Was ändert sich bei Hochzeiten im Laufe der Zeit – wie sieht das Fest mit 20, 30 oder 40 aus?

Manche Paare finden sich bereits in ihrer Schulzeit, heiraten in ihren Zwanzigern. Anderen treffen sich erst im Beruf, treten nach einigen Jahren Beziehung mit 30 vor den Traualtar. Und dann gibt es noch Paare, die sich später trauen – sei es, weil sie den Partner fürs Leben erst dann gefunden haben oder weil sie die zweite Hochzeit feiern. Wir zeigen Ihnen, was sich bei Hochzeiten im Laufe der Zeit ändert, und warum jede Etappe Vor- und Nachteile bietet:

schwarzbild
Foto: schwarzbild

Heiraten in den Zwanzigern

Pro

Das Leben mit 20 ist ein Fest der Gefühle. Kein Lebensabschnitt fühlt sich so abenteuerlich, aufregend und unvergesslich an. Genau deshalb steigt heutzutage auch die Zahl der jungen Menschen, die sich bereits in ihren Zwanzigern trauen und vor den Traualtar treten.

Brautpaare in diesem Alter beginnen gerade, ihren persönlichen Weg im Leben zu finden. Mit dem richtigen Partner an der Seite ist vieles leichter, die Träume werden gemeinsam verwirklicht. Sie bauen sich ein Zuhause auf, werden sesshaft, stehen die ersten Niederlagen im Beruf zusammen durch.

Dennis Jauernig
Foto: Dennis Jauernig

Contra

Die Hochzeit ist alles für ein Brautpaar, das mit 20 vor den Traualtar tritt. Es ist ein riesiges Fest, das garantiert ein Vermögen kosten wird. Denn Paare in ihren Zwanzigern sind begeistert von jeglicher Art von Party – dabei denken sie nicht daran, dass das Geld, was sie für die Hochzeit ausgeben, auch für andere Dinge nach der Hochzeit wichtig sein könnte (Kinder, Hypotheken, Einrichtung für das neue Zuhause, …)

Vicky Baumann
Foto: Vicky Baumann

Die Liste der Gäste ist unendlich lang. Ja, in ihren Zwanzigern haben Braut & Bräutigam viele Kontakte, die sie noch aufrechterhalten. Freunde aus der Schule, aus dem Studium oder aus der Arbeit müssen natürlich mit dabei sein. Außerdem wird die ganze Familie eingeladen, da jüngere Paare lieber nicht ihre Verwandten vor den Kopf stoßen möchten. Intime Feierlichkeiten ohne großen Planungsaufwand sind hier sehr selten.

ESHATKLICKGEMACHT
Foto: ESHATKLICKGEMACHT

Mit 30 heiraten

Pro

In diesem Alter haben Paare eine größere Freiheit, was das Geld angeht. Sie haben hart gearbeitet und viel gespart, nun können sie das Geld ausgeben und ein unvergessliches Fest feiern.

Außerdem hat das Brautpaar aus den Fehlern von Freunden und Verwandten gelernt, war schon auf einigen Hochzeiten und hat gesehen, was auf gar keinen Fall geht. Paare, die mit 30 heiraten, verstehen sich meist besser als jüngere Paare, was die Planung angeht. Sie gehen aufeinander ein, wissen, dass Kompromisse nötig sind und verwirklichen so gemeinsam ein harmonisches Fest.

Fennomenal wedding photography
Foto: Fennomenal wedding photography

Zudem ist es weniger wahrscheinlich, dass sich das Paar scheiden wird. Studien beweisen, dass Paare in diesem Alter eher dazu neigen, eine lange Ehe zu führen. Das liegt einfach daran, dass sich die Partner viel besser kennen, nicht überstürzt heiraten und wissen, worauf es ankommt, um eine Beziehung am Leben zu halten.

Contra

Die Hochzeitsnacht ist nicht mehr so besonders. Paare in ihren 30ern haben sich auch sexuell ausprobiert und waren bestimmt schon lange Zeit vor der Hochzeit ein Paar, lebten vielleicht sogar schon zusammen. Diese Tendenz muss natürlich auch nicht auf Sie zutreffen, wenn Sie sich etwas Besonderes für die Hochzeitsnacht ausdenken!

George Shugol Hochzeitsfotograf
Foto: George Shugol Hochzeitsfotograf

Die Heirat mit 40

Pro

Mit 40 wissen Paare ganz genau, was sie wollen. Sie sind viel gereist, haben Fehler begangen, andere Kulturen und sich selbst kennengelernt. Jede Entscheidung bei der Hochzeit wird begleitet von einem persönlichen Wissenshorizont, der vieles einfacher macht.

Mit 40 werden Sie auch darüber nachdenken, eine ganz andere Hochzeit zu feiern. Traditionelle Feiern stehen oft nicht mehr im Fokus, vielmehr wünschen sich Paare in diesem Alter auch gerne etwas Außergewöhnliches – wie z.B. eine Destination Wedding.

Foto: Bamba & Lina

Contra

Zu diesem Zeitpunkt haben Paare schon viel durchgemacht. Freundschaften sind zerbrochen, man nahm Abschied von geliebten Menschen – daher kann eine Hochzeit ab 40 auch bedeuten, dass besondere Menschen nicht mehr da sein werden, wie liebe Verwandte.

Matthias Richter
Foto: Matthias Richter

Sie sehen – in jedem Alter gibt es Vor- und Nachteile, wenn es um die Heirat geht. Am wichtigsten ist allerdings, dass Sie nicht ins Zweifeln geraten, wenn Sie von Bekannten, Freunden oder Verwandten kritisiert oder hinterfragt werden. Wenn Sie die große Liebe gefunden haben und sich das Ja-Wort geben möchten, ist das wunderschön, und sollte gebührend gefeiert werden! Lassen Sie sich auch nicht unsere Tipps zu Brautkleidern, Brautschuhen & Frisuren 2017 und planen Sie ein unvergessliches Fest!

Kontaktieren Sie Unternehmen, die in diesem Artikel erwähnt wurden:

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teile Sie Ihn mit Ihren Freunden!

Kommentieren

Erstellen Sie gratis und in nur 2 Klicks eine spektakuläre Hochzeitshomepage

100% personalisierbar und mit hunderten von Designs zur Auswahl. Weitere Designs ansehen >

Sie arbeiten in der Hochzeitsbranche?
Wenn Sie in der Hochzeitsbranche tätig sind, bietet Ihnen Zankyou zahlreiche Möglichkeiten an, Ihren Service bei unseren Brautpaaren bekannt zu machen, die uns auswählen, um ihre Hochzeit zu organisieren und dies in über 19 Ländern. Mehr Infos