Die drei ultimativen Tipps, damit Ihre Hochzeit kein Reinfall wird

Fragt man verheiratete Paare, wie lange im Vorfeld – meist die Braut – die Hochzeit geplant hat, bekommt man Antworten, die von “einer Woche” bis “zwei Jahre” reichen. Fakt ist: Sie werden viel Zeit in Ihre Hochzeitsvorbereitungen stecken, deswegen möchten wir Ihnen heute drei Tipps mit auf den Weg geben, damit Ihre Hochzeit kein Reinfall wird.

1. Aufgaben verteilen

shutterstock_56067820_hartphotography
Foto: hartphotography / Shutterstock

Perfektionisten, die glauben, nur was sie selbst erledigen, kann funktionieren, sei gesagt: Gewöhnen Sie sich an den Gedanken, bei Ihrer Hochzeit auch einmal die Zügel aus der Hand geben zu müssen. Organisation ja – Ausführung nein. Das heißt, Sie können und sollten Ihr ganzes Organisationsgeschick darauf verwenden, eine Aufgabenliste zu erstellen und diese Aufgaben verbindlich an zuverlässige Personen zu delegieren. So liegt zwar der Organisationsaufwand anfangs auf Ihrer Seite, aber dann wissen Sie auch, dass anschließend alles wie “am Schnürchen” läuft.

Tipp: Bestimmen Sie eine Person, an die sich die Gäste wenden können, die eine Einlage bei der Feier planen, damit auch das bunte Rahmenprogramm nicht unkoordiniert und wirr verläuft. Manchmal bietet das auch die Band an, die gleichsam die Einlagen anmoderiert.

2. Zeitpuffer einplanen

shutterstock_143109559_Syda Productions
Foto: Syda Productions / Shutterstock

Ein Hochzeitstag ist nicht vergleichbar mit einem Stundenplan zu Schulzeiten. Meist sitzt das Kleid nicht in exakt 45 Minuten, der Friseur braucht auch länger als eine Schulstunde und das Fotoshooting sowieso. Kommen dann auch noch lieb gemeinte “Überraschungen” hinzu – wie eine Straßensperrung bei der Sie noch vor Ihrer Trauung diverse Aufgaben bewältigen müssen, bevor Sie den Weg zum Standesamt einschlagen können, wird ein allzu enger Zeitplan leicht zum Verhängnis.

Tipp: Planen Sie Zeitpuffer ein – und wenn nichts Unvorhersehbares passiert, können Sie die Zeit prima zum Verschnaufen nutzen. Auch für die Koordination der unvorhersehbaren Überraschungen bietet sich ein “Hochzeitsmoderator” aus dem Freundeskreis an, bei dem die Fäden zusammenlaufen.

3. Den Hochzeitstag genießen

shutterstock_165809066_Monkey Business Images
Foto: Monkey Business Images / Shutterstock

Natürlich ist der Tipp “genießen Sie Ihren Hochzeitstag” leichter gesagt, als getan, aber vielleicht klappt es, wenn Sie sich eines vor Augen führen: Ihr Hochzeitstag ist der Auftakt Ihres gemeinsamen Lebens als Ehepaar. All Ihre Gäste freuen sich mit Ihnen, möchten feiern und den Tag genießen. Tun Sie es auch, denn diesen Tag bringt Ihnen nie mehr jemand zurück.

Sie wissen nicht, in welche vertrauensvollen Hände Sie wichtige Dinge abgeben dürfen? Lesen Sie mehr zur Rolle der Trauzeugen – vielleicht wären das ja auch die idealen Kandidaten, um stillschweigend die Hochzeit zu moderieren …

Fotos: Beschäftigte Braut, Zeitdruck, glückliches Ehepaar via Shutterstock

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teile Sie Ihn mit Ihren Freunden!

Kommentieren

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou zahlreiche Möglichkeiten an, Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen, die uns auswählen, um ihre Hochzeit zu organisieren und dies in über 19 Ländern. Mehr Infos