Werbung
5 Dinge, die man niemals zu einer Braut an ihrem Hochzeitstag sagen sollte …5 Dinge, die man niemals zu einer Braut an ihrem Hochzeitstag sagen sollte …

5 Dinge, die man niemals zu einer Braut an ihrem Hochzeitstag sagen sollte …

Sie wollen harmonische letzte Stunden kurz vor der Hochzeit? Dann vermeiden Sie diese Sätze...

  • aktuelles
  • Braut
speichernSara Lobla
Überlegen Sie am Tag der Hochzeit gut, was Sie der Braut sagen – Foto: Sara Lobla

Es soll der schönste Tag im Leben jeder Frau werden: der eigene Hochzeitstag! Dumm nur, wenn das eine oder andere falsche Wort zur Braut fällt und die Stimmung plötzlich am Tiefpunkt ist. Lesen Sie hier 5 Dinge, die Sie lieber nicht zu einer Braut an Ihrem Hochzeitstag sagen:

1. “Dein Brautkleid steht dir nicht” 

Das Getting ready der Braut findet statt und Sie dürfen als Hochzeitsgast oder Brautjungfer mit dabei sein? Dann unterlassen Sie jegliche Kritik über das Brautstyling, das man so oder so nicht mehr ändern kann. An Brautfrisur und Make-up lassen sich spontan noch kleine Abänderungen vornehmen, jedoch nicht was das Outfit der Braut angeht. Unterstützen Sie lieber die Entscheidung der Braut und geben Sie Ihr ein gutes Gefühl. Schließlich sind Geschmäcker verschieden!

2. “Dein Zukünftiger bekommt gerade kalte Füße”

Willst Du immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Am Tag der Hochzeit findet in jedem der Partner eine emotionale Achterbahnfahrt statt. Auch Männer sind davon nicht ausgenommen und Bräutigame können noch kurz vor der Hochzeitszeremonie mit Zweifeln, Ängsten und Aufregung kämpfen. Die sogenannten “kalten Füße” machen Sie bemerkbar. Dann ist es die Aufgabe des Trauzeugen eine starke Schulter anzubieten und letzte Zweifel beiseite zu räumen. Wichtig: Das sind Dinge, die man am besten unter Männern klärt und der Braut lieber nichts davon erzählt. Zumindest nicht am Tag der Hochzeit!

speichernAlea Lovely
Beichten Sie der Braut nichts am Tag der Hochzeit – Foto: Alea Lovely

3. “Schatz, ich muss dir vor der Trauung noch schnell etwas beichten”

Ganz nach dem Motto “Schlimmer geht es immer”, überkommt es den einen oder anderen Bräutigam und er möchte vor der Hochzeitszeremonie seiner Zukünftigen noch schnell etwas beichten. Unser Tipp: Wer bis zum Hochzeitstag nicht mit der Sprache rausgerückt ist, sollte es entweder lange Zeit davor tun, oder danach. Wenn Sie Ihre Frau lieben, dann tun Sie alles dafür, den Hochzeitstag perfekt zu machen. Und schlechte Nachrichten vom Partner gehören eindeutig nicht dazu!

4. “Wir haben ein Problem”

Die Braut genießt Ihren schönsten Tag im Leben und  Sie sind in dieser Zeit für den reibungslosen Ablauf der Hochzeitsfeier zuständig? Dann lösen Sie auftretende Probleme auch alleine! Und wenn Sie Glück haben, fallen dem Brautpaar kleine Fehler und Missgeschicke erst gar nicht auf. Verschonen Sie also die Braut mit Problemen und achten Sie darauf, dass sie sich entspannen kann.

5. “Ich bin zu müde”

Das rauschende Fest ist vorbei und das frisch Vermählte Paar zieht sich in die Honeymoon-Suite zurück. Was dann kommt, soll die perfekte Hochzeitsnacht werden … Ein “Ich bin zu müde” oder “Ich bin zu betrunken” sollte der frisch gebackene Ehemann lieber nicht in den Mund nehmen. Versuchen Sie auf der Hochzeit nicht zu viel Alkohol zu konsumieren und sorgen Sie mit einer romantischen Nacht und einem kleinen Hochzeitsgeschenk für das Tüpfelchen auf dem “i”!

Lesen Sie mehr zum Thema Liebe und Ehe in Ihrem Zankyou Hochzeitsmagazin und holen Sie sich erste Tipps & Tricks.

Kommentieren

Zankyou Hochzeitstisch. Erhaltet den geschenkten Geldbetrag auf Eurem Konto!