X

Die drei wichtigsten Brautaccessoires: Etwas Neues, etwas Blaues & etwas Geborgtes

Das Brautoutfit ist wohl das wichtigste Styling im Leben einer Frau. Doch der Brautlook kann noch viel mehr als nur hübsch auszusehen – er ist mit den passenden Brautaccessoires auch Talisman für eine glückliche Ehe. Alles was Sie dazu brauchen sind “etwas Neues”, “etwas Blaues” und “etwas Geborgtes“!

Mehr erfahren über “Ralph Lobstädt”
Foto: Ralph Lobstädt

Endlich liegt das eine wahre Brautoutfit bereit: Ein neues Brautkleid und die passenden Brautaccessoires. Doch ein Hochzeitsbrauch besagt, dass auch noch “etwas Blaues” und “etwas Geborgtes” mit zum Brautkleid gehört. Wie diese Must-haves für den Hochzeitstag zum Beispiel:

Das Brautkleid – für “etwas Neues”

Mehr erfahren über “Inmaculada García”
Foto: Inmaculada García
Foto: YolanCris

Es ist wohl das Erste, nachdem Braut sucht: das Brautkleid! Und: Es ist neu! Ein wichtiger Baustein für das gesamte Hochzeitsstyling und es ist auch der erste Talisman “etwas Neues”, geht es nach dem Hochzeitsbrauch. So weit so gut! Doch welches ist dafür das Richtige? Unzählige Designer mit breitgefächerten Kollektionen machen die Auswahl nicht gerade leicht. Gut, dass wir von Zankyou die schönsten Brautkleider-Trends für 2016 auf einen Blick haben. Wichtig bei der Wahl des Brautkleies ist jedoch immer das Motto der Hochzeit und der Stil der Braut.

Farbakzente – für “etwas Blaues”

Mehr erfahren über “IN LOVE”
Foto: IN LOVE
Mehr erfahren über “Schuhnique”
Foto: Schuhnique

Es ist der kleine Farbakzent, der beim sonst so weißen Brautoutfit aus der Reihe tanzt und für Glück in der Ehe sorgen soll: “etwas Blaues”! Dazu eignen sich kleine Brautaccessoires, die in der Farbe Blau raffiniert in den Brautlook integriert werden. Das blaue Strumpfband etwa, blaue Brautschuhe oder das Taillenband des Hochzeitskleides in zartem Blau? Erlaubt ist, was gefällt. Und: Seien Sie dabei ruhig mutig und setzten Sie auffällige Farbakzente für mehr Pepp im Styling. Warum eigentlich nicht?

Nostalgische Accessoires – für “etwas Geborgtes”

Mehr erfahren über “Fotopinsel Fotografie”
Foto: Fotopinsel Fotografie
Mehr erfahren über “Klamitka”
Foto: Klamitka
Mehr erfahren über “BelleJulie”
Foto: BelleJulie

Wie schön ist doch der Gedanke daran, dass mit dem einen Erbstück oder dem Leihstück der Brautmutter das Hochzeitsoutfit abgerundet wird. Ein Hauch Nostalgie und Geschichte schwingt im Styling mit und lässt seine Herzensmenschen am Tag der Hochzeit ganz nah bei sich sein. Das kann eine alte Brosche, die schon lange im Familienbesitz ist, sein. Aber auch Schmuck, wie Ohrringe oder Halsketten, von der Brautmutter sorgen für das perfekte Brautaccessoires. Und wer noch den Brautschleier seiner Mutter hat, kann diesen zusammen mit modernen Accessoires – wie einem Blumenkranz – wieder hochzeitstauglich machen. Eine zauberhafte Geste, wenn die Braut ein Hochzeitsdetail ihrer Mutter vor dem Traualtar trägt. Emotionen pur!

Lesen Sie mehr zum Thema Brautlook in Ihrem Hochzeitsmagazin Zankyou und lassen Sie sich für Ihre Hochzeit inspirieren. Und falls Sie gerne eine eigene kostenlose Hochzeitshomepage erstellen möchten, um Freunde und Familie über all das Wunderbare zu informieren, das sie auf Ihrer Hochzeit erwarten wird, dann klicken Sie einfach hier.

Kontaktieren Sie Unternehmen, die in diesem Artikel erwähnt wurden:

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teile Sie Ihn mit Ihren Freunden!

Mehr Infos

Kommentieren

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou zahlreiche Möglichkeiten an, Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen, die uns auswählen, um ihre Hochzeit zu organisieren und dies in über 19 Ländern. Mehr Infos