13 grundlegende Fragen, die Sie Ihrem Hochzeitsfotografen stellen sollten!

Er ist derjenige, der die Fäden in der Hand hat: Ihr Hochzeitsfotograf! Denn schließlich ist der Fotograf bei einer Hochzeit dafür zuständig, den Tag in Bildern festzuhalten – eine anspruchsvolle Aufgabe! Damit Sie mit Ihrer Wahl ganz sicher zufrieden sind und nach dem großen Tag eine wundervolle Hochzeitsreportage erhalten, sollten Sie Ihrem Hochzeitsfotografen vor der Hochzeit diese 13 Fragen stellen:

1. Gefällt Ihnen sein Fotostil?

Das ist entscheidend, denn wenn der Stil Ihres Wunschfotografen nicht mit Ihrem Geschmack übereinstimmt, werden die Fotos Ihnen sicher nicht gefallen. Daher sollten Sie sich zunächst auf seiner Webseite umsehen und im Anschluss auch im Gespräch über seinen persönlichen Fotostil sprechen.

2. Welche Qualifikationen hat er?

Natürlich kommt es nicht nur auf die Qualifikationen eines Fotografen an, jedoch ist es immer besser, zu wissen, ob man es mit einem Hobby- oder professionellen Fotografen zu tun hat. Bestimmte Lehrgänge oder auch einfach nur die Information, dass er schon zahlreiche Hochzeiten fotografiert hat, können Ihre Entscheidung maßgeblich beeinflussen.

3. Wird er selbst vor Ort sein?

Falls Sie sich an eine Agentur oder ein größeres Fototeam wenden, sollten Sie sich natürlich darüber informieren, wer am Hochzeitstag für die Fotos zuständig sein wird. Denn gerade bei der Hochzeit ist es enorm wichtig, dass Brautpaar und Fotograf sich kennen auch auch miteinander wohl fühlen.

4. Digital- oder Analogfotografie?

Ja, auch heute schwören noch immer viele Fotografen auf die Analogfotografie, deshalb sollten Sie sich auch bei Ihrem Experten erkundigen, welche Technik er an Ihrem Hochzeitstag verwenden wird. Das ist wichtig für Sie, denn eine Digitalisierung der Fotos im Nachhinein bringt natürlich auch zusätzliche Kosten mit sich.

5. Ist ein Shooting vor der Hochzeit möglich?

Diese Frage sollten Sie auf keinen Fall vergessen, denn ein Pre-Wedding-Shooting bringt nur Vorteile für Sie mit sich! Während eines solchen Treffens können sich Brautpaar und Fotograf näher kennenlernen und Sie selbst gewöhnen sich daran, im Mittelpunkt zu stehen und für bestimmte Fotos zu posen!

6. Kennt der Fotograf Ihre Hochzeitslocation?

Sie sollten Wert darauf legen, dass der Hochzeitsfotograf Ihre Location kennt. Denn dadurch ist es ihm möglich, bereits im Vorfeld bestimmte Orte für schöne Fotos zu lokalisieren und die Lichtverhältnisse zu erkunden. Ganz gleich, ob er bereits mit einem anderen Brautpaar an der Location war, oder sich in Vorbereitung auf Ihre Hochzeit mit der Location auseinandergesetzt hat – diese Kenntnis ist ein Muss!

7. Kann er Ihnen andere Hochzeitsreportagen zeigen?

Von Vorteil ist es immer, wenn Sie auch andere Arbeiten des Fotografen begutachten können. Eventuell haben Sie diese bereits auf seiner Homepage gefunden und deshalb haben Sie ihn kontaktiert. Falls Sie noch nicht viele Arbeiten von ihm zu Gesicht bekommen haben, sollten Sie dringend danach fragen. Nur so können Sie wirklich entscheiden, ob sein Stil und seine Technik zu Ihnen und Ihrem Bräutigam passen!

