Die Körpersprache der Männer – So enträtseln Sie Ihren Ehemann!

Die Körpersprache der Männer – So enträtseln Sie Ihren Ehemann!

Nach unten gedrehte Handflächen, Blickkontakt mehr als 5 Sekunden, Bewegungen immitieren ... Was sagt uns die Körpersprache eines Mannes eigentlicht?

  • aktuelles
  • Liebe
speichernLechuga und Ruiz
Ein offenes Lächeln und ein direkter Blick stehen für Ehrlichkeit – Foto: Lechuga und Ruiz

Sie würden zu gerne wissen was im Kopf Ihres Ehemannes vorgeht, möchten erkennen wann er die Wahrheit erzählt und wann er lügt …? Damit Sie wissen woran Sie in Ihrer Beziehung sind, hilft es schon die Körpersprache des eigenen Mannes zu studieren. Denn die verstellt sich niemals! So geht’s:

Fakt ist, erzählt man(n) eine Geschichte, die unwahr ist, verhält sich der Körper anders als üblich. Die Worte lügen, die Körpersprache jedoch niemals. Doch nur ein paar Grundkenntnisse über die Körpersprache und ein geschultes Auge lassen Lügengeschichten, Ablehnung oder Unsicherheiten erkennen. Also: Schauen Sie bei Ihrem Ehemann ganz genau hin und achten Sie auf diese Zeichen in der Körpersprache:

speichernJoseph Alfaro
Hände sagen sehr viel über den momentanen Gemütszustand aus – Foto: Joseph Alfaro

 1. Hände: ER berührt Ihre Hände, streift dabei aber nur die Fingerspitzen? Dann signalisiert er Abstand. Ein Zeichen dafür, dass er momentan von anderen Dingen abgelenkt ist. Anders steht es um ihn, wenn er sich den weiblichen Handflächen liebevoll widmet. Ein Zeichen, dass ER sich zu IHR hingezogen fühlt und seiner Partnerin nahe sein möchte. Achten Sie dabei darauf, ob seine Handflächen dabei nach oben oder unten zeigen: Nach oben gedrehte Handflächen signalisieren Vertrauen, nach unten gedrehte Unsicherheit. Und je stärker der Druck seiner Hände, desto größer sein Verlangen.

2. Blick: Nicht umsonst gelten Augen als Fenster zur Seele. Es ist der Blick, der Interesse, Liebe oder Ablehnung vermitteln kann. Der Blickkontakt ist der Anfang von allem, denn er signalisiert Interesse an einer Person. Wer mehr als 5 Sekunden an den Augen seines Gegenübers hängen bleibt, ist definitiv bereit für mehr. Ein Zeichen von Verliebtheit ist es, wenn ER nicht aufhören kann, SIE anzusehen. Ist ein Mann an einer Frau interessiert, sucht er den Blickkontakt, versucht er das jedoch zu vermeiden, will ER Abstand. Wenn ER Blicken ausweicht, hat er etwas zu verbergen und sucht instinktiv im Raum nach Fluchtmöglichkeiten. Fühlt ein Mann sich von einer Frau angezogen, werden auch die Pupillen immer weiter.

Wollen Sie immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

3. Körperhaltung: Streckt ER sich und seine Muskeln, dann möchte Mann der Frau imponieren. Eine schlaffe Körperhaltung hingegen demonstriert, dass er keinerlei Anstrengung übernimmt, um sich von seiner besten Seite zu zeigen. Auch herumzappeln oder mit verschränkten Armen vor einem stehen, ist ein Zeichen der Ablehnung. Wenn Ihr Ehemann im Kontakt Ihre Bewegungen spiegelt, so ist das kein Nachäffen, sondern vielmehr ein klares Signal, dass er sich in Ihrer Gesellschaft wohl fühlt und Interesse hat.

4. Berührungen: Flüchtige Berührungen seinerseits sprechen in den meisten Fällen für starkes Interesse und ER sucht Ihre Nähe. Fakt ist: Wer eine andere Person berührt, möchte ihr nahe sein. Nervosität zeigt sich bei Männern daran, dass diese sich selbst berühren: streicht er sich über die Schläfe, durchs Haar oder spielt mit seinem Bart, ist das ein positives Zeichen.

Also, schauen Sie beim nächsten Mal genau hin, denn die Körpersprache verrät einiges.

Lesen Sie mehr zum Thema Liebe und Ehe in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin.

Artikel Highlights