Ein Brautstrauß für die Ewigkeit - Flora Metaphorica kreiert Kunstwerke aus Blumen

Man könnte meinen, der Brautstrauß sei kaum mehr als ein hübsches Accessoire, das (zugegebenermaßen) den Gesamteindruck der Braut formvollendet abzurunden vermag. Und doch hat der meist zart gebundene Strauß für viele Bräute eine ganz besondere Bedeutung. Ein solch hübsches kleines Kunstwerk aus den anmutigsten Blüten wird man kaum ein zweites Mal in den Händen halten und dabei so viele wunderschöne Emotionen verspüren wie an seinem Hochzeitstag. So wird das gute Stück nach der Feier liebevoll gehegt und gepflegt bis auch der letzte Tropfen Leben geschwunden ist. Tina Altus von Flora Metaphorica hat mit ihren Arbeiten eine einzigartige Verwendung für das florale Erinnerungsstück geschaffen und erhebt den Brautstrauß zum individuellen Kunstwerk!

Aufgewachsen im künstlerisch geprägten, vor Kultur nur so sprudelnden Leipzig, sog Tina Altus von klein auf alle Strömungen der Kunst in sich auf, um schließlich inspiriert vom Land-Art-Künstler Andy Goldsworthy und Fotokünstlern wie Karl Blossfeld, aber auch uralten botanischen Sammlungen und Theater und Tanz zu ihrem eigenen künstlerischen Stil zu finden. Die Idee, Kunstwerke aus Blumensträußen źu kreieren, hatte jedoch einen ganz profanen Ursprung. Sie entstand bei einer Einschulungsfeier, als Altus Blick über die dekorierten Tische glitt und an den Streublumen haften blieb. Ein paar Blüten wurden aufgesammelt, im eigenen Atelier gepresst und arrangiert. Nach einigen Experimenten war die Bildidee geboren.

Wir haben Tina Altus von Flora Metaphorica zum fragilen Rohstoff Blüte, ihre bevorzugten Motive und Tipps für Brautpaare, die sich ein solches Kunstwerk als Erinnerung an ihre Hochzeit wünschen, befragt. Ihre beeindruckenden Antworten, die ganz bestimmt auch Ihr Interesse an einem individuellen Bild wecken werden, lesen Sie hier: 

Liebe Frau Altus, was hat Sie zu der Arbeit mit dem fragilen Rohstoff »Blüte« inspiriert?

Die Natur ist die Inspirationsquelle, denn sie ist ein unerschöpflicher Baumeister, jeder Pflanzensamen ein Flugobjekt mit raffinierter Struktur und dem unbedingten Willen zum Weiterbestehen. Blüten sind höchst flüchtige Gebilde, die im Erblühen und im Vergehen oftmals noch ihre Schönheit zeigen. Ich bediene mich aus dem unendlichen Reichtum. In den Zellstrukturen liegen Geheimnisse verborgen, die es zu entdecken gilt. Die Botschaft der Pflanzen und Blüten – die Urinformation des Lebens – verwandelt sich in meinen Händen und durchläuft eine Metamorphose. Ich will den Betrachter verführen, auch im Kleinen das Große zu sehen und im Großen das Kleine, so wie auch ich eintauche in den Mikrokosmos Natur.  

 Welche Motive kreieren Sie bevorzugt? Schriftzüge oder Kaleidoskope, …?

Die Kunstwerke aus den Sträußen der Hochzeitspaare werden meist zu kaleidoskopischen Werken – manchmal wünschen sich die Bräute wilde Kreationen, das setze ich gern um, auch das Ja-Wort aus Blüten ist für manchen reizvoll oder einfache Schriftzüge. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und die Wünsche des Brautpaares fließen mit ein.

Eignen sich einige Blüten besser als andere für bestimmte Motive?

Für die Verwandlung des Brautstraußes in ein Kunstwerk lasse ich mich jeweils auf das vorhandene Material ein und verwende immer die am besten getrockneten Blüten. Durch jahrelange Forschung und Beschäftigung mit dem Material habe ich viel Erfahrung gesammelt und entsprechendes Know-how.

Gibt es Blüten, die sich überhaupt nicht für ihre Bilder eignen?

Ja – sehr dickfleischiges Material eignet sich weniger – die Calla zum Beispiel und wenige Orchideenarten – wie die „Moon Venus“ – ich experimentiere immer weiter. Das meiste habe ich schon verwendet und in meinen Kunstwerken verarbeitet. In jedem Brautstrauß finden sich Blüten, die sich zu wunderschönen Unikaten verarbeiten lassen. Ich gebe nach der Trocknung der Blüten dem Brautpaar meine Empfehlung für die Farben des Untergrunds. Die Rahmung des Kunstwerkes wird von mir ebenfalls als Dienstleistung angeboten. So erhält das Brautpaar ein Kunstwerk aus einem Guss.

Wie schnell muss ein Blumenstrauß bei Ihnen sein bzw. wie frisch muss er sein, um die Blüten weiterverarbeiten zu können?

Der Brautstrauß sollte 2 – 3 Tage nach der Hochzeit bei mir sein, um die Blüten pressen zu können. Ein verwelkter Strauß lässt sich kaum noch retten. Manchmal kommen Anfragen, einen bereits getrockneten Strauß zu verarbeiten. Als Alternative besteht die Möglichkeit, Blüten aus meinem Fundus zu verwenden, um die Anmutung nachzuempfinden. Für den Transport des wertvollen Blütenmaterials sende ich eine Transportkiste vorab an das Paar, so gelangt der Strauss sicher in mein Atelier.

Welche Haltbarkeitsdauer haben Ihre Kunstwerke? Können sie durch die spezielle Rahmung dauerhaft konserviert werden?

Die Blüten werden nach einem von mir entwickeltem speziellen Verfahren gepresst und getrocknet. So erhalten die Blüten ihre Farbigkeit. Spezielle Schlussfirnisse und die Rahmung mit einem UV-Schutzglas in Museumsqualität tragen dazu bei, dass die Kunstwerke lange ihre Schönheit und Farbigkeit behalten. Das lebendige Material durchläuft eine Metamorphose – das sagt auch mein Markenname Flora-Metaphorica aus.

Wenn sich Brautpaare für ein individuelles Kunstwerk interessieren, wie frühzeitig sollten sie sich mit Ihnen in Verbindung setzen?

Spätestens 3 Monate vor der Hochzeit sollten sich die Brautpaare ihren individuellen Termin sichern. Nach ca. 6 Wochen erhält das Paar sein meisterlich gefertigtes Unikat – als außergewöhnliches und individuelles Kunstwerk in den Händen.

Vielen Dank, liebe Frau Altus, für das spannende Interview!

Wenn wir auch Ihr Interesse geweckt haben, Ihren Brautstrauß in ein einzigartiges Kunstwerk verwandeln zu lassen, zögern Sie nicht, sich bei Tina Altus zu informieren! Tolle Tipps für ausgefallene Brautsträuße finden Sie dagegen bei uns: Mit der Anemone im Brautstrauß verzaubern – 2017 mit besonderen Blumen strahlen und Entdecken Sie 50 wunderschöne Brautsträuße 2017 für Ihre Hochzeit! Kombinieren Sie farbige Blumen zu Ihrem Brautlook.

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Kommentieren

Foto: Hörl
Ein Traum von Hochzeitsdekoration: Wie man die Hochzeit in Pink und Rosa schmückt!
Wenn auch Sie zu den 99% der Frauen gehören, die eine starke Bindung zur Farbe Rosa haben, dann sollten Sie diese Ader ebenso in der Hochzeitsdekoration ausleben. So geht’s!
Dinge, die jede Braut bei der Wahl der Hochzeitsblumen bedenken sollte - ein Profi gibt Einblicke
Dinge, die jede Braut bei der Wahl der Hochzeitsblumen bedenken sollte - ein Profi gibt Einblicke
Unsere Expertin Maja von Rosalie Blumen hat mit uns ein paar Dinge und Tipps geteilt, die jede Braut bei der Wahl der Hochzeitsblumen bedenken sollte. Die individuellen Prioritäten und Vorstellungen stehen hier neben Nachhaltigkeit und Natürlichkeit ganz klar im Vordergrund.
Gesucht, gefunden: Die besten Hochzeitsfotografen für Berlin und Umgebung!
Gesucht, gefunden: Die besten Hochzeitsfotografen für Berlin und Umgebung!
Sie wünschen sich einen talentierten Hochzeitsfotografen, der mit Herzblut eine geniale Hochzeitsreportage von Ihrem großen Tag verwirklicht? Aus Berlin und Umgebung? Dann sollten Sie diese Fotokünstler näher kennenlernen...

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos