4 Tipps für eine Heirat in einer zweisprachigen Zeremonie

4 Tipps für eine Heirat in einer zweisprachigen Zeremonie

Sind Sie wirklich sicher genug, um sich vor so viele Menschen zu stellen und die vielleicht bedeutsamsten Worte ihres Lebens in einer fremden Sprache zu sagen?

  • Vorher
  • International
  • Zweisprachig
speichern© Foto: Christophe Viseux von christophweddingphoto.com
© Foto: Christophe Viseux von christophweddingphoto.com

Vor wenigen Wochen hat die Schauspielerin Salma Hayek heimlich in Paris geheiratet. Inzwischen sind Details über die Hochzeit an die Öffentlichkeit gedrungen, und die Berichte verweisen ganz besonders darauf, dass die mexikanische Schauspielerin auf Französisch geheiratet hat.

Das mag einem zunächst nicht verwunderlich erscheinen, schließlich ist ihr Ehemann Franzose. An alle internationalen Brautpaare unter den Lesern: Wie viele von Ihnen nehmen es schon auf sich, eine zweisprachige Zeremonie zu feiern?

Möglicherweise spricht einer von Ihnen fließend die Muttersprache des anderen und umgekehrt. Zumindest sind Sie wahrscheinlich daran gewöhnt, die Sprache Ihres Partners zu hören. Wo liegt also das Problem?

speichern© Foto: Christophe Viseux von christophweddingphoto.com
© Foto: Christophe Viseux von christophweddingphoto.com

Aber: Sind Sie wirklich sicher genug, um sich vor so viele Menschen zu stellen und die vielleicht bedeutsamsten Worte ihres Lebens in einer fremden Sprache zu sagen? Wenn Sie dazu bereit sind, oder zumindest das Gefühl haben, es wirklich zu wollen, haben wir hier einige Tipps für Sie, damit Sie an Ihrem großen Tag auch nichts falsches sagen:

Wollen Sie immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

Tipp 1: Üben Sie! Das mag ganz offensichtlich erscheinen, aber wenn es auf die Hochzeit zugeht, werden Sie nur noch wenig Zeit für sich selbst haben. Machen Sie eine Pause, stellen Sie sich vor den Spiegel und sprechen Sie!

Tipp 2: Lassen Sie einen Freund zuhören! Es wird ein emotionaler Tag werden. Lassen Sie sich also von einem Muttersprachler helfen, eventuelle Ausspracheprobleme anzugehen, die Sie aus dem Konzept bringen könnten.

Tipp 3: Sehen Sie Ihren Partner an! Er / Sie wird verstehen, was Sie sagen, also nur Mut! Ihre Gäste werden gerührt sein.

Tipp 4: Denken Sie daran, dass Ihr Publikum an diesem Tag so wenige Ansprüche an Sie stellen wird wie kein anderes – egal was Sie sagen oder tun, die Gäste werden Ihnen zujubeln, mit Ihnen lachen und weinen. Nehmen Sie sich also Zeit, machen Sie wenn nötig eine Pause, und genießen Sie es!