Editor’s Friday Favorite: Trash the Dress – Eine Braut ohne Nerven

Editor’s Friday Favorite: Trash the Dress – Eine Braut ohne Nerven

Was machen nach der Hochzeit: Das Brautkleid wird eh nur "rumhängen"! Stattdessen: Tragen Sie Ihr Kleid noch einmal und seien Sie ein Model mit viel Spass - Trashen Sie Ihr Kleid bei "Trash-the-Dress"!!!!

  • Foto und Video
  • Vorher
  • Real Weddings

speichernFoto Arturo Ayala
Foto: Arturo Ayala

Sie wollen nicht nur eine 0-18-15 Hochzeit oder sind noch nach dem gewissen Etwas für bzw. nach Ihrem großen Tag am Suchen? Wir von Zankyou haben genau das Richtige für Sie: Trash-the Dress!

Erschrecken Sie nicht, das ist eine originelle Idee und macht bestimmt Spaß!

speichernFoto Emmanuel Aquino
Foto: Emmanuel Aquino

Wollen Sie immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Ob aus Rache an der Schwiegermutter, um eine verunglückte Ehe symbolisch als komplette Vergangenheit anzusehen, aus reiner Lust und Laune oder aus (für mich der allerschönste Grund) ewiges Liebezeichen für Ihren Schatz (in dem Sinne, dass Sie das Kleid nur für ihn getragen haben): Nutzen Sie ein allerletztes Mal Ihr Brautkleid und lassen so richtig „die S… raus!!“ Auch anders gesagt: Trashen (englisch für kaputtmachen, zerstören, zu Müll machen) Sie Ihr Kleid!

Diese Idee kommt aus den USA (klar, woher auch sonst!! ) und wird dort schon fleißig praktiziert. Trauen Sie sich doch auch! Sie bestimmen die Kulisse, ob in einen See springen, auf einen Baum klettern, Pferdereiten, Automechaniker sein oder sonst was; Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Mit professionellen Fotografen, Visagisten, Assistenten und im rechten Licht dürfte dies eines der unvergesslichen Ereignissein Ihrem Leben werden.

speichernAlfamas Producciones
Foto: Alfamas Producciones

Warum auch nicht?! Wieso denn nur das Kleid einmal tragen, dann in den Schrank hängen, irgendwann auf dem Dachboden einquartieren und nie mehr wieder benutzen? Und noch weniger Ihre Tochter, die es dann höchstwahrscheinlich doch nicht tragen will. Trauen Sie sich und werden Sie eine „Braut ohne Nerven“!!

speichernFoto Arturo Ayala
Foto: Arturo Ayala

Mein Vorschlag wäre ja folgendes: Zum Einjährigen das Kleid noch einmal zu einem Brautkleiderball tragen, an der Seite Ihres Liebsten. Danach (halt am Besten bevor es zu groß oder klein wird) so schnell wie möglich einen Termin buchen, das Shooting so richtig genießen und wild sein und von den Bildern ein Album machen, mit dem man den Geehelichten überraschen kann.

Ist doch eine Idee, oder nicht!?