8. Schwarz-Weiß- und Farbfotografie?

Bietet Ihr Hochzeitsfotograf beide Optionen an? Fragen Sie vorher nach, damit Sie auch sicher wissen, dass Bearbeitungen nach dem Hochzeitsshooting vorgenommen werden!

9. Wie lange wird er Sie am Hochzeitstag begleiten?

Die Antwort ist enorm wichtig. Denn ein Hochzeitsfotograf sollte Sie von der Vorbereitung bis hin zum letzten Tanz begleiten – schließlich wünschen Sie sich Erinnerungen von den schönsten Momenten und diese hören nicht einfach auf, nur weil der Hochzeitsfotograf geht. Besprechen Sie deshalb auf alle Fälle im Vorfeld, ob er bereit ist, bis zum Schluss mit dabei zu sein!

10. Gibt es einen Nachlass für eine Hochzeit an einem Wochentag?

Falls Sie sich für eine Hochzeitsfeier unter der Woche entschieden haben, kann das ein großer Vorteil bei der Wahl der Hochzeitsdienstleister sein. Diese bieten nämlich häufig einen Nachlass an, wenn sie Sie an einem Wochentag betreuen – fragen Sie bei Ihrem Hochzeitsfotografen danach!

11. Wie werden Ihnen die Fotos übermittelt?

Gibt es einen Download, eine CD oder kreiert Ihr Hochzeitsfotograf ein Album? Fragen Sie nach und besprechen Sie Ihre ganz persönlichen Wünsche und Vorlieben!

12. Hat er einen Plan B?

Natürlich sollten Sie nicht gleich das Worst-Case-Szenario an Ihrer Hochzeit befürchten, aber nur für den Fall, dass doch etwas schief geht: Hat Ihr Hochzeitsfotograf eine Ersatzkamera für den Notfall dabei?

13. Und wann können Sie die Fotos in den Händen halten?

Das ist natürlich die wichtigste Frage, den oftmals brennen Bräute bereits vor der Hochzeit auf die Hochzeitsfotos. Also fragen Sie gleich zu Beginn, wie lange es dauern wird, bis Sie Ihre Fotos – ob digital oder in Form eines Albums – endlich in den Händen halten dürfen!

Wir hoffen, dass wir Sie mit diesen Fragen perfekt auf die Suche nach dem richtigen Hochzeitsfotografen unterstützen konnten! Und von diesen Hochzeitsfotografen aus ganz Deutschland werden Sie ganz sicher traumhafte Bilder erhalten:

Kontaktieren Sie die Dienstleister, die in diesem Artikel erwähnt wurden!

Kommentieren

Worauf man bei der Buchung des Hochzeitsfotografen achten sollte - Tipps von den Profis
Worauf man bei der Buchung des Hochzeitsfotografen achten sollte - Tipps von den Profis
Hochzeitsfotografen erklären, worauf Sie bei der Auswahl Ihres Hochzeitsfotografen achten und worum Sie sich vor der Buchung Gedanken machen sollten.
50 No-Gos am Hochzeitstag - So wird Ihre Hochzeit (k)ein (Alp)Traum!
50 No-Gos am Hochzeitstag - So wird Ihre Hochzeit (k)ein (Alp)Traum!
Was sollten Sie lieber vermeiden, wenn Sie nicht wollen, dass Ihr Hochzeitstag in einer Katastrophe endet? Wir verraten es Ihnen!
Maniküre für die Braut: Tipps von Expertin und Bloggerin Lisa von LOVELYCATIFICATION
Maniküre für die Braut: Tipps von Expertin und Bloggerin Lisa von LOVELYCATIFICATION
Gerade die Hände & Nägel stehen am Hochzeitstag im Fokus – daher sollten Sie die optimale Pflege und passende Maniküre nicht vergessen! Unsere Guestbloggerin verrät wertvolle Tricks & und gibt wertvolle Einblicke!

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou facettenreiche Möglichkeiten, um Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen! Denn Brautpaare wählen Zankyou aus, um ihre Hochzeit zu organisieren und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in 23 weiteren Ländern! Mehr Infos