7 Tipps zur Gästeauswahl: Die Sache mit den Einladungen

Hochzeitseinladungen von Azulsahara

„Wenn wir deinen Arbeitskollegen Martin einladen, dann müssen wir aber auch seine Freundin einladen…“, aber eigentlich ist die Freundin nur eine flüchtige Bekannte. Dieses Dilemma kennen wir alle, besonders die werdenden Bräute unter uns, nicht wahr? Die Gästeanzahl steigt mit jedem Tag und man versucht alles und jeden zu berücksichtigen, niemanden auszuschließen oder gar zu vergessen. Könnte man über hundert Ecken verwandte Cousins und Cousinen, Großtanten und wer weiß noch wen eventuell auf immer und ewig beleidigen, indem man sie einfach nicht einlädt?
Tipp 1: Es gibt mehrere Aspekte zu berücksichtigen, doch zu allererst möchte ich allen werdenden Bräuten Mut zusprechen, denn: Hey, es wird eure Hochzeit sein und das Event, an dem es auf legale Weise für vielleicht das erste Mal in eurem Leben wirklich nach eurer hübschen Nase gehen darf :-). Also, Kopf hoch! Jede Familiensituation ist anders (mehr oder weniger schwierig) und ich werde nicht einfach behaupten, dass es nicht schlimm ist, wenn man ein Familienmitglied, das man einmal im Leben gesehen hat, vergisst oder nicht einladen möchte. In einer traditionell italienischen Familie könnte man bitterernste Familiendramen auslösen, aber wir sind nun mal in Deutschland.

Einladungskarte von www.tollekarten.de

Auch hier gibt es verschiedene Situationen, doch im Endeffekt sollte man wirklich nur die Personen einladen, die einem sehr am Herzen liegen und mit denen man dieses intime und besondere Ereignis teilen möchte. Man kann und wird es nie allen Recht machen können und sollte sich daher keinen Stress machen. Am besten wäre es, diese Entscheidungen allein mit dem Partner zu treffen und sich von niemandem reinreden zu lassen.

Einladungskarten für die Hochzeit von Hello Lucky

Tipp 2: Auf zum nächsten Schritt. Was tun, wenn es sehr viele Freunde und Bekannte sind und das Geld einfach nicht ausreicht für eine Mega-Hochzeit? Meine Empfehlung ist es, eine klare Aufteilung zu finden und sich nicht zu sehr den Kopf darüber zu zerbrechen, was andere denken warum sie nicht zur Feier sondern nur zur Trauung eingeladen sind. Meiner Meinung nach sollten richtige Freunde so etwas verstehen und unterstützen, nicht noch komplizierter und schwerer machen. Von einer Bekannten habe ich erfahren, dass sie zur Trauung groß und herzlich eingeladen hatten, mit anschließendem Sektempfang vor der Kirche. Am Abend jedoch waren nur so genannte “VIP – Gäste” zur Feier geladen. Es hat wohl sehr gut geklappt und niemand hat sich ausgeschlossen gefühlt. Meine beste Freundin, die demnächst heiraten wird, hat sogar drei Etappen vorgesehen. Zur Trauung ist freizügig und relativ offen geladen, gefolgt von einem Sektempfang an einem anderen Ort. Hier sind nur geladene Gäste willkommen und am Abend dann nochmals eine „geschrumpfte“ Gesellschaft. Durch verschiedene Einladungen kann man sich die Trennung – so gemein sich das auch anhören mag – leichter machen.

Hochzeitseinladung ©Hello!Lucky

Tipp 3: Generell sollte man sich entscheiden, ob man groß und einfacher oder klein und besonders Feiern möchte, denn bei einer kleineren Feier reicht das Budget oft für mehr Details und Feinheiten, selbst das Buffet oder Menu kann gehobener ausfallen. Aber da legt ja jeder Wert auf verschiedene Dinge.

Tipp 4: Nun zu den Hochzeitseinladungen. Als ersten Tipp würde ich sagen, dass jeder seinen persönlichen Stil der Hochzeit erst mal festlegt, gefolgt von der Gästeanzahl, denn das kann je nach Druckvorgang und -aufwand einen erheblichen Unterschied im Preis machen. Sind Sie eher der lustige und simple Typ, eventuell etwas verspielt oder eher romantisch, verschnörkelt oder ganz klassisch?

Tipp 5:  Da mein Vater Grafik Designer ist, durfte ich schon viel von ihm in Sachen Design, Papier und Druck lernen. Zum Beispiel kostet eine Goldprägung sehr viel mehr, die Kombination von Farben und die Qualität des Papiers spielen eine große Rolle. Und so nebenbei, am hübschesten, Zeit sparendsten und eventuell günstigsten ist es, die Dankeskarten sowie die Tischkarten im selben Stil zu wählen. Um es kurz zu machen: Suchen Sie sich ein Thema für die Hochzeit aus und verwenden Sie es in allem, denn das schafft das Bild von Regelmäßigkeit und Einheit. Die Farben können auch mit den Blumenfarben übereinstimmen. Wenn Sie aber eher vom bunten und wilden Volk kommen, dann kann es sein, dass Sie auch mehr Abwechslung bevorzugen.

Ideen für Hochzeitseinladungen von WeddingInvitations-Ireland.com

Tipp 6: Wie genau der Text lauten soll, da denke ich, sollte es keine Vorgaben geben. Klar, Sie können immer Vorlagen im Internet finden und auch verwenden, aber die schönsten Einladungen, die ich je bekommen habe waren welche mit eigenem Text von Herzen geschrieben – und zum Teil sogar persönlich unterschrieben. Einladungen kann man heutzutage ganz schnell und einfach online bestellen und die meisten sind auch gut. Viele bieten sogar gleich einen Seriendruck an, der Tischkarten und Dankeskarten enthält. Oft sind solche Angebote jedoch ab einer Stückzahl ab ca. 100, zu bekommen. Und was, wenn die Hochzeit kleiner ausfällt oder wenn das gewollte Design sich einfach nicht im Sortiment finden lässt? Nun ja, wenn die Stückzahl unter 100 liegt und/oder Sie ein Foto von Ihnen gedruckt haben möchten, dann würde ich mich gut beraten lassen. Denn Fotos auf einfaches Papier zu drucken, kann ziemlich in die Hose gehen. Meiner Freundin ist das passiert, aber natürlich habe ich ihr nicht aufs Brot geschmiert, wie
verschwommen und unscharf sie darauf aussah :-).

Tipp 7: Damit so wenig wie möglich mit Farben, Papier etc. schief geht, würde ich grundsätzlich das Motiv und die Farbenkombination schlicht und einfach halten. Somit bleibt man auch sehr flexibel, was das Thema und die Dekoration angeht.

Ich hoffe, dass Ihnen diese paar Tipps ein wenig weitergeholfen haben, wie man bei der Gästeauswahl und Einladungskartengestaltung vorgehen kann. Auch wenn es oft als nicht ganz so wichtig angesehen wird, so macht es doch viel aus, wenn man sich von Anfang mit dem Punkt etwas auseinandersetzt. Das kann später einigen Stress bei vielen Dekofragen herausnehmen.

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Mehr Informationen über

Kommentieren

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos