Egoistisch, unabhängig oder eifersüchtig? Diese 7 Typen tun sich mit dem Heiraten schwer!

Bestimmt gibt es in Ihrem Familien- oder Freundeskreis einzelne Personen, bei denen Sie es sich nur schwer vorstellen können, dass sie jemals unter die Haube kommen. In der Tat gibt es bestimmte Typen, denen es sehr schwer fällt, sich auf die Ehe einzulasssen – wir verraten Ihnen die 7 Typen, die sich mit dem Heiraten sehr schwer tun:

1. Unabhängig

Diese Personen zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie viel Freiraum brauchen. Der/die Unabhängige genießt das Leben aufgrund der Freiheiten, die er/sie als Single hatte – eine Ehe würde das Leben von Grund auf verändern, die Freiheit rauben und eine Zukunft in Gefangenschaft bedeuten. Daher ist es für die Unabhängigen sehr schwer vorstellbar, eine feste Bindung einzugehen, die außerdem damit verknüpft ist, ein gemeinsames Haus oder eine Wohnung miteinander zu teilen.

Coralie Polack
Foto: Coralie Polack

2. Egoistisch

Auch Egoisten lieben ihre Freiheit, haben jedoch zudem die Eigenschaft, nur an sich selbst zu denken. Vergangene Beziehungen sind aus genau diesem Grund zu Bruch gegangen: Vor der Liebe zum Partner steht für die Egoisten stets die eigene Person an erster Stelle. Schlechte Grundlage für eine Hochzeit und die anschließende Ehe, da der Partner nach einiger Zeit mit dieser Zweitposition sehr unzufrieden sein wird.

3. Eifersüchtig

Eifersucht kann eine Beziehung natürlich entflammen – oder ersticken. Wenn eine Person besonders eifersüchtig ist und dem anderen Geschlecht selbst misstraut, wenn es nur mit dem Partner im selben Raum ist, wird eine Heirat sehr schwierig. Denn diese basiert natürlich auf Vertrauen und einem kleinen Stückchen Freiheit in der Beziehung, das es beiden Partnern ermöglicht, platonische Beziehungen zu haben, ohne dass der Scheidungsanwalt vor der Tür steht.

4. Jugendlich

Auch diese Personen haben es sehr schwer, wenn es um Langzeitbeziehungen geht: die ewig Junggebliebenen, die ein schnödes Eheleben konsequent ablehnen und ihr ganzes Leben in eine große Party verwandeln wollen. Klar, beim Kennenlernen sind solche Personen interessant und unnahbar, aber in einer längeren Beziehung und einer Ehe ist das geistige Alter von 16 Jahren keine gute Grundlage für eine reife Partnerschaft!

Coralie Polack
Foto: Coralie Polack

5. Resigniert

Dann gibt es die Typen, an denen wirklich besondere Ehepartner verloren gegangen sind – weil Ihnen in der Vergangenheit das Herz gebrochen wurde und sie deshalb nicht mehr an die Liebe glauben. Für diese Personen gibt es fast keine Hoffnung mehr, denn sie misstrauen jeder Beziehung, reagieren traurig und sehr deprimiert auf das Thema Liebe und brauchen Jahre, bis sie sich erneut auf eine fremde Person einlassen.

6. Flatterhaft

Bestimmt kennen auch Sie eine dieser Personen, die sich nicht länger als ein paar Wochen oder Monate auf eine Partnerschaft einlässt, um sich dann sofort in eine andere Person zu verlieben. Diese flatterhaften Typen sind auf der ständigen Suche – werden jedoch nie fündig. Durch den ständigen Wechsel des Partners wissen die Flatterhaften am Ende gar nicht mehr, was sie eigentlich suchen – eine sehr schlechte Grundlage für den Start in Heirat & Eheleben.

Duo Borgatto
Foto: Duo Borgatto

7. Arbeitssüchtig

Diese Personen können im Grunde genommen ganz wunderbare Partner sein, die ihre wahre Liebe gefunden haben und auch eine unvergessliche Hochzeit feiern. Jedoch kommt der Heirat und dem Eheleben schneller als gedacht der Arbeitsalltag dazwischen, der für diese Personen ALLES bedeutet. Denn vor der Liebe, der Ruhe und der gemeinsamen Zukunft stehen stets die Arbeit und viele Verpflichtungen, die den rosigen Ehealltag zur einsamen Heiratsfalle machen.

Annie Gozard
Foto: Annie Gozard

Klar, es existieren auch Mischformen und Menschen können sich natürlich immer ändern. Wir haben Ihnen die typischsten Charaktereigenschaften aufgezeigt, die eine Heirat schwierig machen, aber wenn ein Mensch die wahre Liebe gefunden hat, dann wird es auch mit der gemeinsamen Zukunft klappen, da sind wir uns sicher! Wir wünschen Ihnen alles Gute bei der weiteren Hochzeitsplanung und empfehlen Ihnen den Blick in unser Zankyou Hochzeitsmagazin!

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Kommentieren

Wie das Brautpaar vor und während der Hochzeit die Nerven behält: Tipps von Hochzeitsplanerinnen
Wie das Brautpaar vor und während der Hochzeit die Nerven behält: Tipps von Hochzeitsplanerinnen
Die Hochzeitsvorbereitungen sind noch am Laufen und langsam liegen die Nerven von Braut & Bräutigam blank. Wie schaffen es Brautpaare, vor und während der Hochzeit nicht die Nerven zu verlieren? Wir verraten es Ihnen!
8 Dinge, die man nicht gleich tun sollte, nachdem man sich verlobt hat!
8 Dinge, die man nicht gleich tun sollte, nachdem man sich verlobt hat!
Endlich verlobt? Glückwunsch! Wir zeigen Ihnen acht Dinge, die Sie nach Ihrer Verlobung sein lassen sollten!
Die Zeit vor der Hochzeit besonders nutzen: Diese 10 Dinge stehen vor dem Ja-Wort an!
Die Zeit vor der Hochzeit besonders nutzen: Diese 10 Dinge stehen vor dem Ja-Wort an!
In wenigen Monaten werden Sie ein Ehepaar sein - was sollten Sie aber tun, bevor der große Tag ansteht? Wir verraten es Ihnen!

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos