr

speichern
Foto: Giuseppe Papini

Beim X-Typ (auch als Sanduhr beschrieben) sind Brustbereich und Hüfte sehr stark ausgeprägt, während die Taille deutlich schmaler ist. Dieser Typ ist nah dran am Idealmaß 90-60-90. Der Sanduhrtyp ist der klassische, weibliche Körpertyp mit Rundungen an den richtigen Stellen, jedoch mit nicht allzuviel Oberweite. Tipp: Achten Sie beim Hochzeitskleid auf dezente Farben, die Ihre Figur betonen. Kleider mit Gürtel oder hoher Taille sind besonders vorteilhaft für Sie.

Rundlicher Oberkörper – der O-Typ

speichern
Foto: Francis Montesinos

Frauen des O-Typs (ovale Form) haben einen rundlichen Körperbau mit viel Bauch und im Allgemeinen recht viel Busen. Sie wirken etwas korpulenter, wobei die Beine meist sehr schlank sind. Tipp: In einem weit auslaufenden Hochzeitskleid mit langen, weiten Ärmeln und einem tiefen Dekolleté sehen Sie blendend aus.

Lesen Sie mehr zu den Brautkleider-Trends 2014 im Zankyou Hochzeitsmagazin.