Brautfrisuren 2013 – Die 4 schönsten Frisuren-Trends!

Locker und mit einem besonderen Detail – das sind die Brautfrisuren 2013 – Foto: bhldn

Sie sind entweder locker hochgesteckt oder ganz offen und natürlich, aber in jedem Fall ganz bezaubernd  – die Rede ist hier von den Brautfrisuren für 2013! Damit auch Sie die passende Brautfrisur zum Brautkleid finden, haben wir vier der schönsten Brautfrisuren-Trends zusammengestellt. Nachmachen empfohlen!

Damit das Braut-Outfit auch wirklich perfekt ist, bedarf es nicht nur ein gutes Make up, sondern vor allem auch die passende Brautfrisur – passend zum Stil der Braut und natürlich passend zum Brautkleid! Aber welche Brautfrisuren liegen 2013 hoch im Trend? Diese vier natürlich! Aber Vorsicht: Auch wenn diese Brautfrisuren leger und leicht zu machen aussehen, sollten Sie diese von einem Profi-Friseur kreieren lassen. Und einen Hair-Stylisten gibt es übrigens auch in Ihrer Nähe –  finden Sie auf Pointoo den richtigen Friseur für Ihre Hochzeit.

Der lockere Dutt passt einfach zu jeder Braut – Foto: Pinterest

1. Der Dutt: Der Dutt ist auch 2013 wieder stark in Mode! Romantische Bräute tragen diesen besonders locker im Nacken oder hoch oben am Scheitel des Kopfes. Für den zarten Look, lässt frau einfach ein paar Haarsträhnen ins Gesicht fallen. Diese Brautfrisuren sehen zwar etwas leger und unordentlich aus, sollten jedoch unbedingt vom Profi gesteckt werden. Denn es sind gerade die leicht aussehenden Brautfrisuren, die am kniffligsten zu stecken sind.

Die Banane erlebt ihr Revival – Foto: BHLDN

2. Die klassische Banane: Ja, die Banane erlebt tatsächlich 2013 ihr Revival und kommt somit wieder stark in Mode. Haben Sie sich für eine Banane als Brautfrisur entschieden, dann bitten Sie Ihren Friseur darum, diese besonders voluminös  á la “Big Hair” zu stecken. Und für das besondere Etwas im Haar, sorgt glamouröser Haarschmuck. Egal ob Blumen im Haar oder edle Broschen – der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Foto: Mariages Chics

3. Offenes Haar: Simpel aber wirkungsvoll – offenes Haar als Brautfrisur passt ideal zu lockeren und wehenden Brautkleidern. So schreiten Bräute wie zarte Feen zum Altar … Mit oder ohne Locken, Bräute tragen ihr offenes Haar am liebsten mit einem Blumenkranz als Schleieralternative oder mit zarten Haarschmuck, wie Bänder oder große Blumen.

Foto: www.weddingguide.tk

4. Haarschmuck für kurzes Haar: Auch für kurzes Haar gibt es 2013 ein Must-have – Haarschmuck! Und da dürfen Bräute ganz kreativ ihren Kopf schmücken: Haarbänder, Blumenkränze als Brautschleier-Alternative, Haarreifen, Seidenblumen oder edle Schmuckstücke … Diese Accessoires sorgen ganz bestimmt für das gewisse Etwas – auch, wenn Ihre Frisur sonst nicht viel verändert werden kann.

Lesen Sie mehr über Brautfrisuren in Ihrem Hochzeitsmagazin Zankyou.

 

 

Mehr Informationen über

Kommentieren

Brautfrisuren-Trend 2013: halb hoch gesteckte Brautfrisuren
Brautfrisuren-Trend 2013: halb hoch gesteckte Brautfrisuren
Sie wirken verspielt, romantisch und dennoch festlich – locker gebundene Brautfrisuren. Hier sind die schönsten Brautfrisuren, die nur halb hoch gesteckt werden.
Die schönsten Frisuren zur Hochzeit – verführerisch schöne Haare für jede Braut
Die schönsten Frisuren zur Hochzeit – verführerisch schöne Haare für jede Braut
Mit der Suche nach der Brautfrisur sollte man möglichst früh beginnen, damit man einige Hochzeitsfrisuren ausprobieren kann. Anregungen finden Sie hier!
Hairstyling-Trend 2013: Pony-Frisuren für Hochzeitgäste
Hairstyling-Trend 2013: Pony-Frisuren für Hochzeitgäste
Sie tragen Pony? Hier sehen Sie tolle Frisuren für Ihre Brautfrisur

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos