Werbung

Schon gewusst? Diese Verpflichtungen erwarten Sie nach dem Gang zum Traualtar

In der Ehe übernehmen Ehepartner diverse Verpflichtungen. Welche sogar gesetzlich festgelegt wurden, lesen Sie hier!

  • aktuelles
speichern
In der Ehe kommen diverse Verpflichtungen auf Sie zu – Foto: Shea Christine Photography

Wer seinen Partner heiratet, der übernimmt damit auch Verpflichtungen und Verantwortung dem Partner gegenüber. Geben und Nehmen stehen nun in der Ehe auf dem Programm. Welche Verpflichtungen können auf mich zukommen? Auch rechtlich gesehen? Das lesen Sie hier:

In guten wie in schlechten Zeiten – so das Versprechen, das sich Brautpaare bei der Eheschließung offiziell geben. Damit verpflichten sich Paare dazu, immer für den Partner da zu sein und diesen zu unterstützen. Das Gute daran: Der Partner wird das auch für Sie tun! Doch neben dem moralischen Grundlagen einer Ehe gibt es auch die rechtlichen Verpflichtungen, die sogar im Gesetzbuch festgelegt wurden. Diese Verpflichtungen haben Sie in der Ehe:

speichernDavid de Biasi
In guten wie in schlechten Zeiten. Foto: David de Biasi

Gemäß §1353 BGB sind Eheleute dazu verpflichtet, eine Lebensgemeinschaft aufzubauen, zusammen zu wohnen und einen gemeinsamen Haushalt zu führen. Wollen die Ehegatten aber keine häusliche Gemeinschaft gründen, obwohl keine Gründe dagegenstehen, kann es sich gem. §1353 a) um eine Scheinehe handeln, die gegebenenfalls aufgehoben werden kann.

speichernChris Yeo
Kinder und Ehe. Foto: Chris Yeo

In Sachen Familienplanung heißt es gem. §1353 c), dass zwar früher das Kinderkriegen als Ehezweck angesehen wurde, jedoch heute die Ehegatten hier zu nichts verpflichtet sind. Jeder Ehepartner hat demnach das Recht, selbst zu entscheiden, Kinder zu bekommen oder nicht.

speichernWie steht's mit den Kindern in der Ehe? Foto: Nicole Mattinger
Wie steht’s mit den Kindern in der Ehe? Foto: Nicole Mattinger

Der Ehepartner wird als der wichtigste Mensch im Leben angesehen, daher sollte man von ihm auch Unterstützung in allen Lebenslagen erwarten dürfen. Beistand und Fürsorge sind im §1353 d) festgelegt. Diese bezieht sich dabei auf die Person des Ehegatten selbst, auf Kinder und auch auf das Vermögen.

speichernWichtig für eine gesunde Ehe - Rücksicht nehmen! Foto: Jossep Gallardo
Wichtig für eine gesunde Ehe – Rücksicht nehmen! Foto: Jossep Gallardo

Innerhalb der Ehe besteht gem. §1353 e) die Pflicht aufeinander Rücksicht zu nehmen und daraus folgend ist jeder Ehepartner auch verpflichtet, die Würde und Ehre des anderen zu achten. Respekt und die Möglichkeit der Selbstverwirklichung stehen also an oberster Stelle in einer Ehe.

speichern
Schützen und versorgen Sie Ihre Familie – Foto: Matthew Morgan

Zudem besteht keine Eheringpflicht! Zumindest gibt es kein Gesetz, welches Eheringe vorschreibt. Das Anlegen des Eheringes hat sich lediglich bei der Trauung als Tradition etabliert. Sie sind also nur ein symbolischer Akt.

speichernEheringe sind keine Pflicht. Foto: Carlos Lucca
Eheringe sind keine Pflicht. Foto: Carlos Lucca

Lesen Sie mehr zum Thema Ehe und Liebe in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin und holen Sie sich erste Ratschläge und Tipps.

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Willst Du immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Kommentieren

Zankyou Hochzeitstisch. Erhaltet den geschenkten Geldbetrag auf Eurem Konto!