4 Dinge, die man niemals zu einer Freundin sagen sollte, die gerade in einer Trennung steckt

4 Dinge, die man niemals zu einer Freundin sagen sollte, die gerade in einer Trennung steckt

  • aktuelles
speichern
Freundin ist zum Trösten da, aber bitte nicht mit leeren Floskeln.

Es passiert jeden Tag unzählige Male: Paare finden sich und Paare trennen sich. Eine Trennung ist in den meisten Fällen eine ziemlich schmerzliche Angelegenheit, egal von welcher Seite aus sie initiiert wurde und viele traurige Seelen suchen verständlicherweise Hilfe bei ihren Freunden. Sollte eine Freundin von euch in der Situation sein, dass sie eure Hilfe sucht und ihr zu den Menschen gehört, die ein wenig Empathie besitzen, werdet ihr sicherlich darauf bedacht sein, ein paar passende Worte zu finden. Aber Achtung, nicht alle Worte helfen wirklich! Floskeln, leere Worte oder Klischees sind fehl am Platz, die helfen leider nicht weiter. Was keine Freundin hören mag:

1. Alles wird gut. Ja, das wird es bestimmt. Ungefähr in gefühlten 100 Jahren. Aber nicht jetzt und nicht morgen und auch nicht nächste Woche. Kleine Schritte sind jetzt wichtig… nicht an die ferne Zukunft denken, sondern an heute und morgen. Danach sehen wir weiter.

2. Ein Besserer wird kommen.  Ja, hoffentlich. Aber das ist derzeit kein Trost. Schliesslich war der bisherige Typ ziemlich toll, sonst würde deine Freundin ja nicht so leiden. Ehe man den Kopf frei für neue Männer hat, muss der alte erst einmal aus dem Kopf raus und das kann dauern.

3. Besser jetzt, als später. Der Ansatz ist gut gemeint, denn der Gedanke hinter diesen Worten ist, dass eine Beziehung, umso länger und gefestigter sie ist, umso schmerzlicher getrennt wird. Aber vielleicht eben auch nicht… manchmal muss man mit einer Idee erst einmal „schwanger“ gehen, um sie in die Tat umzusetzen, was heissen soll, dass ein wenig Zeit vielleicht geholfen hätte, einen besseren Zeitpunkt für eine Trennung zu finden.

Wollen Sie immer auf dem neuesten Stand sein?

Newsletter abonnieren

4. Die Zeit heilt alle Wunden. Nein, das tut sie nicht. Die Zeit heilt nicht alle Wunden, sie lässt uns nur besser mit den Wunden umgehen. Mit der Zeit lassen die Schmerzen nach, was aber noch lange nicht heisst, dass sie vergessen sind.

In den meisten Fällen braucht eure Freundin keine klugen Ratschläge, Worte oder Lösungsvorschläge, sondern was sie wirklich braucht ist eine Umarmung, ein Taschentuch und jemanden, der ihr einfach nur zuhört, damit sie sich all ihren Kummer von der Seele reden kann. Und auch wenn es uns Frauen nahe liegt, alles besprechen zu wollen… manchmal ist weniger einfach mehr.

Foto: Traurige Freundin via Shutterstock