Werbung
Der Hochzeitstanz – Tanzschule für Braut und BräutigamDer Hochzeitstanz – Tanzschule für Braut und Bräutigam

Der Hochzeitstanz – Tanzschule für Braut und Bräutigam

  • Vorher
speichernausgelassenes Tanzen bei der Hochzeitsfeier - Foto: alvaro delgado
ausgelassenes Tanzen bei der Hochzeitsfeier - Foto: alvaro delgado

Früher war es üblich Tanzstunden zu nehmen und vor allem die ältere Generation kann das Tanzbein kunstvoll zu den entsprechenden Takten schwingen. Bei der jüngeren Generation sieht das oft ganz anders aus.

Viele der heutigen Hochzeitspaare haben noch nie miteinander getanzt. Doch bei der eigenen Hochzeit kommt der Hochzeitstanz. Ausfallen lassen kommt nicht infrage, schließlich gehört der Hochzeitstanz zu jeder Hochzeit dazu. Eine Möglichkeit, jetzt schnell noch das Tanzen zu erlernen, bieten Tanzschulen.

Üben für den Hochzeitstanz

Sind es nur noch wenige Wochen oder gar nur noch ein paar Tage bis zur Hochzeit, bietet es sich an Privatunterricht zu nehmen oder an einem Tanzkurs-Wochenende teilzunehmen. Ist noch genügend Zeit bis zur Hochzeit, sollten sich Braut und Bräutigam für einen ganz normalen Tanzkurs in der Tanzschule anmelden, der im Allgemeinen mehrere Wochen dauert.

speichernTanzvergnügen zur Mottohochzeit - So macht die Hochzeitsfeier Spaß, Foto: alvaro delgado
Tanzvergnügen zur Mottohochzeit - So macht die Hochzeitsfeier Spaß, Foto: alvaro delgado

Der Wiener Walzer als Hochzeitstanz

Willst Du immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Der klassische Eröffnungstanz zur Hochzeitsfeier ist der Wiener Walzer. Diesen sollte das Brautpaar zumindest ein paar Mal geübt haben, damit sie beim Drehschwung nicht aus dem Rhythmus kommen. Wer es moderner mag, kann auch einen schwungvollen Discofox als Eröffnungstanz wählen.

Wer tanzt mit wem

Eröffnet wird der Tanz von Braut und Bräutigam. Die ersten Takte tanzen sie alleine und fordern dann die anderen auf, sich ihnen anzuschließen. Meist tanzt dann die Braut mit dem Brautvater und der Bräutigam mit der Brautmutter oder die Braut tanzt mit ihrem Vater und der Bräutigam mit seiner Mutter. Damit eine gewisse Ordnung herrscht, sollte das Brautpaar die Reihenfolge beim Tanzen zuvor mit den Gästen besprechen. Später kann jeder tanzen, so wie er mag.

speichernTanzen macht durstig! Foto: alvaro delgado
Tanzen macht durstig! Foto: alvaro delgado

Haben Sie sich bei Ihrer Hochzeit für eine Tanzkapelle oder einen DJ entschieden? Und wohin geht Ihre Hochzeitsreise?

Kommentieren

Zankyou Hochzeitstisch. Erhaltet den geschenkten Geldbetrag auf Eurem Konto!