Das Brautkleid der Mutter – Würden Sie es anprobieren?

Sie können sich bestimmt an Momente mit Ihrer eigenen Mutter erinnern, in denen Sie mit ihr über ihren Hochzeitstag, ihren Brautlook und ihr Brautkleid gesprochen haben. Vielleicht haben Sie es auch schon im Kleiderschrank Ihrer Mutter bewundert oder sogar als kleines Mädchen einmal anprobiert, um selbst in die Traumwelt der Hochzeiten einzutauchen.

Jetzt steht auch Ihnen die Traumhochzeit kurz bevor und die Beziehung zur Mutter ist eine ganz besondere, die Ihnen als erfahrene Frau Tipps und Ratschläge in Sachen Organisation, Dekoration und Styling geben kann. Ihre Hochzeit liegt zwar viele Jahre zurück, aber dennoch erinnert sie sich immer gern an diesen wichtigsten Tag in ihrem Leben.

Eine besonders schöne Geste ist es, das Brautkleid der Mutter am Hochzeitstag zu tragen – allerdings scheitert dieser Wunsch oftmals an den aktuellen Trends aus der Welt der Brautmode und wenn das Brautkleid nicht unbedingt im klassischen Prinzessinnen- oder Meerjungfrauen-Stil geschnitten und eher schlicht ist, wird garantiert auffallen, dass es den 70er oder 80er Jahren entsprungen ist.

Natürlich ist es überhaupt nicht schlimm, sich gegen das Brautkleid der Mutter zu entscheiden, aber dennoch kann die Anprobe dieses einzigartigen Kleidungsstückes zu einem außergewöhnlichen Moment zwischen Mutter und Tochter führen. BuzzFeedVideo hat diesen Moment mit einigen Müttern & Töchtern festgehalten und dabei ist ein rührendes Video entstanden, schauen Sie rein!

Video credits: BuzzFeedVideoPhoto credits: Sara Krauss.
Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teile Sie Ihn mit Ihren Freunden!

Kommentieren

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou zahlreiche Möglichkeiten an, Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen, die uns auswählen, um ihre Hochzeit zu organisieren und dies in über 19 Ländern. Mehr Infos