Euer Weg zur freien Trauung

Immer häufiger bekomme ich Mails, deren Inhalt zusammenfassend auf das Folgende hinausläuft:

„Wir haben uns für eine freie Trauung entschieden. Wie geht es jetzt weiter?“

Wie kommen wir zu unserer freien Trauung? Foto: shutterstock
Wie kommen wir zu unserer freien Trauung? Foto: shutterstock

Die Tatsache, dass mich diese Mails erreichen, zeigt zumindest schon einmal, dass die Suche nach Theologen oder Rednern erfolgreich war. Wie es ab dieser ersten Kontaktaufnahme nun weitergeht, hängt im Detail von den einzelnen Rednern ab. Doch es gibt natürlich einige Anhaltspunkte, an denen sich der Weg entlang schlängeln wird.

Das Kennenlernen

Die Trauung wird das Herzstück eures Hochzeitstages sein – mit ihr steht und fällt die Stimmung des restlichen Tages. Das heißt, der oder die Redner(in) muss euch sympathisch sein. Er oder sie ist auf eurer Wellenlänge, versteht eure Wünsche und kann sie natürlich genau so umsetzen, wie ihr es euch wünscht. Deshalb steht vor der festen Buchung eures Trauredners/eurer Traurednerin zunächst ein erstes unverbindliches Kennenlernen (das bietet JEDER Redner/Theologe an). Dieses sollte idealerweise weit vor eurem Hochzeitstermin stattfinden (8-12 Monate).

Mein Tipp: Geht diesen Termin ganz entspannt an. In der Regel geht es hier nur darum, sich ein bisschen über die Eckdaten zu unterhalten und einander eben kennenzulernen. Der Redner/die Rednerin wird sicherlich ein bisschen über sich und die Art seiner/ihrer Trauungen erzählen und ihr werdet schnell merken, ob ihr zueinander passt. Wenn ihr euch nach diesem Termin einig seid, werden noch die einen oder anderen Details besprochen und ihr bucht ihn oder sie verbindlich.

Die Vorbereitung der Trauung

Um eure Trauung so individuell und persönlich wie möglich zu gestalten, wird euer Redner/eure Rednerin versuchen, euch so gut wie möglich kennenzulernen. Dafür folgt mindestens (!) ein, besser zwei Vorbereitungsgespräche. Bei diesen Gesprächen entstehen der Rahmen und der Inhalt eurer Trauung. Ihr besprecht rote Fäden, Abläufe, Rituale, Musik und natürlich den Hauptteil: Eure Geschichte. Mit vielen Informationen, Eindrücken und euren Wünschen im Gepäck macht sich euer Redner/eure Rednerin dann an den Hauptteil der Arbeit: Den Entwurf und das Verfassen eurer Zeremonie. Zwischen diesen Vorbereitungsgesprächen und der Trauung liegen meist zwischen 5 und 2 Monaten.

Die Traulocation

Die meisten der Trauredner/-rednerinnen werden sich außerdem mit euch auch den Ort des Geschehens ansehen. Etwa 2 bis 4 Wochen vor dem großen Tag könnt ihr dort gemeinsam den Ablauf durchgehen, Sitzordnungen besprechen und die Möglichkeiten der Technik austesten. Achtung: Nicht alle Redner/-innen bringen ihre benötigte Technik selbst mit – klärt dies am besten schon beim Kennenlernen.

Einfach mal zurück lehnen und den schönsten Tag im Leben genießen! Foto: shutterstock
Einfach mal zurück lehnen und den schönsten Tag im Leben genießen! Foto: shutterstock

Der Hochzeitstag

Am Hochzeitstag selbst lehnt ihr euch einfach zurück und genießt. Der Zeremonienleiter wird mit ausreichend Pufferzeit vor Ort eintreffen und alle Vorbereitungen treffen. Auch deshalb ist das gegenseitige Vertrauen wichtig: Er oder sie ist Profi und weiß, auf was es an eurem großen Tag ankommt. Nehmt dieses Wissen in Anspruch und versucht nicht, an diesem ohnehin aufregenden Tag noch tausend Kleinigkeiten für die Trauung selbst zu organisieren oder umzusetzen.

Und zu guter Letzt: Genießt diese tolle Vorbereitungsphase eurer Trauung. Sie wird viel zu schnell vorbei sein!

Gast Autorin

Tina Forstmann – Freie Trauungen

Traurednerin und Bloggerin

Sind auch Sie Hochzeitsexperte und möchten für Zankyou schreiben? Kontaktieren Sie uns!

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Mehr Informationen über

Kommentieren

Bewegende Hochzeitsbilder: Der schönste Weg zum Altar
Bewegende Hochzeitsbilder: Der schönste Weg zum Altar
Sehen Sie hier die schönsten Hochzeitsbilder vom Weg zum Altar – rührend und kunstvoll!
Kirchliche Trauung: 6 Tipps, wie Sie die Zeremonie planen!
Kirchliche Trauung: 6 Tipps, wie Sie die Zeremonie planen!
Diese Tipps helfen Ihnen eine unvergessliche kirchliche Trauung zu organisieren
Die passende Hochzeitsmusik für die Trauung, das Dinner und die Party
Die passende Hochzeitsmusik für die Trauung, das Dinner und die Party
Mit der passenden Hochzeitsmusik für alle Momente Ihrer Hochzeit sorgen Sie für die perfekte Stimmung

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos